Ultrasone iQ & Tio: Neue In-Ear-Hörer erstmals auf High End 2013 zu sehen

Ultrasone stellt seine ersten In-Ear-Hörer vor
Klein, aber oho: Auf der High End 2013 gibt’s die ersten In-Ear-Hörer von Ultrasone zu sehen.

Neben dem DJ-Kopfhörer Signature DJ präsentiert Ultrasone noch zwei weitere Modell-Highlights auf der High End 2013 in München. Mit dem iQ und dem Tio feiert der bayerische Kopfhörer-Spezialist sogar seine Premiere im In-Ear-Segment, schreibt ihnen aber dennoch eine „audiophile Spielfreude“ zu.

Konkret garantieren die beiden In-Ear-Kopfhörer eine brillante Musikwiedergabe mit detailreicher Tiefenstaffelung und perfekter Panorama-Abbildung. Das kleinere Modell Tio baut dabei auf einem Balanced-Armature-Treiber auf, welcher als breitbändiger Schallwandler für eine besonders angenehme Wiedergabe der Höhen sorgt. Ein präziser wie präsenter Bassbereich und transparente Mitten inszenieren außerdem die „Lieblingsmusik von ihrer schönsten Seite“. Ultrasone zielt mit dem Tio in erster Linie auf ambitionierte Nutzer ab, die ein Headset für mobilen Musikgenuss und Sport suchen.

Basis des iQ hingegen ist ein Zwei-Wege-Hybrid-Treiberkonzept, das auf separate Lautsprecher für den Tief-Mittelton- und Hochton-Bereich zurückgreift: Die Kombination aus Balanced-Armature-Treiber sowie dynamischem Acht-Millimeter-Schallwandler garantiert eine noch präzisere Höhenwiedergabe – der Frequenzbereich reicht laut Hersteller von 17 Hertz bis 21 Kilohertz. Dank verschiedener mitgelieferter Kabel kann der Anwender entscheiden, ob er den iQ als klassischen Kopfhörer oder als Headset nutzen möchte.

PLAYER.de meint:
Rein optisch ist dem bayerischen Kopfhörer-Spezialisten Ultrasone der Einstieg ins In-Ear-Segment auf jeden Fall gelungen. Sowohl der iQ als auch der Tio wirken ausgesprochen edel und hochwertig. Klanglich dürften die beiden Modelle ebenfalls überzeugen. Wer selber Probehören möchte, sollte Ultrasone einen Besuch auf der High End 2013 in München abstatten: Stand H03/J04.