Micky Maus und Co. grüßen: Deutscher Disney Channel startet im Free TV

Disney Channel Germany nimmt Sendebetrieb auf
Los geht’s: Am 17. Januar 2014 um 06:00 Uhr nimmt der deutsche Disney Channel offiziell den Sendebetrieb auf.

Zwar wurde „Das Vierte“ pünktlich zum Jahreswechsel durch den „Disney Channel“ ersetzt, doch laufen dort seit nunmehr zwei Wochen ausschließlich Trailer. Am Freitag, den 17. Januar 2014 hat das aber ein Ende und der deutsche Ableger des einstigen Pay-TV-Programms geht offiziell auf Sendung – sowohl in SD- als auch in HD-Qualität.

Allerdings kann man nur die SDTV-Version unverschlüsselt empfangen. Möchte man den Disney Channel in höherer Auflösung sehen, müssen Kabelnutzer (sofern verfügbar) bei ihrem Betreiber das entsprechende kostenpflichtige Paket bestellen beziehungsweise Satellitenhaushalte zu Astras HD+-Angebot für 50 Euro pro Jahr greifen. Zur Zielgruppe gehören nicht nur Kinder, sondern ebenso Erwachsene: Während mit Serien wie „Switched at Birth“ oder „Baby Daddy“ unter der Woche zusätzlich Frauen angesprochen werden, steht am Freitag- und Samstagabend die Familienunterhaltung im Vordergrund.

Los geht es schon am Freitagmorgen (17. Januar) um 06:00 Uhr. Zum offiziellen Sendestart ist der allererste Micky-Maus-Zeichentrickfilm „Steamboat Willie“ zu sehen – entsprechend seinem Erscheinungsjahr 1928 in schwarz-weiß. Wiederholt wird er um 12:15 und um 17:00 Uhr. Um 20:15 Uhr steht der Klassiker „Aristocats“ und am Samstag der Animationsstreifen „Ratatouille“ (ebenfalls um 20:15 Uhr) auf dem Plan. Neben Werbung will sich der Disney Channel übrigens mit Teleshopping finanzieren, wobei die Verkaufsshows immerhin primär in der Nacht zwischen 01:00 und 06:00 Uhr laufen.

Um möglichst viele Zuschauer anzulocken und gegen die hierzulande starke Konkurrenz anzukommen, hat die Walt Disney Company einige Vorkehrungen getroffen. So ist der Vertrag mit Super RTL zum Jahresende 2013 ausgelaufen, infolgedessen der zur RTL-Gruppe gehörende Sender keine Disney-Produktionen mehr zeigen darf. Dafür sind dort nun Dreamworks und Warner prominent vertreten.

Über Satellit ist der Disney Channel mit folgenden Parametern zu empfangen:

  • Satellit: Astra – 19,2 Grad Ost
  • Frequenz: 12.460 MHz (HD-Version: 10.803 MHz)
  • Modulation: DVB-S, QPSK (HD-Version: DVB-S2, 8PSK)
  • Symbolrate: 27,500 MSym/s (HD-Version: 22,000 MSym/s)
  • FEC: 3/4

PLAYER.de meint:
Möge das Programm beginnen! Vor allem für Haushalte mit Kindern ist der Sendestart des Disney Channels eine erfreuliche Nachricht – bislang war der Kanal nur gegen Bezahlung zu empfangen. Morgen dürften sogar einige Nostalgiker einschalten, da mit dem ersten Micky-Maus-Film in schwarz-weiß ein echter Klassiker gezeigt wird. Ob die Erwartungen des US-Konzerns erfüllt werden, bleibt abzuwarten. Schließlich sollte man KiKa und Super RTL nicht unterschätzen.