Bewegend und Mut machend: „No Limits“ 4K (Ultra-HD-Blu-ray)

Seit Ende Juli für 20 Euro erhältlich: „No Limits“ in 4K.
Seit Ende Juli für 20 Euro erhältlich: „No Limits“ in 4K.

Der ehemalige Formel-1- und IndyCar-Pilot Alex Zanardi verlor bei einem Crash beide Beine. Doch anstatt sich zu verkriechen, fing der Italiener ein neues Leben an – im Cockpit, bei den Paralympics und anderen Lebensbereichen. Eine bewegende Dokumentation über die Macht des Willens und des positiven Denkens.

Wenn Alex Zanardi beim 24-Stunden-Rennen von Spa aus seinem BMW steigt, dampft er in der Dunkelheit wie ein frisch gekochter Knödel. Er schwitzt wie ein Irrer, mehr als andere Fahrer, da er weniger Hautfläche hat – 2001 hat er bei einem Horrorunfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren und nur knapp überlebt. Er übergibt den Wagen an seinen BMW-Teamkollegen Timo Glock, der den nächsten Stint fährt. Gemeinsam mit DTM-Champion Bruno Spengler versuchen die beiden das Unmögliche: die 24 Stunden von Spa-Francorchamps – zwei unversehrte Fahrer und ein körperlich behinderter Pilot, die sich einen Rennwagen teilen. Nicht umsonst trägt diese 4K-Disc, die auch als Blu-ray und DVD erhältlich ist, den Untertitel „Impossible Is Just A Word“. Wer diese spektakuläre Doku gesehen hat, glaubt tatsächlich, dass nichts unmöglich ist – die Lebensfreude und der Mut von Alex Zanardi sind ansteckend und absolut vorbildlich. Denn Zanardi steuert nicht nur Rennwagen mit seiner Hüfte und Beinprothesen, sondern ist mittlerweile auch zweifacher Goldmedaillen-Gewinner bei den Paralympics und Weltmeister im Paracycling. Nur vier Tage nach den 24 Stunden von Spa tritt er bei der Weltmeisterschaft im Paracycling an – eine Herausforderung, die nur Menschen meistern können, die nichts für unmöglich halten. Wenn wir mal wieder über Kleinigkeiten jammern und Hüftgold auf der Couch anlegen, sollten wir mal drüber nachdenken, was dieser Mann alles durchgemacht hat – und dabei ein besserer Mensch geworden ist, wie er selber sagt.

Ein Team und seit den 24 Stunden von Spa auch Freunde: Alex Zanardi, Bruno Spengler und Timo Glock.
Ein Team und seit den 24 Stunden von Spa auch Freunde: Alex Zanardi, Bruno Spengler und Timo Glock.

Bild, Ton und Extras

Das Bild, das im breiten Cinemascope-Format vorliegt (2,35:1) und sehr filmisch wirkt, sieht über weite Strecken hervorragend aus – unheimlich scharf und brillant. Und das, obwohl die HDR-Technik hier nicht zum Einsatz kommt. Dies macht sich lediglich in dunklen Nachtszenen negativ bemerkbar. Hier vermisst man als Zuschauer manchmal Details, wenn beispielsweise die On-Board-Kamera den Fahrer bei seiner Arbeit filmt. In diesen Szenen tritt auch verstärkt Bildrauschen auf. Insgesamt gibt es am Bild nur wenig auszusetzen. Dies lässt sich vom Ton (DTS HD 5.1 und 2.0) nicht behaupten: Er wirkt seltsam kraftlos. Bei den Dialogen stört das kaum, aber der Motorenlärm im Rennen kommt eher zahm und zahnlos rüber. Neben den knapp 60 Minuten der Dokumentation befinden sich auf der 4K-Disc noch rund 50 Minuten Bonusmaterial, darunter ein Interview mit Alex Zanardi, On-Board-Aufnahmen und Trailer.

Player.de meint: Wer über den schwachen Ton hinwegsehen kann, erhält mit „No Limits – Impossible Is Just A Word“ die vielleicht beste Dokumentation für das neue Medium. Neben hervorragenden Kameraeinstellungen und atmosphärischen Szenen glänzt vor allem der Mann, dem diese Doku gewidmet ist: Alex Zanardi. Ein Mensch, der die Hoffnung nie aufgibt, anderen Mut macht und zeigt, wie man selbst aussichtslose Situationen überstehen kann.

 

Technische Daten

Sprache: Deutsch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1)

Untertitel: Deutsch, Englisch

Spieldauer: 60 Minuten (plus 50 Minuten Bonusmaterial)

Bildseitenformat: 2.35:1

FSK: ohne Altersbeschränkung

Studio: CARGO Records GmbH

Darsteller: Alex Zanardi, Timo Glock, Bruno Spengler

 

Testequipment

4K-Fernseher: Sony KD-65 XD 9305

4K-Player: Panasonic DMP-UB900

AV-Receiver: Marantz SR6004

5.1.Surround-Set: Elac Linie 180