Samsung stellt neue Plasma-Spitzenserie F8590 vor

Plasmatechnologie in Bestform: Samsung bringt mit der F8590-Serie zwei neue Spitzenfernseher heraus.

Samsung präsentiert mit der F8590-Serie zwei neue Plasma-Spitzenfernseher für ambitionierte Heimkino-Fans, die “nicht nur Wert auf exzellente Bildqualität legen, sondern auch beim Design das Außergewöhnliche suchen”. Zur Wahl stehen zwei Bilddiagonalen: 51 Zoll und 64 Zoll.

Um den hohen Ansprüchen eingefleischter Cineasten gerecht zu werden, hat der Hersteller eigenen Angaben zufolge die Plasma-Technologie weiterentwickelt und verspricht so noch lebendigere, schärfere Bilder für ein Unterhaltungserlebnis der Extraklasse. Einen Teil dazu trägt außerdem der zweifache Triple-Tuner bei, der erstmals in einem Samsung-Plasma eingebaut wurde. So beherrscht die neue F8590-Serie einerseits alle gängigen TV-Empfangsarten von Antenne (DVB-T) über Kabel (DVB-C) bis hin zu Satellit (DVB-S) und kann andererseits ein Fernsehprogramm wiedergeben, während man ein zweites auf eine angeschlossene USB-Festplatte aufzeichnet.

Ebenso lässt sich zum Beispiel gleichzeitig eine Sportübertragung auf dem Fernseher ansehen und eine Serie auf ein Smartphone oder Tablet-PC übertragen – möglich macht das die kostenlose SmartView-App für Android und iOS. Mit an Bord sind natürlich auch zahlreiche Smart-TV-Funktionen: Die “Smart Hub”-Benutzeroberfläche verspricht Zuschauern dank der fünf Menüpunkte “Meine Filme & Serien”, “Meine Fotos, Videos & Musik”, “Meine sozialen Netzwerke”, “Meine TV-Apps” und “Meine TV-Programme” eine komfortable Übersicht über alle TV-Angebote sowie Internetdienste. Die lernfähige “S-Recommendation”Empfehlungsfunktion soll dabei bevorzugte TV-Inhalte vorschlagen.

Touch Remote für Samsung F8590-Serie

Den F8590-Modellen liegt die berührungsempfindliche Touch-Remote-Fernbedienung im edlen Design bei.

Darüber hinaus ermöglicht die ausfahrbare HD-Kamera Skype-Videotelefonate und die Gestensteuerung. Als weitere Bedienmöglichkeiten unterstützen die F8590-Fernseher die Sprachsteuerung sowie die Touch-Remote-Fernbedienung. Für künftige Funktionen stattet Samsung die neuen Modelle mit dem “Smart Evolution Kit” aus. Hierbei handelt es sich um einen Slot auf der Geräterückseite, in den eine kleine Erweiterungsbox zur Erhöhung der Rechenleistung eingesetzt wird.

Das Display selbst kann jedoch “nur” 1.920 x 1.080 Pixeln statt die viermal höhere 4k-Auflösung darstellen. Mit einer Bildwiederholungsrate von 600 Hertz (CMR) und dem “Motion Judder Canceller”, der bewegte Inhalte klar durchzeichnet, sollen selbst rasante Actionszenen perfekt zur Geltung kommen. Die neue “Super Contrast Panel”-Technologie steigert dabei die Helligkeit, während “Real Black Pro” satte Schwarztöne garantiert. Selbstredend wird auch die 3D-Wiedergabe unterstützt.

Das Design der F8590-Serie beschreibt der Hersteller folgendermaßen: “Mit hochwertigen Materialien, klaren, fließenden Linien und dem durchgängigen Frontmetall-Design hat Samsung eine Stilikone geschaffen. Das scheinbar nahtlos gegossene Metallchassis der neuen Plasma-TVs differenziert sich grundlegend von der Formensprache bisheriger Fernseher und setzt neue Designmaßstäbe.”

"Smart Hub"-Menü des Samsung F8590

Die “Smart Hub”-Benutzeroberfläche ist in fünf Menüpunkte aufgegliedert, über die man schnell und komfortabel zu den gewünschten Inhalten gelangt. Das Gehäuse der F8590-Fernseher besteht laut Samsung komplett aus Metall.

Samsungs neue Plasma-TV-Serie F8590 ist ab sofort zu unverbindlichen Preisempfehlungen von 2.599 Euro (51 Zoll; Modell: PS51F8590) und 3.999 Euro (64 Zoll; Modell: PS64F8590) im Handel erhältlich.

PLAYER.de meint:
Obwohl Samsung mit seinen LED-LCD-Fernsehern verstärkt in den 4k-Bereich vordringt, vernachlässigen die Koreaner die Plasma-Entwicklung keineswegs. Die neue F8590-Serie unterstützt zwar nur die Full-HD-Auflösung, brilliert aber dennoch mit einer erstklassigen Ausstattung samt Gesten- und Sprachsteuerung, 3D-Unterstützung sowie zweifachem Triple-Tuner. Ebenso wirkt das Design äußerst hochwertig und edel, was sich wohl oder übel auch im Preis bemerkbar macht: Mindestens 2.599 Euro muss man für Samsungs Spitzenplasma auf den Tisch legen.

Ähnliche Artikel




Tags