Kopfhörer-Test: Teufel Aureol Real

Der Teufel Aureol Real schickt sich zum Kampfpreis von 99 Euro an, etablierten Vertretern der Hifi-Kopfhörer das Fürchten zu lehren. Damit spielt der Bügelkopfhörer in offener Bauweise preislich in einer ganz anderen Liga als unsere Referenzkopfhörer Sennheiser HD 800 und Beyerdynamic T 70p.

 

Vorgestelltes Produkt:
Teufel Aureol Real offener Over-Ear-Kopfhörer Schwarz
Aktueller Amazon-Preis: EUR 99,99


 

Verarbeitung und Technik

Setzen die Hersteller der Mittelklasse und Highend-Modelle neben speziellen Treiber-Techniken vor allem auch auf hochwertigen Materialmix aus Aluminium, Kohlefaser oder edle Hölzer, so bleibt es in der Teufel-Preisklasse bei Kunststoff und lackiertem Stahl. Richtig gemacht kann aber auch dieser Mix schön sein und hochwertig wirken. Und das gelang den Berlinern vorzüglich, besonders das weiße Modell – es gibt den Kopfhörer auch in schwarz – tut sich da hervor. Besonders hochwertig und in dieser Preisklasse unerwartet, ist das Anschlusskabel des Hörers. Es ist zum einen austauschbar, zum anderen handelt es sich um ein Kabel mit einer Gewebeummantelung die in einen silikonummantelten Stecker eingegossen ist, eine strapazierfähige Lösung. Das Kabel mit dem im Hifi-Bereich und bei AV-Receivern üblichen 6,35mm Stecker ist rund drei Meter lang. Für Geräte mit der kleineren 3,5mm Klinkenbuchse liegt statt eines Adapters ein weiteres Kabel mit knapp 1,30 Meter Länge bei. Ebenfalls eine sehr saubere Lösung. Da der Hörer mit seiner offenen Bauweise aber eher nicht für den mobilen Einsatz unter Mitmenschen geeignet ist, haben die Berliner sich scheinbar gegen eine Headset-Funktion und damit ein Kabel ohne Fernsteuerung und Mikrofon entschieden.

Teufel Aureol Real - Kopfhörer in Schwarz und Weiss
Teufel Aureol Real – Kopfhörer in Schwarz und Weiss.

Inklusive der Dreimeteranschlussleitung wiegt der Kopfhörer lediglich 215 Gramm. Dazu sorgen die offene Bauweise, die weichen Velourpolster und der scheinbar ideale Anpressdruck für hervorragenden Tragekomfort – auch nach Stunden. Außengeräusche gelangen nahezu gleich gut nach innen wie das eigentlich Gehörte nach Draußen. Deshalb ist der Aureol Real nicht unbedingt für den Einsatz unter „geräuschempfindlichen“ Mitmenschen, etwa im Zug oder Flugzeug geeignet. Der Vorteil dabei: man ist akustisch nicht von seiner Umgebung abgekoppelt – Unfallrisiken werden dadurch gering gehalten.

Kopfhörer Teufel Aureol Real mit Zubehör
Kopfhörer Teufel Aureol Real mit Zubehör.

 

Klang auf hohem Niveau

Messtechnisch kann der Teufel nicht ganz mit den Referenzmodellen mithalten, so zeigt der Frequenzverlauf im Labor unterhalb 100 Hz sowie zwischen 2 und 5 kHz einen leichten Pegeleinbruch. Bei den (nach Möglichkeit in jeder Lebenslage geringen) Verzerrungen übertrumpft er sogar die Werte unserer Referenz T70p von Beyerdynamic und arbeitet sich an unseren Spitzenreiter HD 800 von Sennheiser heran. Bei normgerechter Ansteuerung mit 150mV erreicht der Teufel mit rund 82,2 dB zwar nicht die erwartete Lautstärke, spielt aber immer noch laut genug. Mit einer verzerrungsfreien maximalen Lautstärke von knapp 116 dB steht dem Musikgenuß zuhause nichts im Wege.

Das zeigt dann auch der praktische Hörtest. Von den beiden Auffälligkeiten der Frequenzmessung ist so gut wie nichts zu bemerken. Neben der guten räumlichen Abbildung die besonders wieder bei Konzertmitschnitten wie etwa dem mitreißenden Konzert der bayrischen Bläserkombo Labrassbanda in der Münchner Olympiahalle zur Geltung kommt, gefällt das unverzerrte Klangbild mit klar herausgearbeiteten Instrumenten und Gesang. Die überarbeitete Version des Pink Floyd Albums The Wall klingt mit dem Aureol Real einfach erstklassig. Astrein und kristallklar tritt der Chor in Another Brik In The Wall zutage, absolut sauber das Gittarenspiel und von fehlendem Bass wie es die Labormessung vermuten ließe ist, keine Spur. Das hätten wir von einem Kopfhörer in dieser Preisklasse kaum erwartet.

Der Frequenzgang im Test des Kopfhörers Teufel Aureol Real: Für die Preisklasse sehr ausgewogen.
Der Frequenzgang im Test des Kopfhörers Teufel Aureol Real: Für die Preisklasse sehr ausgewogen.

Teufel Aureol Real | Testergebnisse

AUSSTATTUNG
Preis (UVP) 100 Euro
Gewicht (inkl. Anschlusskabel) 215 Gramm
Funktionsprinzip dynamisch; offen
Impedanz angegeben / gemessen (min.) 50 / 54 Ohm
Länge Anschlusskabel 300 und 130 Zentimeter
Anschluss 6,3 mm und 3,5mm Klinke
Lieferumfang 3 Meter Kabel mit 6,35 mm Stecker, 1,30 Meter Kabel mit 3,5 mm Stecker, Transportbeutel
Besonderheiten weiß und schwarz erhältich
BEWERTUNG
Klangtreue (max. Pegelabweichung 20Hz-20 kHz) 17 dB; gut
Verzerrungen 0,9%; sehr gut
Maximale Lautstärke bei 150 mV Eingangsspannung
(IEC 60268-1)
82,8 dB; gut
Maximale unverzerrte Lautstärke (1 kHz / 1% THD) 116,1 dB; sehr gut
Dämpfung Außengeräusche 2,25 dB; befriedigend
Dämpfung nach Außen 31,8 dB; befriedigend
Tonqualität Musik: gut bis sehr gut
Film: gut bis sehr gut
Tragekomfort sehr gut
Verarbeitung gut
Ausstattung gut
player.de GESAMTWERTUNG sehr gut

PLAYER.de meint: Der Teufel AUREOL REAL ist ein solider Preistipp mit klanglich sehr guten Eigenschaften nicht nur in seinem Preisbereich. Das Zubehör ist umfangreich, die Verarbeitung gut. Beim Preis von unter 100 Euro kann man mit ihm nicht viel falsch machen.