simyo senkt Preise für iPhone 3GS: 16 GB-Variante 150 Euro günstiger

Mobilfunk-Discounter simyo senkt die Preise für das iPhone 3GS
Mobilfunk-Discounter simyo senkt die Preise für das iPhone 3GS

Der Mobilfunk-Discounter simyo hat die Preise für das Apple iPhone 3GS deutlich gesenkt. So zahlt der Nutzer für die 16 GByte-Variante nun 649 Euro statt der ursprünglichen 799 Euro, die der Anbieter noch Ende letzten Jahres noch für das Smartphone verlang hat (player.de berichtete). Das Top-Modell mit 32 GByte Speicherkapazität kostet ebenfalls weniger und ist ab sofor für relativ günstige 749 Euro zu haben. Beide Geräte sollen frei für alle Netze sein (ohne SIM- und Netlock).

So ist das iPhone 3GS laut simyo ab sofort mit den SIM-Karten aller Mobilfunk-Netzbetreiber nutzbar. Das Gerät wird zum Sofortkauf und ohne Vertrag über das Online-Portal retailkeyshop.com angeboten. Der Nutzer kann zwischen den Farben Schwarz und Weiß wählen. Für die Lieferung fallen 6,90 Euro Versandkosten an.

player.de meint:
Ein attraktives Angebot für alle iPhone-Fans! Der Mobilfunk-Discounter verkauft das 3GS-Modell seit Mitte November 2009 und verlangte bis vor Kurzem noch stolze 150 Euro mehr für das Gerät. Netzbetreiber O2 beispielsweise verlangt von ausgewählten Bestandskunden 779 Euro (player.de berichtete). Im Vergleich zu unserem Nachbarland Belgien ist der Preis für das Smartphone dennoch etwas hoch. So bietet der belgische Shop Mobistar das iPhone 3GS 16 GB schon für 575 Euro an. In Italien kostet die gleiche Variante 599 Euro.