HDTV: Das Erste HD, ZDF HD & ARTE HD nun doch im Netz von Kabel Deutschland

Kabel Deutschland speist das HDTV-Programm der öffentlich-rechtlichen Sender nun doch ein
Kabel Deutschland speist das HDTV-Programm der öffentlich-rechtlichen Sender nun doch ein

Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD, ZDF und ARTE haben sich mit Kabel Deutschland (KDG) über die Einspeisung ihrer HDTV-Signale geeinigt. In den modernisierten Kabelnetzen des Betreibers sollen so mit dem Start der Olympischen Winterspiele neben „Das Erste HD“ und „ZDF HD“ auch „ARTE HD“ unverschlüsselt empfangbar sein. Dies betrifft eigenen Angaben zufolge rund 80 Prozent des gesamten KDG-Netzes bzw. auch Gebiete, in denen Kabel Deutschland Internetanschlüsse anbietet.

Das Einspeisen der öffentlich-rechtlichen HDTV-Programme ist angeblich langfristig im Rahmen der bestehenden Verträge geregelt. Scheinbar haben sich die Sender mit ihrer Forderung, die Signale ohne zusätzliche Kosten einzuspeisen, durchsetzen können. Dazu der Kabelnetzbetreiber: „Aufgrund der von Kabel Deutschland im Hinblick auf HDTV implementierten Preisstruktur haben sich die Verbreitungskosten für die Programmveranstalter nicht erhöht.“

Den Verhandlungen war ein seit letztes Jahr andauernder Streit vorangegangen. Kabel Deutschland hatte angekündigt, die Signale aufgrund der Verursachung höherer Kosten nicht einspeisen zu wollen: Die Übertragung hochauflösender Fernsehbilder soll im Vergleich zu gewöhnlichem Digital-TV viermal so viel Bandbreite benötigen (player.de berichtete). Da auf diese Weise mehrere Millionen Haushalte das HDTV-Programm der öffentlich-rechtlichen Sender nicht hätten empfangen können, geriet der Kabelnetzbetreiber auch zunehmend unter politischen Druck.

Das Erste HD und ZDF HD sollen ihren Regelbetrieb am 12. Februar 2010 aufnehmen. ARTE HD ist bereits seit 1. Januar 2010 auf Sendung.

player.de meint:
Nach einem länger andauernden Streit hat sich Kabel Deutschland nun doch entschlossen, die HDTV-Signale der öffentlich-rechtlichen Sender einzuspeisen. Kunden des Kabelnetzbetreibers haben so ab Februar die Möglichkeit, die olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver in hochaufgelöster Qualität anzusehen. Das HDTV-Programm von ARD und ZDF wird unverschlüsselt empfangbar sein. Voraussetzung ist allerdings ein entsprechender HDTV-Receiver wie zum Beispiel der Humax PR-HD2000C (player.de berichtete).