Die IFA 2016

Ab 2. September steht Berlin mit der IFA im Mittelpunkt der Unterhaltungselektronik (Quelle: Messe Berlin).
Ab 2. September steht Berlin mit der IFA im Mittelpunkt der Unterhaltungselektronik (Quelle: Messe Berlin).

Vom 2. bis 7. September 2016 steigt die IFA, die Internationale Funkausstellung. Dann blickt die gesamte Welt der Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte nach Berlin. Die wichtigsten Infos zur Messe.

„Consumer Electronics Unlimited“, die Unterzeile im Logo, macht klar, an wen sich die weltweit beachtete Messe in Berlin wendet: an Technikfreaks, Medien, Fachbesucher, Händler und Einkäufer, aber auch an Menschen, die sich nur am Rande für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte interessieren. Der Stellenwert der Messe spiegelt sich auch in der Tatsache wider, dass sie seit 2005 nicht mehr nur alle zwei Jahre stattfindet, sondern jährlich. Seit 2008 werden auch Haushaltsgeräte präsentiert, was das Zielpublikum noch mal vergrößert.

Gigantisch: über 1.500 Aussteller

Rund 1.500 Aussteller präsentierten auf gut 150.000 Quadratmetern Messefläche ihre Highlights und neuen Produkte. Dabei stehen traditionell Fernseher im Mittelpunkt des Interesses, Löwe und Metz wollen beispielsweise ihre neu entwickelten OLED-Fernseher mit Ultra-HD-Auflösung vorstellen. Aber auch die Computerbranche wird auf der IFA immer aktiver und nutzt die Messe als Plattform für ihre Produktneuheiten, ebenso wie Audio- und High-End-Hersteller, die hier zum Beispiel neue Kopfhörer, AV-Receiver und Lautsprecher vorführen.

In Berlin treffen sich Fachbesucher, Händler, Industrievertreter und Privatleute (Quelle: Messe Berlin).
In Berlin treffen sich Fachbesucher, Händler, Industrievertreter und Privatleute (Quelle: Messe Berlin).

Wann, wo, wie lang und wie viel?

Zeitrahmen: 2. bis 7. September 2016

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr (Fachbesucher erhalten bereits ab 8 Uhr Eintritt zum Internationalen Fachbesucher-Empfang)

Ort: Messegelände (Berlin ExpoCenter City), Messedamm 22, 14055 Berlin

Anreise: Das Messegelände Berlin ExpoCenter City ist hervorragend an das Berliner Netz öffentlicher Verkehrsmittel angebunden. Taxistationen, U- und S-Bahnhöfe und Bushaltestellen befinden sich in den Eingangsbereichen

Ticketpreise für Privatpersonen: Tageskarte 17 Euro (im Vorverkauf für 12 Euro), ermäßigte Tickets 13 Euro (Studenten), Familienticket 35 Euro

 

PLAYER.de meint: Ein Besuch lohnt sich immer. Technikbegeisterte, die sich am Wochenende in oder in der Nähe von Berlin befinden, sollten auf jeden Fall bei der IFA vorbeischauen. 17 Euro für ein Tagesticket sind zwar nicht wenig, aber noch im akzeptablen Rahmen.