Überall dabei: Fünf neue Minibeamer von LG

Passt in jede Handtasche: der LG Minibeam PH550G.
Passt in jede Handtasche: der LG Minibeam PH550G.

Wer oft und spontan Präsentationen hält, weiß diese portablen Geräte zu schätzen: Minibeamer. LG präsentiert im April 2016 gleich fünf neue Handtaschen-Projektoren aus der Minibeam-Reihe in den Handel, die jeweils andere Schwerpunkte setzen.

So liegt der Fokus beim LG Minibeam PH550G, dessen Preis bei 449 Euro liegt, auf dem drahtlosen Betrieb: Er benötigt weder Strom- noch Audio- oder Videokabel. Sein Akku liefert Kraft für zweieinhalb Stunden Betrieb mit 550 Lumen. Inhalte empfängt er vom Tablet oder Smartphone via WiFi Screen Share, der Ton wird bei Bedarf per Bluetooth an entsprechende Lautsprecher übertragen.

Beim LG Minibeam PW1500G (Listenpreis: 749 Euro) steht hingegen die Leuchtkraft im Vordergrund: Das leistungsstärkste Modell der neuen Geräte liefert 1.500 Lumen und eignet sich somit auch für Präsentationen bei hellem Licht. Eng verwandt zeigt sich der LG Minibeam PW1000G, der dem PW1500G bis auf die Leichtleistung (1.000 statt 1.500 Lumen) gleicht. Kostenpunkt: 699 Euro.

Besonders lichtstark: der LG Minibeam PW1500G für 749 Euro.
Besonders lichtstark: der LG Minibeam PW1500G für 749 Euro.

Einen Preis konnte bereits der LG Minibeam PF1000U für 1.299 Euro abräumen: Er wurde auf der CES 2016 in Las Vegas mit dem „Innovation Award“ bedacht. Der kleine „Ultra-Short-Throw-Projektor“ schafft es, ein Full-HD-Bild mit 2,5-Meter-Diagonale aus nur 38 Zentimetern Entfernung an die Wand zu werfen. Laut LG handelt es sich um den ersten Ultra-Short-Throw-Beamer der Welt, der die Zwei-Kilo-Grenze unterschreitet.

Mit dem „Innovation Award“ auf der CES 2016 bedacht: der LG PF1000U.
Mit dem „Innovation Award“ auf der CES 2016 bedacht: der LG PF1000U.

 

Mit dem Ultrakurzdistanz-Full-HD-LED-Projektor Adagio (PF1000UT) hat LG ein weiteres Eisen im Feuer, das „an den Erfolg des LARGO PF1500 anknüpfen soll“. Der kompakte, 1.399 Euro kostende Full-HD-LED-Projektor für extrem kurze Distanzen besitzt diverse Smart-TV-Features, zum Beispiel die Möglichkeit, per LAN oder WLAN mit dem Internet verbunden zu werden.

PLAYER.de meint: Hier wird jeder Business-Kunde für regelmäßige Präsentationen fündig – ob Ultrakurzdistanzprojektor, Drahtloskünstler oder Ausstattungsmonster. Einen Heimkinoprojektor können und sollen die neuen LG-Modelle allerdings nicht ersetzen.