Aurum Altan VIII aktiv: Gut bestückter Kompaktlautsprecher für 1.400 Euro

Aurum zeigt neuen Kompaktlautsprecher Altan VIII aktiv
Kompakte High-End-Box: Der Altan VIII aktiv punktet mit zwei Endstufen (insgesamt 200 Watt) und „verbesserten Hochleistungschassis“.

Neben dem Standlautsprecher Orkan VIII aktiv präsentiert Aurum im Rahmen der „High End„-Messe vom 9. bis 12. Mai 2013 auch eine neue aktive Kompaktbox: Der Altan VIII aktiv verfügt über zwei Endstufen und garantiert im Vergleich zum passiven Modell weiter reduzierte Verzerrungen.

Um die 200 Watt der beiden Endstufen in einem derart kompakten Gehäuse effektiv nutzen zu können, haben die Aurum-Ingenieure eigenen Angaben zufolge einen Tief-Mitteltöner mit Impedanz-Kontrollring und verstärktem Magnetsystem entwickelt. Auf diese Weise sollen selbst für kleine bis mittlere Hörräume respektive Heimkinos mehr als ausreichende Leistungsreserven zur Verfügung stehen. Das dementsprechend modifizierte Chassis verspricht dabei „enorme Präzision und feinste Durchzeichnung auf absolutem High-End-Niveau“.

Wie der große Bruder, verfügt auch der Altan VIII aktiv über spezielle Filterschaltungen, mit denen man laut Hersteller das Maximum aus der Aktiv-Technik herausholen kann. Insbesondere der in normalen Wohnräumen oft problematische Tief- und Grundtonbereich soll sich dank eines schaltbaren Hochpasses sowie eines semi-parametrischen EQs feinfühlig und genau an die räumlichen Gegebenheiten anpassen lassen. Darüber hinawus ist ein Subsonic Filter an Bord, das den Lautsprecher vor extremen Pegeln im Tiefbass schützt.

Nähere Informationen zu den Equalizing-Möglichkeiten und insbesondere zum semi-parametrischen EQ sind in der Newsmeldung des Orkan VIII aktiv zusammengefasst. An Anschlüssen stehen neben unsymmetrischen Cinch-Eingängen auch symmetrische XLR-Terminals zur Verfügung.

Der Aurum Altan VIII aktiv ist ab sofort zu einem Stückpreis von 1.400 Euro erhältlich.

PLAYER.de meint:
Kleines Gehäuse, große Wirkung: Aurum hat den neuen, aktiven Altan VIII eigenen Angaben zufolge mit verbesserten Hochleistungschassis und speziell angepassten Filterschaltungen ausgestattet, die das volle Potenzial des Lautsprechers ausschöpfen. Fraglich ist jedoch, ob man überhaupt noch Unterschiede zu den High-End-Boxen anderer Hersteller hört. Wem der Preis von 1.400 Euro pro Stück ohnehin zu hoch ist und einen Aktivlautsprecher für kleinere Räume sucht, sollte einen Blick auf den nuPro A-10 oder A-20 von Nubert werfen – diese kosten nur ein Bruchteil des Aurum, können klanglich aber auf ganzer Linie überzeugen.