Nintendo DSi XL: Neuer Handheld mit größeren Displays ab März in Europa

Nintendo DSi XL: Nachfolger des DSi ab März im Handel
Nintendo DSi XL: Nachfolger des DSi ab März im Handel

Nintendo kündigte heute mit dem DSi XL den offiziellen Nachfolger seines – hierzulande – gerade einmal neun Monate alten Handhelds DSi an. Wie der japanische Hersteller mitteilte,verfügt das neue Gerät im Vergleich zum Vorgänger über zwei größere Display mit Diagonalen von 4,2 Zoll und bietet außerdem einen überarbeiteten Touchpen. So soll der Stift nun ebenfalls größer sein, besser in der Hand liegen und eine komfortablere Bedienung der mobilen Spielkonsole ermöglichen.

Der Nintendo DSi XL wird in den Farben Bordeauxrot und Dunkelbraun erhältlich sein
Der Nintendo DSi XL wird in den Farben Bordeauxrot und Dunkelbraun erhältlich sein

Obwohl das Display um rund ein Zoll gewachsen ist (4,2 statt 3,25 Zoll), bleibt die Auflösung von 256 x 192 Pixeln gleich. Jedoch soll der Bildschirm jetzt aus einem weiteren Blickwinkel betrachtet werden können und auf diese Weise ein noch intensiveres Spielerlebnis-  gestatten. Der größere Monitor treibt nun allerdings auch das Gewicht in die Höhe: Satte 314 Gramm bringt der Handheld nun auf die Waage (Vorgänger: 214 Gramm). Dafür verspricht der Hersteller aber eine deutlich längere Akkulaufzeit. Auf der zweithöchsten Helligkeitsstufe soll eine volle Ladung für sechs bis acht Stunden Spielspaß reichen. Spielt der Nutzer mit mittlerer Helligkeit, muss der DSi XL laut Nintendo erst nach neun bis elf Stunden wieder an die Steckdose. Innerhalb von 180 Minuten soll der Akku wieder voll geladen sein.

Außerdem verfügt der DSi XL bereits ab Werk über den Nintendo DSi-Browser, mit dem der Nutzer via WLAN-Verbindung im Internet surfen kann. Auf diese Weise sollen sich auch DSiWare-Titel wie etwa Spiele herunterladen lassen. Zwei davon sind laut Hersteller bereits auf dem Handheld vorinstalliert: „Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging“ sowie „Wörterbuch 6 in 1 mit Kamerafunktion“. Das neue Gerät soll abwärtskompatibel sein und alle Spiele der Vorgänger unterstützen.

Die Displays sind von 3,25 Zoll auf 4,2 Zoll gewachsen (Im Bild: Vorgänger Nintendo DSi)
Die Displays sind von 3,25 Zoll auf 4,2 Zoll gewachsen (Im Bild: Vorgänger Nintendo DSi)

Ansonsten bietet der-  DSi XL alle bereits bekannten Funktionen des Vorgängers. So kann der Nutzer weiterhin Musikdateien im AAC-Format anhören (auch während des Spielens) oder Fotos mit der in den Handheld integrierten Digicam schießen. Der interne Flashspeicher von 256 MByte soll sich optional durch eine SD-Speicherkarte erweitern lassen. Wie beim DSi versprechen ein Prozessor mit 133 MHz Taktfrequenz sowie ein 16 MByte großer Arbeitsspeicher ausreichend Leistung für die Anwendungen.

Der Nintendo DSi XL soll ab 5. März 2010 in den Farben Bordeauxrot und Dunkelbraun erhältlich sein. Zu den Preisen machte der Hersteller bislang keine Angaben. Experten vermuten jedoch, dass der neue Handheld rund 180 Euro kosten wird. In Japan ist das Gerät unter dem Namen DSi LL bereits seit November letzten Jahres zu haben und kostet umgerechnet ca. 150 Euro.

player.de meint:
Nach nur knapp 11 Monaten wird der DSi durch den DSi XL abgelöst. Nintendo verspricht dabei trotz der gewachsenen Displays eine deutlich längere Akkulaufzeit von bis zu elf Stunden auf mittlerer Helligkeitsstufe. Dank des größeren Touchpens soll zudem die Bedienung vereinfacht werden. Ansonsten ist die Ausstattung aber gleich geblieben. Wie viel Geld der Hersteller letztendlich für die doch relativ bescheidenen Änderungen verlangen wird, bleibt abzuwarten. Zum Verkaufsstart im kommenden März ist der neue Handheld ausschließlich in den Farben Bordeauxrot und Dunkelbraun erhältlich – sicherlich nicht jedermanns Geschmack.