Frauen-Fernsehen: Sixx ab 1. Juni 2013 frei über DVB-T empfangbar

Sixx ab 1. Juni 2013 via DVB-T empfangbar
Sixx goes DVB-T: Frauen-Sender ab Juni 2013 auch im digitalen Antennenfernsehen.

Nachdem ProSiebenSat.1 gemeinsam mit Media Broadcast die Fortführung des DVB-T-Engagements vereinbart hat (PLAYER.de berichtete), schaltet der Sendernetzbetreiber nun ein weiteres TV-Programm der Münchner Mediengruppe zur digitalterrestrischen Verbreitung auf: Ab dem 1. Juni 2013 wird Sixx in den DVB-T-Netzen von München und Nürnberg übertragen.

Die technische Senderreichweite beträgt in München beim Empfang mit der Dachantenne 4,5 Millionen Einwohner, mit der Außenantenne 2,8 Millionen und per Zimmerantenne 1,6 Millionen. In der Empfangsregion Nürnberg werden rund 1,6 Millionen (Dachantenne), eine Million (Außenantenne) beziehungsweise eine halbe Million (Zimmerantenne) Einwohner erreicht. Das TV-Programm lässt sich in den entsprechenden Gebieten nach einem kurzen Sendersuchlauf empfangen.

Die Ausstrahlung erfolgt im klassischen DVB-T-Standard und somit in SD-Auflösung. Österreich hingegen startete bereits im April den DVB-T2-Regelbetrieb, so dass neben den öffentlich-rechtlichen HD-Sendern auch einige private Programme hochauflösend empfangbar sind – weitere Informationen dazu findest Du in unserer Newsmeldung.

Trotz der Fortführung des DVB-T-Engagements der ProSiebenSat.1 Media AG wird das DVB-T-Angebot hierzulande sogar abgespeckt statt erweitert: Die RTL-Mediengruppe und einige weitere TV-Sender stellen bis zum Sommer das (digitale) Antennenfernsehen komplett ein (PLAYER.de berichtete).

PLAYER.de meint:
Die ProSiebenSat.1-Mediengruppe nimmt ihr Engagement im DVB-T-Bereich offensichtlich ernst. Neben der Verlängerung der Laufzeitverträge kommt im Juni der Frauen-Sender Sixx dazu. Für Männer dürfte das Programm weniger interessant sein, doch können sie immerhin ihre Freundin beziehungsweise Frau zumindest zeitweise ruhigstellen. ;-)