Samsung: Neuer Bildmodus HDR+

Auch der Samsung KS9090, eines der aktuellen Ultra-HD-Topmodelle, beherrscht bald HDR+.
Auch der Samsung KS9090, eines der aktuellen Ultra-HD-Topmodelle, beherrscht bald HDR+.

Samsung präsentiert einen neuen Bildmodus, der per Firmware-Update bald alle Samsung-4K-TVs des Modelljahrgangs 2016 bereichern soll: HDR+. „Mit HDR+ werden Bildinhalte heller und kontrastreicher dargestellt, Farben erhalten eine beeindruckende Tiefe und das Bild wirkt schärfer“, so Samsung.

„HDR steht für High Dynamic Range und ist die jüngste Revolution der Bildqualität im TV-Bereich“, schreibt Samsung in seiner Pressemitteilung. „Die Technologie sorgt für mehr Kontraste und wertet Bildareale auf, die vorher zu dunkel oder zu hell waren. Dadurch sind viel mehr Details erkennbar und das Bild wirkt schärfer.“ Die Koreaner wollen noch einen Schritt weiter gehen und bieten per Firmware-Update einen neuen Modus bei ihren Ultra-HD- und HDR-fähigen Fernsehern des Jahres 2016 an: HDR+.

Einzelne Helligkeitsabstufungen, etwa beim Sonnenuntergang, werden detaillierter dargestellt.
Einzelne Helligkeitsabstufungen, etwa beim Sonnenuntergang, werden detaillierter dargestellt.

Dabei soll HDR+ alle Bilder aufwerten, „unabhängig von der Signalquelle“, wie Samsung es formuliert. Samsung weist darauf hin, dass HDR-Bilder bislang „lediglich mit Filmen auf Ultra-HD-Blu-ray-Discs und ausgewählten Inhalten auf Streamingplattformen“ möglich sind. Das soll sich durch HDR+ ändern: „Das TV-Erlebnis wird durch HDR+ kontrastreicher und farbintensiver, auch wenn kein spezieller HDR-Content wiedergegeben wird“, heißt es in der Pressemitteilung. Auch Fußball-Übertragung sollen von HDR+ profitieren, besonders in heller Umgebung oder wenn das halbe Spielfeld im Schatten liegt. Der HDR+-Spezialmodus ist per Online-Update ab sofort für alle 2016er-Modelle von Samsungs SUHD-Fernsehern verfügbar, die UHD-Modelle sollen für HDR+ ebenfalls bald freigeschaltet werden.

PLAYER.de meint: Wir sind gespannt, wie sich HDR+ aufs Bild auswirken wird. Unsere Eindrücke werden wir in den nächsten Tagen im Rahmen eines Kurztests veröffentlichen.