Weiterer 4k-Demokanal auf Sendung: Sat-TV in vierfacher Full-HD-Qualität

Hispasat startet 4k-Demokanal
Hispasat strahlt ab sofort einen 4k-Demokanal via Satellit aus.

Nach Eutelsat möchte nun offensichtlich auch der spanische Satellitenbetreiber Hispasat das ultrahochauflösende Fernsehen vorantreiben: Auf einem neuen Demokanal wird ab sofort Videomaterial mit mehr als der vierfachen Anzahl an Bildpunkten gegenüber klassischen HDTV-Sendern ausgestrahlt.

Satellit Hispasat 1D
Die Übertragung des 4k-Demokanals erfolgt unter anderem über den Satelliten Hispasat 1D.

Der namentlich nicht näher bezeichnete 4k-Demokanal („Nameless 10810_1“) ist über die Satelliten Hispasat 1C/1D/1E auf der Position 30-° West und der Frequenz 10.810 MHz zu empfangen. Im Gegensatz zu Eutelsat überträgt Hispasat den Sender als einen einzigen Ultra-HD-Videostream (3.840 x 2.160 Pixel) anstatt in vier separaten Strömen mit je 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung. Zu sehen gibt es in erster Linie Aufnahmen des öffentlich-rechtlichen spanischen Senders TVE (Televisión Española).

Ob der Demokanal dauerhaft aufgeschaltet bleibt oder nur (kurzzeitigen) Testzwecken dient, ist nicht bekannt. Um den Sender in voller Auflösung wiedergeben zu können, werden natürlich 4k-fähige Geräte benötigt. Alle Informationen zum Thema 4k beziehungsweise Quad Full HD findest Du in unserem Wissensartikel.

Die Empfangsparameter des 4k-Demokanals im Überblick:

  • Nameless 10810_1
  • Hispasat 1C/1D/1E – 30,0 Grad West
  • Frequenz: 10.840 MHz
  • Polarisation: horizontal
  • Modulation: DVB-S2, 8 PSK
  • Symbolrate: 29990
  • FEC: 3/4

PLAYER.de meint:
Mit Hispasat hat nun der zweite Satellitenbetreiber einen 4k-Demokanal gestartet, der die Vorzüge der vierfachen Full-HD-Auflösung demonstrieren soll – Platzhirsch Astra lässt weiter auf sich warten, will aber noch dieses Jahr durchstarten. Statt langweiliger Testbilder bekommt man auf dem Kanal durchaus beeindruckende Aufnahmen von Städten, Landschaften und Co. zu sehen, die vom Sender TVE stammen. Der Empfang ist natürlich kostenlos. Apropos kostenlos: In Spanien fallen keine Rundfunkgebühren an.