Kaufberatung Tablet-Computer: Technik ohne Last

Die technische und berufliche Zukunft wird immer anspruchsvoller und mobiler. Der Tablet-Computer mit seinen vielen Funktionen, der inzwischen guten Akkuleistung und tollen Extras ist Teil dieses mobilen Trends geworden. Doch es gibt Unterschiede zwischen den Geräten, die vor einem Kauf beachtet werden sollten. Einige grundlegende Anschlüsse und Einstellung gehören zu jedem Tablet Computer, andere sind vorteilhaft, wenn ein Kunde sein Tablet auch als mobilen Arbeitsplatz nutzen möchte. Testergebnisse und Ranglisten bei den Verkaufszahlen liefern gute Hinweise für die besten Tablet Computer hinsichtlich des Preis-/Leistungsverhältnisses.
Ein aktueller Bestseller unter den Tablets ist das Dell Venue 8.
 

Vorgestelltes Produkt:
Dell Venue 8 Pro 20,32 cm (8 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Prozessor Z3735G, 1,83GHz, 1GB RAM, 32GB HDD, Win 8 Touchscreen) weiß
Aktueller Amazon-Preis:


 

Auf diese Details müssen Sie bei Tablet Computern achten

Je leichter ein Tablet Computer ist, desto kleiner ist er auch meist. Allerdings macht das Arbeiten mit den kleinen Geräte nur Spaß, wenn

  • der Akku kräftig genug für mehrere Stunden Dauerbetrieb ist,
  • das Display eine gute Auflösung bietet (wichtig zum Betrachten komplexer Internetseiten),
  • die Bedienung des Tablet Computers auch für Ungeübte einfach ist,
  • die wichtigsten gewünschten Programme beim Kauf bereits installiert sind,
  • Anschlüsse für USB-Sticks oder externe Festplatten vorhanden sind und
  • genügend Speicherplatz für MP3 Formate und Ähnliches vorhanden ist.

Beim Preis-/Leistungsverhältnis liegen Tablet Computer noch immer im höheren Preissegment. Dafür können Sie hochwertige Tablets bei Bedarf mit einem Handgriff zum Netbook umfunktionieren. Vorsicht ist geboten, wenn ein Ausstattungsmerkmal wie ein vorhandenes Programm plötzlich nur gegen Aufpreis angeboten wird. Hinsichtlich der Akkuleistung sollten Sie in Internetforen bei anderen Anwendern zu deren Erfahrungen nachlesen. Denn die beste Kaufberatung findet in der Praxis statt – und in der gibt es noch große Unterschiede zwischen den einzelnen Tablet Angeboten. Eine gute Kaufentscheidung haben Sie getroffen, wenn der Preis Ihres Tablets alle nötigen Anschlüsse, ein ansprechendes Display und eine ausreichende Leistung bietet. Falls Sie das Gerät allerdings nur als E-Reader oder zum Internetsurfen nutzen mögen, sind viele Funktionen eines Tablet Computers nicht nötig und somit für solch einfache Zwecke zu teuer.

Technische Begriffe beim Tablet Computer

Die Auswahl verfügbarer Tablet Computer übersteigt die technischen Kenntnisse von Tablet Interessenten deutlich. Diese technischen Begriffe sollten Sie kennen, um die Qualität einer Kaufberatung vor Ort einschätzen zu können:

Surfpad (oder Pad): ein anderer Name für Tablet Computer

Convertible: Ein Tablet Computer zum Zusammenklappen, der wahlweise über eine schlanke Tastatur oder über die Touch Screen Funktion bedient wird

Detachable: Ein Tablet Computer, an dem Sie bei Bedarf eine normale Tastatur andocken können.

Betriebssystem: Es ist bereits im Tablet Computer integriert und ermöglicht Ihnen, nach dem Kauf die Funktionen des Gerätes ohne Installations- und Einrichtungsaufwand zu nutzen.

Micro-USB-Anschluss: Ihre Möglichkeit, das Tablet bei Bedarf über einen Adapter am PC anzuschließen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der passende Adapter im Lieferumfang enthalten ist!

WLAN Unterstützung: Ermöglicht den schnurlosen Zugang zum Internet und anderen WLAN gestützten Geräten

Tablet PC Stift: Er ersetzt die Maus und ist Ihre Bedienhilfe des Displays.

Docking Station: Auf ihr machen Sie aus dem Tablet PC ein Notebook, was für das Arbeiten an einem stationären Platz bequemer als die mobile Funktionalität ist.

Wenn Ihr Tablet Computer alle Anschlüsse für USB, eventuell (anbieterabhängig) einen Karten-Slot, einen Anschluss für die Ladefunktion des Akkus enthält, dann sind diese Einstellungen wichtig für die gute Nutzbarkeit:

  • Spracheinstellungen (Sprache & Land auswählen) müssen Sie nach dem Kauf zunächst einrichten. Künftige Menüpunkte werden Ihnen in dieser Sprache angezeigt.
  • Unter dem Menüpunkt für die Verbindung Ihres Tablet Computers mit Ihrem Netzwerk bringen Sie das Gerät online.
  • Apps erweitern die Funktionalität des Tablets deutlich. Die wichtigsten Apps sind in der Regel herstellerseitig schon vorhanden. Wünschen Sie sich neue oder mehr Funktionen, dann können Sie im App-Store Ihres Anbieters die gewünschten Apps herunterladen. Der Menüpunkt ist fast auf allen Geräten gleich: „Apps auswählen“.
  • Über die Einstellung „System Updates“ sucht Ihr Betriebssystem automatisch im Internet nach den neuesten Updates.
  • Hinsichtlich der Grundmenüs unterscheidet sich der Tablet Computer nicht von einem Notebook oder PC. Sie können – wenn auch im Kleinformat und auf Reisen tastaturlos – über den installierten Dateimanager Ordner anlegen, Dateien erstellen / verwalten / versenden, Speicherungen vornehmen usw.
  • Der Task-Manager muss auch auf einem Tablet PC aufrufbar sein. Er hilft Ihnen, momentan nicht benötigte Programme abzuschalten und so Akkuleistung zu sparen. Ebenso können Sie hier die Programme überprüfen.
  • Um versehentliche Veränderungen am Tabletmenü zu vermeiden, gehört auch die individuelle Einrichtung einer Bildschirm-Sperre zu den wichtigen Einstellungen.

Außergewöhnliche und coole Tablets

Tablet Computer sehen auf den ersten Blick recht ähnlich aus. Doch das Besondere steckt bei vielen außergewöhnlichen Tablets in dem, was darin verbaut wurde und was Nutzer an Mehrwert aus den Funktionen bekommen.

Am Apple iPad mini Retina sind gleich zwei Kameras verbaut: eine Hauptkamera mit 5 Megapixel und eine Frontkamera mit 1,2 Megapixel.

 

Vorgestelltes Produkt:
Apple iPad mini 2 20,1 cm (7,9 Zoll) Tablet-PC (WiFi, 16GB Speicher) weiß
Aktueller Amazon-Preis:


 

Eine sehr gute Akkulösung hat das Asus Vivo Tab RT. Es kann vom Tablet Computer auf einer Tastatur aufgedockt werden. Diese hat einen eigenen Akku, wodurch sich die mögliche Arbeitszeit des Tablet PCs von eigentlich neun auf dann 16 Stunden erhöht.

Ein echter Transformer ist das Lenovo Ideapad Yoga 11. Das Display kann komplett um die eigene Achse gedreht werden, wodurch es im Zeltstand, als Notebook oder als Tablet Computer genutzt werden kann.

Tablets mit besonders guten Testergebnissen

Bei der Vielfalt von Tablet Computern spielen neben dem Preis auch die Bedienbarkeit und Strapazierfähigkeit der kleinen Reise-Notebooks eine Rolle. Fachmedien wie Chip oder Computerbild haben eine ganze Reihe der Tablets auf Herz und Nieren getestet.

Das Apple iPad Air bekommt in den Testergebnissen überdurchschnittlich gute Bewertungspunkte hinsichtlich des Displays, der Ausstattung und bei der Bedienbarkeit.

 

Vorgestelltes Produkt:
Apple iPad Air, 9,7" mit WiFi, 16 GB, 2013, Silber
Aktueller Amazon-Preis:


 

Vom Lenovo ThinkPad 8 128GB LTE sind einige Tester wegen dessen Transformereigenschaft begeistert. Andere ziehen dafür Punkte ab, weil das Display nicht ganz so brillant wie die Testkonkurrenten ist.

 

Vorgestelltes Produkt:
Lenovo ThinkPad 8 20BN002SGE 21,1 cm (8,3 Zoll) Laptop (Intel atom Z3770, 1,4GHz, 2GB RAM, 128GB SSD, Intel HD Graphics, Win 8, Touchscreen) schwarz
Aktueller Amazon-Preis:


 

Den dritten Platz in renommierten Testergebnissen sichert sich das Sony Xperia Z2 Tablet. Es bietet eine überdurchschnittlich gute Ausstattung und ein vorzügliches Display.

Unabhängig von einzelnen Gerätetests erweist sich die Erfahrung von Apple, Samsung und Sony als vorteilhaft. Fast alle Tablet Computer dieser Markenanbieter schaffen in Testergebnissen vordere Plätze bei sehr guten bis überdurchschnittlichen Benotungen.

Trends bei Tablets

Die Entwicklung des Tablet Computers lässt sich bis in die 1990er Jahre zurückverfolgen. Aber richtig im Trend liegen die kleinen, teuren und leistungsstarken Geräte erst, seit Apple diese mit seinem iPad weltweit „salonfähig“ machte. Inzwischen läuft der Tablet Computer üblichen Notebooks und Netbooks den Rang in den Verkaufslisten ab. Das dürfte an dem Trend zur Mobilität liegen und auch daran, dass die Funktionalität bei geringstmöglichem Platzbedarf extrem hoch geworden ist. Die Zukunft von Tablet Computern werden Minivarianten für verspielte Nutzer bestimmen, zum Beispiel das Apple iPad mini 3 LTE. Ein Wandlungskünstler wie das Lenovo Yoga ist vor allem für mobil arbeitende Geschäftsleute interessant. Deshalb werden andere Hersteller ebenfalls nachziehen und einzelne Modelle dieser Flexibilität auf den Markt bringen. Ein Trend steht schon in den Startlöchern der nächsten PC-Messen: Tablet Computer werden allmählich – ähnlich wie Handys – wieder größer. Flach und klein ist zwar schick, jedoch bleibt bei einigen Modellen hierbei die Bedienbarkeit auf der Strecke.

Meistverkaufte Tablets

Tablet Computer sind keine „Schnäppchen“. Dennoch ist in den Verkaufsrängen nicht zu beobachten, dass etwa ein günstiger Preis die Verkaufszahlen verbessert. Einziger Außenseiter ist das Kindle Fire HDX-Tablet. Für um die 100 Euro bietet es eine gute Akkuleistung und eine Menge integrierter Tablet-Technologie. Doppelt so teuer und dennoch viel gekauft ist das Samsung Galaxy Tab 4 mit einem 10.1 Zoll Display, Bluetooth und einem guten Display zur Ansicht von Multimedia-Inhalten. Bei ca. 380 Euro hält auch das Acer Aspire Switch 10 HD mit, ein Tablet Computer von der gleich vielseitigen Funktionalität (Wandelbarkeit) wie das Lenovo Tablet.

 

Vorgestelltes Produkt:
Kindle Fire HDX 7, 17 cm (7 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB - mit Spezialangeboten (Vorgängermodell - 3. Generation)
Aktueller Amazon-Preis:


 

Möglichst viel für möglichst wenig?

Diese Tablet Computer punkten in der Kundenbewertung hinsichtlich eines optimalen Preis-/Leistungsverhältnis:

  • Samsung Galaxy Tab 4 10.1 Wi-Fi, ab 240 bis ca. 320 Euro
  • Odys Wintab 8, ab 125 bis ca. 160 Euro
  • TrekStor 99743 SurfTab wintron 10.1, zwischen 180 und 200 Euro
 

Vorgestelltes Produkt:
Samsung Galaxy Tab 4 10.1 Wi-Fi 25,6 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (1,2GHz Quad-Core, 1,5GB RAM, 16GB interner Speicher, Bluetooth 4.0, Android 4.4.2, EU-Stecker) schwarz
Aktueller Amazon-Preis:


 

PLAYER.de meint: Wer ein Tablet nur in der Freizeit verwendet, achtet am besten auf die Displayqualität und verzichtet zugunsten eines besseren Preises auf einige technische „Spielereien“ oder entscheidet sich bewusst dafür. Wer allerdings auch beruflich gerne mobil arbeiten möchte, bekommt für durchaus respektable Preise alle Funktionalität inklusive einer stolzen Akkuleistung, wie diese bei Notebooks üblich ist. Von Apple, Samsung oder Sony sind Marktführer erhältlich. Doch auch weniger bekannte Anbieter holen hier tüchtig auf. Ihre Geräte sind inzwischen nahezu gleichwertig ausgestattet und deutlich günstiger.