Apple plant Fernseher mit vierfacher Full-HD-Auflösung – iTV noch 2013?

Apple iTV: Neuer 4k-Fernseher noch in diesem Jahr?
Spielgefährte für den Apple TV: Angeblich bringt Apple einen 4k-Fernseher namens iTV auf den Markt.

Seit geraumer Zeit bietet Apple neben Mac, iPod und iPhone auch die kompakte Set-Top-Box „Apple TV“ an. Nun scheint das kalifornische Kultunternehmen aber sogar einen eigenen Fernseher namens iTV zu entwickeln, der angeblich die Ultra-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten unterstützt.

Das will die taiwanische Tageszeitung DigiTimes aus Zuliefererkreisen erfahren haben. Diesen zufolge verhandelt Apple mit Foxconn, um den iTV in größeren Stückzahlen realisieren zu können. Allerdings nutzen die meisten Hersteller von hochauflösenden 4k-Panels ihre Kapazitäten bereits für chinesische Unternehmen aus, während die aktuellen Partner mit der Produktion fürs iPhone, iPad und iPad mini ausgelastet sind. Einzig LG soll ab der zweiten Jahreshälfte 2013 in der Lage sein, die Ultra-HD-Bildschirme im gewünschten Ausmaß zu fertigen.

Apple Cinema Display als Vorbild für den iTV?
Apple kann mit dem „Cinema Display“ bereits Erfahrungen im Monitorbereich nachweisen. Dieser könnte als Vorbild für den iTV dienen.

Haben die Koreaner dabei Erfolg, könnte Apples 4k-Fernseher laut DigiTimes noch Ende dieses, wohl aber eher Anfang nächsten Jahres aus den Markt kommen. Der iTV soll nicht nur die 4k-Auflösung beherrschen, sondern außerdem über eine Internetanbindung sowie eine Gesten- und Sprachsteuerung in Siri-Manier verfügen. Weitere Gerüchte besagen, dass auch eine Gesichtserkennung, eine iSight-Kamera für FaceTime-Videotelefonate sowie drei bis vier HDMI-Eingänge an Bord sind. Ebenso vorstellbar seien verschiedene Modellvarianten mit Diagonalen zwischen 40 und 55 Zoll.

Preislich dürfte der iTV – wie bei Apple üblich – aber weit über anderen Fernsehern liegen, wobei jene mit 4k-Auflösung derzeit ohnehin noch mehrere tausend Euro kosten. Übrigens hatte Steve Jobs schon Ende 2011 in einem Interview über Pläne für ein eigenes TV-Gerät gesprochen. Knapp ein halbes Jahr später erklärte Foxconn-Chef Terry Gou, dass man die Produktion des Apple-Fernsehers vorbereite – die Aussage wurde kurz darauf widerrufen. Die neuen Gerüchte könnten also durchaus wahr sein, obgleich Apple selbst dazu noch schweigt.

PLAYER.de meint:
Manche werden sich denken: Schuster, bleib bei deinem Leisten. De facto liegt die Entwicklung eines eigenen Fernsehers aber nahe, zumal Apple schon die dritte Generation seiner Smart-TV-Box anbietet – wie viele Fans diese wohl (gezwungenermaßen) an ein TV-Gerät des Erzfeindes Samsung anschließen? Sollte es der iTV tatsächlich auf den Markt schaffen, wäre es natürlich auch interessant, ob Apple zum Beispiel über iTunes echte 4k-Inhalte anbieten wird oder auf reines Upscaling setzt – lassen wir uns überraschen!