Test: Samsung UE65HU8590 – UHD-TV mit schönen Kurven

Samsung UE65HU8590 im Test
Test: PLAYER.de hat den Samsung UE65HU8590 unter die Lupe genommen.

–  Mit dem elegant gebogenen Ultra-HD-Fernseher UE65HU8590 von- Samsung ziehen die Südkoreaner der Konkurrenz in fast jeder Testdisziplin davon. Im Gegensatz zu gebogenen Fernsehern der 55-Zoll-Klasse macht die Biegung bei 65 Zoll und 4K-Auflösung tatsächlich Sinn. Doch ist diese Innovation wirklich 5.000 Euro wert?

Keine Frage: Gegenüber den F9090er-Modellen hat die neue HU8590-Serie technisch einen echten Quantensprung hingelegt. Mangelte es bislang an 4K-Zuspielmöglichkeiten mit mehr als 30 Bildern pro Sekunde, kennt der Curved-UHD diese Probleme dank HDMI 2.0 inklusive HDCP-2.2-Kopierschutz und 60p-Unterstützung gar nicht. Auch die direkte Wiedergabe von UHD-Videos wie beispielsweise von UHDContent.de klappt bei diesem Modell. Außerdem verspricht die Biegung des Bildschirms selbst auch noch einige Vorteile, auf die wir später detailliert eingehen.

 

Vorgestelltes Produkt:
Samsung UE65HU8590-x 164 cm ((65 Zoll Display),LCD-Fernseher)
Aktueller Amazon-Preis:


 

Vorteile des Samsung UE65HU8590 im Überblick:
+ hervorragende 4K-Wiedergabe und sauberes Upscaling
+ gestochen scharfes Bild mit neutralen Farben
+ sehr gute Bewegungsdarstellung
+ außergewöhnliches Desig durch optisch ausgefallene Biegung im Bild
+ reichhaltige Ausstattung und hoher Bedienkomfort

Nachteile des Samsung UE65HU8590 im Überblick:
– relativ geringe Helligkeitsreserven
– Farbsättigung sichtbar abhängig vom Blickwinkel

Samsung UE65HU8590 | Ausstattung

So sieht Zukunftssicherheit aus! Wie alle aktuellen Samsung-Spitzenmodelle lagert auch der Curved-UHD seine Technik sowie sämtliche Anschlüsse in die (externe) One-Connect-Box aus. Demnach muss zum Nachrüsten neuer Funktionen nicht das gesamte Gerät ausgetauscht werden, wobei man dank HDMI 2.0 und Co. eine Zeit lang up to date sein dürfte. Zudem ist ein zweiter CI+-Slot an Bord. Dadurch lassen sich mithilfe der doppelten Empfangseinheit sowie des USB-Recorders sowohl freie als auch verschlüsselte TV-Programme simultan wiedergeben und mitschneiden. Die Aufnahmen sind übrigens über Jahre im Voraus planbar, und zwar bis zum 31. Dezember 2099.

Der Fernseher wird vermutlich früher seinen Geist aufgeben, zumal die im Rahmen verbaute (Edge-)LED-Hintergrundbeleuchtung mit den Jahren an Leuchtkraft verliert – der Samsung gehört ohnehin nicht zu den hellsten (siehe „Bildqualität 2D und 3D“). Lob hingegen verdienen die aufgeräumte Senderliste mit ihren praktischen Sortierfiltern, die kurzen Umschaltzeiten von unter zwei Sekunden sowie die Motorantennen-Unterstützung mittels DiSEqC 1.2 und USALS.

One-Connect-Box des Samsung UE65HU8590
Gegenüber der früheren One-Connect-Box besitzt die neue einen zusätzlichen USB-3.0-Port, zwei CI+ Slots und HDMI 2.0.

Während bei der Tasten-Fernbedienung alles beim Alten geblieben ist, wurde die „Smart Control“ einer umfassenden Frischzellenkur unterzogen. Sie kommt nun in einem ovalen Gehäuse daher und besitzt nur noch ein daumengroßes Touchpad. Berührt man dieses, wird der integrierte Gyro- beziehungsweise Beschleunigungssensor aktiviert, so dass man den Mauszeiger fortan per Handbewegungen lenken kann. Im Prinzip arbeitet sie also genauso wie LGs Magic Remote, verfügt im Gegensatz zu dieser aber über zusätzliche beziehungsweise cleverer belegte Tasten, um schneller in bestimmte Menüs zu gelangen. Ein eingebautes Mikrofon zur Sprachsteuerung rundet die Ausstattung der Smart Control ab.

Samsung UE65HU8590 | Bedienung

Fernbedienungen des Samsung UE65HU8590
Tippen oder Gleiten: Neben der normalen Fernbedienung liegt dem Curved-UHD auch die Smart Remote mit Touchpad und Bewegungssensor bei.

Bundesliga, EM, WM hin oder her – der Fußball-Modus scheint ein neuer Trend zu sein. Neben Sony verbaut nämlich auch Samsung in sein Gerät eine entsprechende Funktion, welche auf Knopfdruck das Stadion-Feeling durch optimierte Bild- und Toneinstellungen ins Wohnzimmer bringen soll. Visuell werden vor allem Helligkeit, Kontrast und Schärfe optimiert; akustisch verstärkt der Fernseher die Fangesänge im Hintergrund.

Im Hinblick auf das Farbmanagement brilliert der Curved-UHD mit gewohnt umfangreichen Einstelloptionen, die anspruchsvollen Cineasten sehr detaillierte Bildanpassungen ermöglichen. Pfiffige Komfortfunktionen sind ebenfalls an Bord. Da wäre zum Beispiel das neue Multi-Link-Feature, welches den Bildschirm in zwei Bereiche unterteilt. Auf diese Weise kann man während des Fernsehens per Web-Browser im Internet surfen, YouTube-Videos ansehen oder andere ausgewählte Apps aus dem Smart-Hub-Portal nutzen. Gleichzeitig sollen bis zu vier Anwendungen gleichzeitig lauffähig sein – mit der zum Testzeitpunkt aktuellen Firmware konnten wir das Bild allerdings maximal halbieren statt vierteln.

Natürlich gibt es auch eine kostenlose Fernbedienungs-App für Android- und Apple-iOS-Mobilgeräte: Über „Samsung Smart View“ lassen sich alle wichtigen Funktionen bequem per Fingertipp steuern oder sogar TV-Sendungen vom Fernseher via Netzwerk auf das Smartphone respektive Tablet streamen.

Fußball-Modus des Samsung UE65HU8590
Samsung hat dem Curved-UHD einen Fußball-Modus spendiert, der Bild- und Toneinstellungen automatisch an die Sportübertragung anpasst. Klanglich werden vor allem die Fangesänge verstärkt; die Darstellung wirkt aber etwas kühl.
Virtuelle Fernbedienung des Samsung UE65HU8590
Da die Smart Remote keine Zifferntasten besitzt, kann der Nutzer beim Samsung UE65HU8590 per Knopfdruck auf eine virtuelle Fernbedienung mit zahlreichen Direkttasten zurückgreifen.

Samsung UE65HU8590 | Multimedia-Fähigkeiten

Ebenso wie der Samsung das TV-Bild auf ein Smartphone oder Tablet überträgt, kann er umgekehrt den Display-Inhalt des Mobilgeräts im Großformat anzeigen – diese Funktion nennt sich „Screen Mirroring“. Eigene Multimedia-Dateien sind nicht nur über USB oder Netzwerk (DLNA-Stream), sondern auch über Cloud-Dienste à la Dropbox abspielbar. Hinzu kommen unzählige weitere Online-Portale wie zum Beispiel Maxdome, Facebook, Twitter oder Skype; die entsprechende Kamera ist im Geräterahmen versenkt. Besondere Erwähnung gebührt der YouTube-App, die Videos endlich (und immerhin) in 1080p-Qualität statt wie bisher nur in 720p zeigt.

Fehlt eine bestimmte App, schafft gegebenenfalls der interne Web-Browser Abhilfe. Er greift dank Flash-Unterstützung nämlich auf praktisch alle Internetseiten zu und gestattet darüber hinaus eine relativ flüssige Navigation – möglich machen das zum einen der leistungsfähige Quad-Core-Prozessor, zum anderen der durch die Smart Control eingeblendete Mauszeiger.

App-Angebot des Samsung UE65HU8590
Samsungs Curved-UHD bietet eine reichhaltige Auswahl an Internetdiensten. Beim Navigieren mit der Smart Remote wird ein heller Punkt eingeblendet, den man wie einen Mauszeiger bewegen kann.

Samsung UE65HU8590 | Bildqualität 2D & 3D

Ideale Einstellungen für den Samsung UE65HU8590
Mit unseren Einstellungen verbessern sich in dunkler Umgebung vor allem Feinzeichnung und Bewegungsschärfe des Samsung UE65HU8590.

Bereits im Tuner-Betrieb macht der Samsung eine grandiose Figur: Er skaliert das TV-Bild sauberer als je zuvor auf 4K-Aufllösung (3.840 x 2.160 Pixel) hoch, wodurch vor allem HD-Kanäle eine neue Qualitätsstufe erklimmen. Allerdings leidet die Feinzeichnung unter dem nicht beziehungsweise nur bei 1080i-Sendern abschaltbaren Bildbeschnitt (Format „Bildanpassung“) – das macht sich insbesondere bei SDTV-Inhalten bemerkbar. Aus normaler Sitzentfernung fallen die Qualitätsverluste jedoch kaum auf; überempfindlichen Zuschauern sei ein externer, per HDMI angeschlossener HDTV-Receiver empfohlen. Das De-Interlacing gelingt in jedem Fall perfekt.

Die besten Bildergebnisse liefert wieder einmal der Modus „Film“. Wird unter dem Menüpunkt „Motion Plus“ die Unschärfeminderung maximiert (Stufe „10“) und die Judder-Minderung minimiert („0“), kommen selbst schnelle Bewegungsabläufe knackscharf zur Geltung. Alternativ schafft die „LED Clear Motion“-Technik Abhilfe. So treten weder bei Lauftexten wie Börsentickern noch in Sportübertragungen oder Actionfilmen störende Nachzieheffekte auf. Glücklicherweise ist hierfür – anders als bei einigen Konkurrenten – kein weiteres Absenken der Grundhelligkeit erforderlich, zumal der HU8590 im Schnitt ohnehin gerade einmal 96 Candela pro Quadratmeter schafft. Übermäßigen Lichteinfall gilt es also zu vermeiden.

Nichtsdestotrotz setzt der Curved-UHD bei der Bewegungsdarstellung echte Maßstäbe im LCD-Lager – einzig der rund 3.000 Euro teurere (Full-HD-)OLED-TV KE55S9C aus gleichem Hause bietet dem HU8590 Paroli. Die CMR-Bildwiederholfrequenz wurde gegenüber den Vorgängern übrigens um 200 Hertz erhöht. Auch an der 24p-Wiedergabe gibt es nichts auszusetzen. Negativ auf das Bild wirkt sich hingegen das recht stark spiegelnde Display aus. Darüber hinaus sollte man Automatiken wie „Digital aufbereiten“ oder den MPEG-Rauschfilter abschalten. In dunklen Filmszenen spielt die „Smart-LED“-Technik ihre Stärken aus: Sie dimmt die Hintergrundbeleuchtung zonenabhängig und steigert den Kontrast auf diese Weise sichtbar.

CIE-Farbdiagramm des Samsung UE65HU8590
Auch wenn Rot- und Grüntöne minimal abdriften, überzeugt die Farbwiedergabe des HU8590.

Anerkennung verdienen die Südkoreaner für die neutrale Farbreproduktion. Wird der für Blu-ray Discs maßgebliche Standard REC 709 doch sehr genau abgedeckt. Auch wenn Grün- und Rottöne minimal abdriften, erscheinen Gesichter beziehungsweise Hautpartien wie im Dialog zwischen Nick Carraway (Tobey Maguire) und seiner Cousine Daisy (Carey Mulligan) zu Beginn von „Der große Gatsby“ perfekt gesättigt. Schwarz-Weiß-Streifen à la „Casablanca“ zeigt der Samsung dank neutraler Grautöne ohne Einfärbungen. Aus seitlicher Perspektive nimmt die Farbsättigung deutlich ab, weshalb man seinen Sitzplatz möglichst in den Krümmungsmittelpunkt verlegen sollte (siehe „Krumme Sache? Das bringt der gebogene Bildschirm“).

Im 3D-Betrieb macht der Samsung ebenfalls eine tolle Figur. Hier spielt die Shutter-Technologie eine entscheidende Rolle, da sie dreidimensionale Filme ohne Auflösungsverlust – sprich: in atemberaubender UHD-Qualität – auf den Bildschirm bringt. Wir sind aber nicht nur von der Feinzeichnung begeistert, auch der räumliche Effekt und die Farbneutraltität hauen uns regelrecht vom Hocker. Einzig die nicht ganz gleichmäßige Bewegungsdarstellung trübt den Bildeindruck ein wenig. Über das gelegentlich auftretende Übersprechen der mitgelieferten 3D-Brillen kann man hinwegsehen.

Blickwinkel-Messung des Samsung UE65HU8590
Der Kontrast- und Helligkeitsverlust bei seitlicher Betrachtung halten sich in Grenzen. Allerdings kann der gebogene Bildschirm Spiegelungen begünstigen.

Erweiterte Farbmessungen

Neben den Grundfarben messen wir auch Mischfarben wie Hauttöne und EBU-Farben. Zum Einsatz kommt dabei eine speziell angepasste Version der Bildkalibrierungssoftware von CalMAN, die es im Shop von AVTOP zu kaufen gibt. Obwohl bei uns die „Ultimate“-Version von CalMAN zum Einsatz kommt, die schon alleine etwa 3.000 Euro kostet und wir zusätzliche Hardware wie etwa das Konica Minolta CS-2000 (ca. 30.000 Euro) und einen Videogenerator (ca. 2.000 Euro) einsetzen, gibt es mittlerweile auch schon komplette Heimkino-Lösungen wie CalMAN Control mit C3-Sensor für 399 Euro. Bei unserer Messung der Mischfarben konnte der Samsung ohne weitere Kalibrierung bereits ab Werk gute Ergebnisse abliefern und überzeugt mit geringen DeltaE 2000-Abweichungen von meist weniger als 3 und nie mehr als 4. DeltaE-Abweichungen von weniger als 3 gelten industrieweit als Maß der Dinge.

Samsung UE65HU8590: Die Mischfarben-Messung mit Calman überzeugt auf ganzer Linie.
Samsung UE65HU8590: Die Mischfarben-Messung mit Calman überzeugt auf ganzer Linie.

Krumme Sache? Das bringt der gebogene Bildschirm

Da der Bildschirm im Radius von 4,2 Metern gekrümmt ist, sollte der Zuschauer für ein optimales Erlebnis drei bis vier Meter entfernt sitzen. Hier ergibt sich laut Samsung der Vorteil des gleichbleibenden Sichtabstands – anders ausgedrückt: das Panel deckt das menschliche Gesichtsfeld bei gleicher Bildbreite besser ab und jedes Pixel erscheint gleich groß. Folglich treten vor allem am Rand weniger Verzerrungen auf. Zudem wirkt das Bild des UE65HU8590 im Vergleich zum OLED-Fernseher trotz niedrigerer Helligkeits- sowie Kontrastwerte lebendiger und es kommt eine regelrechte Kinoatmosphäre zustande. Durch diese Vorzüge könnten an Filmabenden aber Kämpfe um den Platz im Krümmungsmittelpunkt ausbrechen. Aus seitlicher Perspektive sind nämlich Verzerrungen möglich und die Farbsättigung nimmt sichtbar ab.

Natürlich hebt sich der Curved-UHD auch in puncto Design von herkömmlichen Fernsehern ab. Das unterstreicht der HU8590 mit seiner soliden Verarbeitung sowie der edlen Materialanmutung. Die aufgeräumte Rückseite in dunkler Aluminium-Optik kann sich ebenfalls sehen lassen, so dass das Gerät an der Wand und in der Mitte eines Raums gleichermaßen eine tolle Figur macht. Im Lauf des Jahres bringt Samsung zusätzlich einen 78- sowie einen 105-Zöller mit gebogenem 4K-Panel (198 beziehungsweise 267 Zentimeter Bilddiagonale) auf den Markt. Der Preis für das kleinere Modell wird bei etwa 8.000 Euro liegen, zum Kostenpunkt des Boliden gibt es noch keine genaueren Infos. Unsere Meinung zum Thema Curved UHD: Ab 65 Zoll mit 4,2 Meter Biegungsradius macht die Krümmung Spaß! Frühere Geräte mit kleinerem Radius und kleinerer Diagonale konnten uns nicht überzeugen und störten sogar durch gelegentlich eigenartig wirkende Bildverzerrungen.

Vorteile des Curved-Designs von Samsung
Durch die Krümmung (Radius: 4,2 Meter) erscheinen in deri bis vier Metern Entfernung alle Bildpunkte gleich groß. Auch die Räumlichkeit profitiert vom Curved-Design des Samsung UE65HU8590.

Samsung UE65HU8590 | Bildqualität 4K

Konnte uns der F9090 in puncto 4K-Wiedergabe nicht wirklich überzeugen, hat der neue HU8590 nahezu alle Kinderkrankheiten abgelegt. Sein Mediaplayer spielt nämlich erstmals Ultra-HD-Videos in nativer Auflösung ab. Das funktionierte im Test unter anderem mit Aufnahmen des Smartphones Galaxy Note 3 aus gleichem Hause und der aktuellen Action-Kamera GoPro Hero 3 (Black Edition), aber auch mit dem „Ultra Definition Showcase“ sowie selbsterstellten Zeitraffer-Clips im H.264-Format. Sogar H.264-Testclips mit bis zu 60p und Videos der aktuellen 4K-Kamera Panasonic Lumix GH4 brachten wir erfolgreich ans Laufen.

Fotos erscheinen nach wie vor mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf dem Display, wobei das Upscaling niedriger aufgelöster Bilder auf 4K-Niveau jetzt deutlich genauer gelingt als bisher. Die Diaschau kommt nun ohne nervige Ladezeiten und -symbole aus. Auf Wunsch lassen sich verschiedene Überblendeffekte zuschalten – professioneller sieht es aber ohne diese aus. Nicht unterstützte Dateitypen merkt sich der HU8590 und überspringt sie bei der nächsten Wiedergabe automatisch.

4K-kompatibler Mediaplayer des Samsung UE65HU8590
Der Nutzer kann den Curved-UHD mit allen wichtigen Ultra-HD-Dateien füttern. Über Internet lässt der Samsung UE65HU8590 – anders als das Konkurrenzmodell von Panasonic – noch keine 4K-Videos durch.

Im Gegensatz zu Samsungs bisherigen 4K-Fernsehern unterstützt der HU8590 jetzt auch Ultra-HD-Signale mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bei voller 4:4:4-Farbabtastung – das beherrschte bislang nur der TX-L65WT600 von Panasonic. Der DisplayPort (1.2a) bleibt allerdings dem Japaner vorbehalten, wobei hoffentlich in naher Zukufnt entsprechende Grafikkarten mit Unterstützung für HDMI-2.0 auf den Markt kommen. Getestet haben wir die 50/60p-Zuspielung übrigens in Verbindung mit dem 4K-Camcorder Sony PXW-Z 100. Die Integration eines ultrahochauflösenden Videoportals nach Vorbild des „Panasonic 4K Channel“ und einer UHD-kompatiblen YouTube-App stehen nach wie vor auf unserer Wunschliste.

Samsung UE65HU8590 | Tonqualität

Um Platz für die Technik zu schaffen, ist die Rückseite des Curved-UHD stärker gekrümmt als die Front. Gleichzeitig vergrößert sich dadurch der Resonanzraum für die Lautsprecher. Diese strahlen nach unten ab und spielen sehr kraftvoll sowie mit sattem Brustton auf. Andererseits wirkt Musik etwas verfärbt und mit dem Schallpegel nehmen auch die Verzerrungen der Boxen zu. Ungeachtet dessen liegt die Tonqualität auf hohem Niveau. In leisen Passagen kann allerdings der permanent laufende Lüfter der One-Connect-Box ein wenig stören.

PLAYER.de-Testurteil: Sehr gut und HighlightPLAYER.de meint:
Samsung hat seine UHD-TVs von Grund auf verbessert. Damit gehört der UE 65 HU 8590 nicht nur zu den derzeit besten Fernsehern auf dem Markt, sondern findet auch einen Platz unter unseren persönlichen Favoriten. Die Biegung des Displays wirkte dank großer Diagonale von 65 Zoll zum ersten Mal überzeugend und hat uns positiv beeindruckt. Dennoch bleibt flach oder gekrümmt eine Frage des Geschmacks. Einzig die niedrige Leuchtkraft und der eingeschränkt abschaltbare Overscan im Tuner-Betrieb trennen ihn von der Referenzklasse. Insgesamt erhält das Gerät von uns die Bewertung „sehr gut“ und verdient sich durch seine Innovationen zusätzlich ein „Highlight-Logo“.

Samsung UE65HU8590 | Übersicht

AUSSTATTUNG 
Allgemein
Preis (UVP)4.999 Euro
Abmessungen146 x 84 x 10,5 cm (B x H x T)
Gewicht31 kg
Diagonale / Auflösung65 Zoll (164 cm) / 3.840 x 2.160 Pixel
Display-ArtLCD mit Edge-LED-Backlight
Stromverbrauch Standby0,3 Watt
Stromverbrauch Betrieb141 Watt
Anschlüsse
HDMI4x
Component (YUV)1x (Cinch)
Scart1x
VGAnicht vorhanden
Digital-Ton4x HDMI, 1x Optisch
Analog-Ton2.0 (Cinch)
LAN / WLANja / ja
USB3x
Sonstige2x CI+, Kopfhörer, IR Out
Features
Tuneranalog, 2x DVB-T/-C/-S2
3D / 2D-auf-3D-Konvertierungja / ja
3D-Brille mitgeliefert2 (aktiv)
Bewegungs-Technologie1.200 Hz Clear Motion Rate
Internet / DLNAja / ja
USB-Aufnahmeja
Unterstützte Multimedia-Formate (Auszug)JPEG, MPO, BMP, MP3, WAV, FLAC, AAC, MPEG2, AVCHD, DivX, MKV, MP4

Samsung UE65HU8590 | Testergebnisse

BEWERTUNG 
Sehtest
(SDTV / HDTV / 4K / 3D)
Sehr gut / Sehr gut / Sehr gut / Gut
BewegungsschärfeSehr gut
24p-DarstellungSehr gut
Maximale / mittlere Helligkeit190 / 96 cd/m²
Im-Bild-Kontrast722:1
ANSI-Kontrast390:1
Grundfarben und FarbtemperaturSehr gut
Internes FarbmanagementUmfangreich
Farbhelligkeit und -sättigung des Samsung UE65HU8590Weder die Helligkeit der Farben noch deren Sättigung geben Grund zur Beanstandung.
BILDQUALITÄTSehr gut
AusstattungSehr gut
BedienungSehr gut
MenüSehr gut
Material und VerarbeitungGut
Energie-EffizienzGut (0,82 cd/W)
PLAYER.de GESAMTWERTUNGSehr gut (mit Highlight)