Leider langweilig: „Timescapes 4K“ (Ultra-HD-Blu-ray)

Bereits unter 20 Euro zu haben: Timecapes 4K.
Bereits unter 20 Euro zu haben: Timecapes 4K.

Naturaufnahmen eignen sich hervorragend als 4K-Demonstrationsmaterial, das zeigen die vielen tollen Ultra-HD-Clips auf YouTube. Kann „Timescapes 4K“, eine 50-minütige Dokumentation auf Ultra-HD-Blu-ray, da mithalten?

Zeitrafferaufnahmen fangen die Natur besonders eindrucksvoll ein. Das weiß auch Tom Lowe, der über zwei Jahre Arbeit in dieses Projekt investiert hat. Deshalb lässt er hier nur die Natur und Zeitrafferaufnahmen sprechen und spielt atmosphärische Begleitmusik dazu – gesprochen wird hier kein Wort. Das funktioniert die ersten zehn bis fünfzehn Minuten sehr gut, als Zuschauer kommt man kaum aus dem Staunen heraus. Doch dann setzt der Wiederholungseffekt ein: noch ein Baum vorm Sternenhimmel (zentrales Motiv dieser 4K-Disc), Sternschnuppen, Gebirgszüge, Windräder, Satellitenschüsseln, Wasserfälle, Wolken, Vögel im Flug, Kakteen vorm Sternenhimmel, Wellen im Meer – und wieder von vorn. Spätestens nach einer halben Stunde sehnt man das Ende dieser 50-minütigen Dokumentation herbei. Lowe mag ein guter Foto- und Videograf sein – ein Filmemacher ist er definitiv nicht. Von Spannungsaufbau und Abwechslung hat er noch nie etwas gehört.

Und täglich grüßt das Murmeltier: Bäume, Bäume und noch mal Bäume. Abwechslung? Fehlanzeige!
Und täglich grüßt das Murmeltier: Bäume, Bäume und noch mal Bäume. Abwechslung? Fehlanzeige!

 

Bild, Ton und Bonusmaterial

Immerhin versteht der Mann was von Kameras und wie man sie einstellt und positioniert. Er verwendete EPIC Kameras in 4K Digital HD, allerdings ohne HDR. Dass HDR fehlt, könnte daran liegen, dass „Timescapes 4K“ bereits 2012 veröffentlicht wurde, weshalb die Aufnahmen schon gut vier bis sechs Jahre auf dem Buckel haben. Das Auge freut sich trotzdem, bis auf geringes Rauschen in manchen Szenen lässt sich hier – abgesehen vom Thema HDR – kaum etwas Negatives anmerken. Der Ton geht ebenfalls in Ordnung, die Musik (DTS-HD Master Audio 5.1) passt gut zu den Bildern, kann diese 4K-Disc aber auch nicht davor retten, aufgrund der vielen Wiederholungen langweilig zu sein. Die Busch Media Group zieht gerne den Vergleich zu der legendären Doku „Baraka“, doch zwischen beiden Projekten liegen Welten. Das Bonusmaterial kommt auf 38 Minuten Spielzeit und bietet halbwegs interessantes Making-of-Material, in dem Tom Lowe über die Entstehung von „Timescapes 4K“ spricht.

 

Vorgestelltes Produkt:
Timescapes (4K Ultra HD Blu-ray)
Aktueller Amazon-Preis: EUR 17,99


 

PLAYER.de meint: Bild und Ton gehen in Ordnung, auch wenn HDR fehlt. Leider hinkt der Inhalt hinterher: „Timescapes 4K“ ermüdet den Zuschauer schnell, weil kaum Abwechslung herrscht und immer wieder dieselben Motive auftauchen.

 

Technische Daten

Spieldauer: 50 Minuten

Regie: Tom Lowe

Ton: DTS‑HD 5.1 Master Audio

Produktionsjahr: 2012

Bildformat: 1.78:1

FSK: ohne Alterseinschränkung

 

Testequipment

4K-Fernseher: Sony KD-65 XD 9305

4K-Player: Panasonic DMP-UB900

AV-Receiver: Marantz SR6004

5.1.Surround-Set: Elac Linie 180