Smartphones für Filmfans: LG X power und LG X mach

Die Mutanten-Smartphones kommen!
Die Mutanten-Smartphones kommen!

LG setzt auf Hollywood-Power und orientiert sich mit seinen beiden neuen Smartphones „LG X power“ und „LG X mach“ am Blockbuster „X-Men: Apocalypse“, der zurzeit im Kino läuft. Können Smartphones Superkräfte entwickeln?

Es wird wohl kein Smartphone für Geschäftsmänner werden – es sein denn, diese arbeiten in der Film- oder Comicbranche. Nerds, Kids und Filmfreaks könnten sich hingegen um die beiden neuen LG-Mittelklasse-Modelle reißen, die die bereits bekannten LG-Modelle X cam und X screen ergänzen sollen. Denn die Südkoreaner kooperieren beim LG X power und LG X mach mit 20th Century Fox und „X-Men: Apocalypse“. „Die Zusammenarbeit rund um ,X-Men: Apocalypse’ soll Konsumenten ansprechen, welche die speziellen Fähigkeiten und das schöne Design der LG X Produktfamilie zu schätzen wissen“, verkündet LG in der offiziellen Pressemitteilung. Pirouetten fliegen, Käse schmelzen oder Schwiegermütter verscheuchen können die beiden Smartphones jedoch nicht, womit die Frage nach wahren Superkräften schon mal zu verneinen ist.

Das LG X mach soll besonders schnell sein.
Das LG X mach soll besonders schnell sein.

Dafür haben sie andere Sachen auf dem Kasten: „Für das X Power stand Professor X Pate. Es richtet sich an Nutzer mit besonders großem Energiehunger, denen der 4.100 mAh Akku im 7,9 mm dünnen Gehäuse besonders gefallen wird“, heißt es weiter. Dank der PE+ Schnellladetechnologie sollen sich die Ladezeiten zudem halbieren. Während beim LG X power also die Akkukraft und Ausdauer im Vordergrund steht, konzentrierten sich die Entwickler beim LG X mach in erster Linie auf Schnelligkeit. „Das X mach unterstützt Datenübertragungsgeschwindigkeiten auf dem Niveau von LTE Cat. 9 (3 CA) und wird von einem flinken 1,8 GHz Hexacore Prozessor angetrieben für eine Performance, die dem Quicksilver-Charakter würdig ist“, so der Hersteller. „Wie die X-Men verfügt jedes Smartphone der X Familie über eine herausragende Fähigkeit“, bringt es Udo Sekulla, Director Sales und Marketing Mobile Communications bei LG, auf den Punkt. Die Preise der beiden Smartphones, die mit Android 6.0 Marshmallow kommen sollen, hat LG noch nicht verraten. Auch beim Erscheinungstermin tappen wir noch im Dunkeln.

PLAYER.de meint: Eine nette Idee für besondere Zielgruppen. Mal sehen, ob diese Marketingstrategie aufgeht, um Mittelklasse-Smartphones aus dem Mittelfeld hervorzuheben.