Acer H6510BD: Lichtstarker Heimkino-Beamer mit Full-HD-Auflösung und 3D

Neuer Heimkino-Projektor Acer H6510BD
Acer stellt seinen neuen 3D-fähigen Heimkino-Projektor H6510BD vor.

Acer hat mit dem H6510BD einen neuen Projektor speziell für den Heimkino-Einsatz herausgebracht. Der 3D-fähige DLP-Beamer löst 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD) auf und soll dank „strahlenden 16:9-Bildern in nativer 24p-Kinoqualität“ Sportfans, Cineasten sowie Gamer gleichermaßen begeistern.

Dabei erfüllen das Kontrastverhältnis von 10:000:1 sowie die Leuchtkraft von 3.000 ANSI-Lumen laut Hersteller selbst die Erwartungen anspruchsvoller Nutzer. Zu verdanken ist das vor allem der DynamicBlack-Technologie, die jede Szene analysiert und Bild für Bild reguliert. Auf diese Weise sollen auch in heller Umgebung hochaufgelöste Projektionen mit brillanten Farben möglich sein – der Projektor verfügt über ein Sechs-Segment-Farbrad. Um dem bei manchen Beamern mit der Zeit auftretenden Gelb- oder Grünstich entgegenzuwirken, hat Acer die „ColorSafe II DLP“- sowie eine spezielle Farbabgleichtechnologie integriert.

Frontseite des Acer H6510BD
Der neue Acer H6510BD kommt in einem weißen, schlichten Design daher. Die Leuchtkraft wird mit 3.000 ANSI-Lumen angegeben.

Die Smart-Detection-Technologie garantiert eine automatische Signalerkennung, sobald ein Quellgerät wie zum Beispiel ein (3D) Blu-ray Player und/oder AV-Receiver an einem der beiden HDMI-Eingänge (1.4a) angeschlossen wird. Darüber hinaus soll Acers SmartFormat-Feature nahezu alle Widescreen-Formwate unterstützen und Kompatibilitätsprobleme vermeiden, so dass man die Auflösung der Quelle nicht mehr manuell umschalten muss. Eine 2D-zu-3D-Konvertierung und der ExtremeECO-Modus für eine Lampenlebensdauer bis 7.000 Stunden sowie einen reduzierten Stromverbrauch komplettieren die Ausstattung des H6510BD.

Acer gewährt zwei Jahre Garantie auf den Projektor selbst, ein Jahr auf die Lampe (ohne Stundenbegrenzung) und fünf Jahre auf den DLP-Chip. Der H6510BD ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.049 Euro im Handel erhältlich.

PLAYER.de meint:
Technologien über Technologien – und jede davon soll für ein ultimatives Heimkino-Vergnügen sorgen. Ob an den Marketing-Versprechen wirklich etwas dran ist, kann natürlich nur ein Test beantworten. Dennoch macht der H6510BD auf den ersten Blick sowohl optisch als auch technisch eine gute Figur, obgleich Acers Bedienkonzept sicherlich nicht jedermanns Geschmack trifft. Angesichts des relativ günstigen Preises von 1.049 Euro sollte man seine Erwartungen ohnehin nicht allzu hoch stecken, zumal einige Konkurrenten locker das Doppelte bis Vierfache kosten.