Denon bringt neue Blu-ray-Player auf den Markt

Denon DBP-2010CI
Denon DBP-2010CI

Der US-amerikanische Ableger des japanischen High-End-Hersteller Denon hat vor wenigen Tagen die Modelle DBP-2010CI und DBP-1610CI angekündigt. Die beiden BD-Profile-2.0-Player sollen im Juli für 699 US-Dollar (rund 500 Euro) und 499 US-Dollar (rund 357 Euro) auf den amerikanischen Markt kommen.

Auf Nachfrage von Player.de bei Denon Deutschland erhielten wir zur Antwort, dass man noch keine konkreten Angaben zu einer Verfügbarkeit am deutschen Markt machen könne. In dem Telefonat bestätigte man uns allerdings, dass auch Denon Deutschland „noch dieses Jahr nachlegen wird“. Die Produkte, die bei uns auf den Markt kommen sollen,- dürften sich aber nicht großartig von den angekündigten amerikanischen Blu-ray-Playern unterscheiden.

Die Modelle DBP-2010CI und DBP-1610CI sollen jedenfalls einen Netzwerkanschluss für BD-Live und Firmware-Updates bieten und DivX-HD- und AVCDH-Playback unterstützen. Der DBP-2010CI integriert VRS-Bildverarbeitungstechnologie von Anchor Bay Technologies (ABT) und soll herausragende Videoauflösung via HDMI sowie Upconversion und IP-Scaling bis 1080p/24 bieten. Zusätzlich bietet der DBP-2010CI eine RS232-Schnittstelle für fremde Kontrollsysteme.

Beide Geräte unterstützen Dolby TrueHD und DTS HD Master Audio und geben die Audiospur als nativen Bitstream via HDMI aus, der dann vom Receiver in das jeweilige Format – unter anderem eben Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS HD Master Audio – dekodiert werden muss. Wer die beiden Player auch für DVD-Playback nutzen will, darf sich über eine dedizierte 2-Kanal-Audio-Ausgabe mit DACs von Burr-Brown und – laut Denon – überragenden Analogkomponenten freuen. Beide Geräte verfügen über HDMI-, Komponenten-, Composite- und analoge Audioanschlüsse für die direkte 7.1-Ausgabe.

player.de meint:
Im Billigsegment spielen die beiden neuen Player noch lange nicht, auch wenn sie – zumindest für Denon-Verhältnisse – schon im unteren Preissegment angesiedelt sind. Trotz des absolut gesehen gehoben Preises sucht man allerdings Features wie WLAN oder jegliche Art von Web-Streaming – YouTube, Netflix oder Amazon VOD – vergeblich. Die beiden Player adressieren somit eher den puristischen High-End-Käufer.