Actioncam: Olympus TG-Tracker – neuer GoPro-Rivale

In erster LInie für Actionfans und Extremsportler gedacht: der 349 Euro teure Olympus TG-Tracker.
In erster LInie für Actionfans und Extremsportler gedacht: der 349 Euro teure Olympus TG-Tracker.

Olympus wagt sich auf neues Terrain: Mit dem TG-Tracker versucht sich die Firma erstmals an einer Actioncam. Auf den ersten Blick sticht besonders die lange Ausstattungsliste ins Auge.

Das nennt man üppig: Olympus spendiert seinem Actioncam-Erstling ein bewegliches Farbdisplay, Ultra-HD-Auflösung, ein leistungsstarkes Ultraweitwinkelobjektiv mit einem Sichtfeld von 204 Grad, eine Fünf-Achsen-Bildstabilisation und einen abnehmbaren Griff. Als Besonderheit sitzt über dem Objektiv ein Spotlight mit einer Leuchtkraft von 60 Lumen. Dieses soll besonders beim Tauchen die Unterwasserwelt besser ausleuchten. Die Olympus ist selbstverständlich wasserdicht, bruchsicher, stoßfest, frostsicher und staubdicht. „Neue Tracking- und Field-Logging-Funktionen helfen, packende, intensive Momente – wie Fallschirm- und Kite-Surf- Sprünge, Tauchgänge oder Wildwasserrafting – mit allen Details festzuhalten und zu teilen“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung. Dabei hilft auch die kostenlose „Olympus Image Track App 2.0“, die zum Beispiel detaillierte Angaben über Höhe, Tiefe, Luft- und Wassertemperatur oder Richtung und Bewegungsgeschwindigkeit liefert.

Der Olympus TG-Tracker ist auch in Giftgrün erhältlich.
Der Olympus TG-Tracker ist auch in Giftgrün erhältlich.

Im Lieferumgang der ab Juli 2016 erhältlichen Actioncam befinden sich ein Objektivschutz, ein Haltegriff und ein Spiegel für Selfies. Der Listenpreis liegt bei 349 Euro.

 

Vorgestelltes Produkt:
Olympus TG-Tracker Actionkamera (stoßfest, wasserdicht bis 30m, belastbar bis 100kg , frostsicher bis -10 C°, staubgeschützt) mit GPS, Barometer, Temperatursensor, Kompass und Accelerometer - schwarz
Aktueller Amazon-Preis: EUR 249,00


 

PLAYER.de meint: Ein üppiges Paket hat Olympus da geschnürt – das hat GoPro echte Konkurrenz bekommen. Ob Käufer mit dem Namen Olympus tatsächlich irgendwann Actionscams verbinden, wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen.