Denon stellt AVR-X4000 vor

Alles an Bord: Der Denon AVR-X4000 ist das neue Flaggschiff der jüngst vorgestellten X-Receiverserie.

Mit dem AVR-X4000 präsentiert Denon das neue Receiver-Flaggschiff der im vergangenen April vorgestellten X-Serie. Das Top-Modell brilliert – ebenso wie sein kleinerer Bruder AVR-X3000 – mit “einzigartigen Funktionen und ausgefeilter Nutzerfreundlichkeit”, hält allerdings einige zusätzliche Extras parat.

Dazu gehört vor allem die technologische Überlegenheit. Da wären zum Beispiel “Dynamic Discrete Surround Circuit HD” (D.D.S.C.-HD) mit AL24 Processing Plus, um laut Hersteller das “Musikwiedergabe-Niveau zu perfektionieren”. Hinzu kommt die selbstentwickelte “Denon Link HD”-Technologie, welche die Jitter-Effekte nahezu eliminieren soll, wenn der Receiver mit einem entsprechend kompatiblen Blu-ray Player wie dem DBT-3313UD aus gleichem Hause verbunden ist.

Frontklappe des Denon AVR-X4000

Aufgeräumt und edel: Der AVR-X4000 verfügt nicht nur über eine Klappe, hinter der man die Anschlüsse verstecken kann, sondern auch über eine hochwertige Aluminium-Front. Das Einmessmikrofon und die Fernbedienung sind im Lieferumfang enthalten.

Denon AVR-X4000 und DBT-3313UD

Im Zusammenspiel mit “Denon Link HD”-kompatiblen Blu-ray Playern wie dem DBT-3313UD soll der AVR-X4000 Jitter-Effekte nahezu eliminieren.

Als besonders fortschrittlich wird das “Audyssey LFC Processing”-Feature angepriesen, welches mittels “modernster psychoakustischer Algorithmen” einen kräftigen dynamischen Bass verspricht, den Familienmitglieder oder Nachbarn im Nebenraum angeblich nicht mehr als störend wahrnehmen – diese Sonderfunktion war bislang nur dem Flaggschiff AVR-4520 vorbehalten. Darüber hinaus verfügt der AVR-X4000 mit Audyssey MultEQ XT32 über das derzeit präziseste Raumkalibrierungs-Programm auf dem Markt.

Das aktuelle Spitzenmodell der X-Serie besitzt eine diskrete Sieben-Kanal-Endstufe mit 200 Watt pro Kanal, beherrscht aber dennoch die vollständige 9.2-Signalverarbeitung mit zwei unabhängigen Subwoofern. Darüber hinaus lassen sich dank Audyssey DSX und DTS-Neo:X zusätzliche Front-Height- oder Front-Wide-Lautsprecher ansteuern.

Insgesamt drei HDMI-Ausgänge (zwei davon parallel für die Hauptzone, einen unabhängigen für Zone 2) sowie eine erweiterte Multi-Room-Funktion für drei Zonen beziehungsweise Quellen machen den neuen AVR-X4000 laut Denon zu einer echten Home-Entertainment-Zentrale. Die Multimedia-Ausstattung ist identisch mit der des AVR-X3000.

Rückseite des Denon AVR-X4000

Dank der farbigen Lautsprecherterminals verliert man selbst bei der großen Anschlussvielfalt des AVR-X4000 nicht den Überblick.

Der Denon AVR-X4000 wird ab Juni 2013 in den Farbvarianten Schwarz und Silber angeboten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.399 Euro.

PLAYER.de meint:
Mehr als nur ein Hauch High-End! Das Flaggschiff von Denons neuer X-Serie besticht vor allem durch seine große Funktionsvielfalt, kann aber auch in puncto Leistung mit 200 Watt pro Kanal überzeugen. Optisch brilliert der AVR-X4000 mit seiner hochwertigen Aluminium-Front sowie der markanten Frontklappe, hinter der sämtliche Anschlüsse und Bedienlelemente untergebracht sind. Ebenso stehen auf der Rückseite alle wichtigen Schnittstellen zur Verfügung. Auf der Wunschliste stehen jedoch nach wie vor ein zweiter USB-Port beziehungsweise integriertes WLAN.

Ähnliche Artikel




Tags