Bildoptimierung kostenlos: Testbilder für Jedermann zum Gratis-Download

Universaltestbild in einer Galileo-Sendung
Auch Profis setzen auf das kostenlos verfügbare Universaltestbild der AV T.O.P. Messtechnik GmbH.

Viele Wege führen zum guten Bild. Wer dafür aber kein Geld ausgeben möchte, sollte einen Blick auf unsere Partnerseite Testbilder.de werfen – dort bedienen sich auch Profis mit Testbildern, wie man in der ProSieben-Sendung „Galileo“ vom vergangenen Samstag (11. Mai 2013) sehen konnte.

Konkret ging es in dem TV-Bericht um die Einsparung beim Kauf eines gebrauchten beziehungsweise generalüberholten statt eines neuen Fernsehers. Im späteren Verlauf wird auf den Restposten-Shop Returbo hingewiesen, der aufbereitete Elektronikgeräte verkauft – zur Überprüfung eines Fernsehers kommt abschließend das Universaltestbild der Zeitschrift audiovision zum Einsatz, welches vom renommierten Testlabor AV T.O.P. Messtechnik GmbH entwickelt wurde. Unsere Partnerseite Testbilder.de stellt das Universaltestbild zum kostenlosen Download bereit und erklärt zudem schrittweise, wie sich das Bild optimieren lässt.

Nähere Informationen zu diesem Thema findest Du hier. Anstatt die einzelnen Parameter anhand eines Testbilds manuell zu verändern, kann man auch auf eine automatische TV-Kalibrierung zurückgreifen. Eine entsprechende, leistungsfähige Lösung kostet zwar mehrere hundert Euro, optimiert die Bildqualität jedoch weitgehend selbsttätig und liefert präzisere Ergebnisse. Panasonic beispielsweise bewirbt seine aktuellen Fernseher sogar mit einer derartigen Funktion (PLAYER.de berichtete).

Das Universaltestbild der audiovision im Fernsehen
Galileo-Sendung vom 11. Mai 2013: Der Restposten-Shop Returbo.de nutzt für die Überprüfung der aufbereiteten Fernseher das Universaltestbild der Zeitschrift audiovision.

PLAYER.de meint:
Testbilder werden von vielen Heimkino-Fans unterschätzt: Richtig eingesetzt, können sie tatsächlich noch mehr Bildqualität aus dem Fernseher herausholen und das sogar kostenlos. Schließlich ist ein TV-Gerät ab Werk in den seltensten Fällen optimal konfiguriert, so dass man wohl oder übel nachhelfen muss. Mit den verständlichen Anleitungen auf Testbilder.de gelingt die Optimierung aber selbst Einsteigern. Ein Versuch lohnt sich also definitv, zumal die Änderungen problemlos rückgängig gemacht werden können.