Ultimative Test-Disc: UHD HDR Benchmark von Spears & Munsil

Endlich kann jeder das beste Bild aus seinem HDR Fernseher herausholen: Die neue Disc von Spears& Munsil liefert diverse Testbilder sowie bestechendes HDR-Demomaterial. Die vielseitige UHD-Blu-ray ist ab sofort für 44,95 Euro auf Amazon erhältlich.
Endlich kann jeder das beste Bild aus seinem HDR Fernseher herausholen: Die neue Disc von Spears& Munsil liefert diverse Testbilder sowie bestechendes HDR-Demomaterial. Die vielseitige UHD-Blu-ray ist ab sofort für 44,95 Euro auf Amazon.de und bei spezialisierten Fachhändlern wie Grobi.TV erhältlich.

Auf diese Test-Disc haben Profis wie Laien viele Jahre lang gewartet: Zum Justieren von HDR-Displays braucht man nämlich ein intelligentes Tuning- Werkzeug, das die Fähigkeiten des eigenen Displays berücksichtigt und zielführendes HDR-Tuning ermöglicht. Mit anderen Worten: Die Scheibe „UHD HDR Benchmark“ von Spears&Munsil passt alle Testbilder und HDR-Demosequenzen an die Leuchtkraft des eigenen HDR-Displays an.

Passgenaue HDR-Testbilder vom Einsteiger-TV bis zum High-End-Monitor

Spears & Munsil UHD HDR Benchmark: Konfigurations-Menü der UHD Blu-ray
Konfigurations-Menü der UHD Blu-ray

Diese Einstellung erfolgt wahlweise schon im ersten Kapitel „Configuration“: Hier wählt man die maximale Leuchtdichte von 600, 1000, 2.000, 4.000 bis zu 10.000 Candela/m² (Nits) sowie die HDR-Gamuts DCI-P3 oder BT.2020. Vom Einsteiger-TV bis zum Profi-HDR-Monitor liefert die Scheibe genau passende Farb- und Luminanz-Pegel, um Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung wirklich korrekt einzustellen oder überprüfen zu können. Mit dieser Test-Disk mutiert der eigene UHD-Blu-ray-Player zum intelligenten HDR-Signalgenerator, der sich ebenso simpel wie präzise auf die Leistungsfähigkeit des eigenen HDR-Displays angepasst. 

Hand Forged Video: Testcharts für Laien bis zum Kalibrier-Profi

Spears & Munsil UHD HDR Benchmark: Auch Kombinationstestbilder wie dieses lassen sich komfortabel zwischen verschiedenen HDR-Fassungen umschalten.
Auch Kombinationstestbilder wie dieses lassen sich komfortabel zwischen verschiedenen HDR-Fassungen umschalten.

Die amerikanischen Spezialisten von Spears&Munsil liefern für Einsteiger wie Profis „handgeschmiedete“ (englisch: Hand Forged) Testbilder: Nach einem „Video Setup“ mit grundlegenden Charts für die wichtigsten HDR-Bildparameter sowie einem A/V-Sync-Test gehen weitere Kapitel ins Detail: Testsequenzen zu Themen wie „Chroma Upsampling Error“, „Dynamic Range Low“ oder „Viewing Angle Dots“ lassen selbst Kalibrier-Profis staunen. Neben Cropping- und Skalierungs-Tests decken animierte Sequenzen wie „Quantization Rotate“ oder „Motion Interpolation“ im Kapitel „Video Processing“ Artefakte bewegter Muster auf. Das Kapitel „Windows“ ermöglicht mit verschiedenen Fenstergrößen (variable Display Load) feinstufige Messungen der Leuchtdichte vom Spitzenweiß (5%) bis zur vollen Weißfläche (100%). Und im Chapter „SDR BT.709“ liefert die UHD-Blu-ray auch noch die wichtigsten Testcharts für ältere UHD-Displays ohne HDR-Technologie.

Demo-Material mit direkter Umschaltung der HDR-Versionen

Spears & Munsil UHD HDR Benchmark: HDR-Demomaterial, das sich zwischen verschiedenen Standards umschalten lässt.
HDR-Demomaterial, das sich zwischen verschiedenen Standards umschalten lässt.

Im letzten Kapitel „Demo Material“ haben die seit vielen Jahren etablierten Videospezialisten Stacey Spears und Don Munsil schließlich 13 Versionen einer auf 8K-Rohmaterial basierenden Demosequenz zusammengespielt, die von Dolby und in Zusammenarbeit mit LG gemastert wurde. Auf OLED-TVs mit Dolby Vision von LG kann man folglich das beste Bild erwarten. Die Naturszenen lassen sich aber in den HDR-Varianten Dolby Vision, HDR10+ sowie acht HDR10-Mastering-Versionen (von 600 bis 10.000 Candela/m² bzw. Nits) starten. Die acht HDR10-Varianten können sogar direkt im Video über die  Nummerntasten der Fernbedienung umgeschaltet werden: Die Tasten 6 oder 1, 2, 4, 10, gefolgt von der rechten Pfeiltaste, stellen auf die HDR-Leuchtdichte-Versionen für 600, 1.000, 2.000, sowie 4.000 und 10.000 Cd/m² um. Dabei spielt die Szene an der zuletzt gesehenen Stelle fast ohne Unterbrechung weiter – ideal für Schulungszwecke und zur Verdeutlichung der Bilddynamik von unterschiedlichem HDR-Tone-Mapping.

Auch ein dynamisch adaptiertes SDR/HLG-Mastering der Naturdokumentation ist in Kapitel „Demo Material“ enthalten. So lässt sich ein Vergleich unterschiedlicher Displays (z.B. SDR/HLG vs. HDR oder Dolby Vision vs. HDR10+) realisieren.

Die Testbilder helfen bei der korrekten Einstellung des eigenen TVs und unterstützen den TV-Nutzer mit Hintergrundinformationen bei der Interpretation der Testergebnisse.

PLAYER.de meint: Die Testdisc „UHD HDR Benchmark“ von Spears&Munsil hilft, das Thema HDR-Bildtuning für Laien einfach und intuitiv zu starten sowie mit Demomaterial anschaulich zu machen. Die Disc gibt es hier für 44,95 Euro plus Versand. Im Vergleich zu den Kosten für einen Videogenerator oder Kalibriersoftware ist das ein echtes Schnäppchen! Profis dürfen sich über eine Fülle weiterführender Testcharts und Videosequenzen freuen. Sie liefern Informationen zur Bildqualität im Detail oder arbeiten feinste Artefakte der Bildverarbeitung heraus.

Weitere Infos und Referenzen

Hintergründe und Anleitungen zur Disc:

Deutsche Anleitung: http://ff.de/anleitung-hdr-bildoptimierung-mit-spears-munsil-uhd-hdr-benchmark-blu-ray/

Englische Schnellstart-Anleitung
Stacey Spears im Interview anlässlich der CES 2019

Diverse internationale Webseiten berichten bereits sehr positiv von der Disc, hier ein paar Beispiele:

https://www.stereo.net.au/news/spears-munsil-uhd-hdr-benchmark-calibration-disc-now-available

https://www.soundandvision.com/content/spears-munsil-rethink-tv-calibration-disc-hdr

https://www.projectorcentral.com/Spears-and-Munsil-Launches-UHD-HDR-Benchmark.htm

https://www.cepro.com/article/spears_munsil_benchmark_test_disc_4k_tv_hdr_uhd

https://hometheaterreview.com/spears-munsil-introduce-new-uhdhdr-benchmark/