Acers neuer Nettop spielt HD-Filme ab

Acer Aspire R3600 Revo
Acer Aspire R3600 Revo

Acer stellt mit dem auf Nvidias Ion-Plattform basierenden Aspire R3600 Revo einen neuen Nettop vor, der im Wohnzimmer als waschechte Settop-Box oder Spielkonsole eingesetzt werden kann. Das kompakte, nur 18,0 x 18,0 x 3,0 cm große Gerät mit seinem Rauminhalt von unter einem Liter (!) eignet sich ideal zur stilvollen Wiedergabe von Fotos, Videos und MP3s und kann als voll funktionsfähiger PC natürlich auch zum Surfen, E-Mailen, (Video-)Chatten und Schreiben genutzt werden. Der Revo kann dank seiner erweiterten Grafikleistung auch HD-Videos ruckelfrei über seinen HDMI-Ausgang abspielen.

Die im Acer Aspire R3600 Revo integrierte Nvidia-Ion-Plattform setzt sich aus dem Intel-Prozessor Atom 230 und dem neuen Nvidia-Ion-Grafikchip zusammen, der bis zu zehn mal mehr Leistung als herkömmliche Onboard-Grafiklösungen bieten soll. Folgerichtig soll sich die Plattform durch hohe Multimedia-Performance bei ausgesprochen niedrigem Stromverbrauch auszeichnen. Außerdem soll der Mini-Rechner eine Darstellungsqualität bieten, die der von High-End-PCs in Nichts nachstehen soll. Die Audio-Schiene deckt die im Mainboard integrierte iHigh-Definition-Audio-Unterstützung ab.

Acer Aspire R3600 Revo - Anschlüsse
Acer Aspire R3600 Revo - Anschlüsse

„Der Acer Aspire Revo weist der PC-Branche mit seiner Vielseitigkeit einen völlig neuen Weg“, so Robert Perenz, Produktmanager Consumer PCs bei Acer. „Als außergewöhnlich kompakter und dennoch voll ausgestatteter Heim-PC verbraucht er wenig Energie und garantiert mit exzellenter Betrachtungsqualität anspruchsvolle digitale Unterhaltung. Selbst actionreiche Multimedia-Szenen, Fotos und Spiele werden in bester Qualität dargestellt.“

Über ein spezielles Montagesystem kann der Revo an der Rückseite von Displays oder LCD-TVs mit VESA-Anschluss befestigt werden. Das dafür nötige Montage-Kit ist bereits im Lieferumfang enthalten. Der Revo integriert WLAN (802.11b/g) und Gigabit-LAN, verfügt über zwei Gigabyte RAM – maximal auf vier Gigabyte ausbaubar – und eine mindestens 160 GByte große Festplatte und kann optional mit einer Webcam und einem kabellosen Spiele-Controller ausgerüstet werden.

Anwender können für die Verbindung mit dem Heimkinosystem auf einen HDMI-Port für Full-HD-Videoausgabe mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung zurückgreifen. Frontseitig bietet der Mini-PC zwei USB-2.0-Ports, eSATA-Anschluss und zwei 3,5-mm-Klinkensteckerbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon. Auf der Rückseite finden sich vier USB-2.0-Ports und eine D-Sub-Schnittstelle (VGA) verfügbar. Ein Multi-Cardreader unterstützt die gängigsten Speicherkartenformate (SD, MMC, MS, MS Pro, xD, etc.).

Acer Aspire R3600 Revo - Rückseite
Acer Aspire R3600 Revo - Rückseite

Je nach Modell stehen unterschiedlich große S-ATA-Festplatten für die Speicherung sämtlicher Dateien bereit. Bis zu 4 GB DDR2-Arbeitsspeicher sorgen für einen kontinuierlichen Datenfluss ohne lange Ladezeiten. Trotz seines hohen Funktionsumfangs überzeugt das Gerät mit einem außergewöhnlich geringen Energieverbrauch und erfüllt die Vorgaben von EnergyStar 5.0.

Der Acer Aspire R3600 Revo soll ab sofort für 299 Euro (inkl. MwSt.) im Handel erhältlich sein.

player.de meint:
Acers neuer Nettop ist eine lohnenswerte Investition für Vertreter der PC-im-Wohnzimmer-schlägt-jeden-Player-Fraktion. Er kann alles abspielen, ist leistungsstark, leise, kühl und- sieht schick aus – was kann man von einem Wohnzimmer-PC mehr verlangen?