CES 2013: Sony zeigt weltweit ersten OLED-Fernseher mit 4k-Auflösung

Sony stellt weltweit ersten 4k-OLED-TV vor
Highlight: Sony präsentiert auf der CES 2013 den weltweit ersten 4k-OLED-Fernseher.

Während LG schon vor dem CES-Auftakt ein regelrechtes Produktfeuerwerk gezündet hat, hielt sich Sony bis zur offiziellen Pressekonferenz eher zurück. Dort präsentierte der japanische Hersteller aber einen echten Knaller: den weltweit ersten 4k-OLED-Fernseher mit der vierfachen Full-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln.

Beim gezeigten Modell handelt es sich zwar um einen Prototypen, doch stellt dieser die Konkurrenz aus Südkorea bereits in den Schatten: Er verbindet nicht nur zwei richtungsweisende Technologien miteinander, sondern übertrifft mit seiner Diagonale von 56 Zoll sogar den bislang größten OLED-Fernseher aus dem Hause LG um ein Zoll. Obendrein löst Sonys 4k-OLED-Prototyp das Bild viermal so hoch auf, obgleich es auf der Pressekonferenz zunächst nur einen Bluescreen zu sehen gab.

Selbstverständlich wartet das TV-Gerät mit allen Vorzügen der organischen Leuchtdioden auf. Dazu gehören vor allem das erstklassige Kontrastverhältnis, die brillante Farbwiedergabe sowie die hohe Helligkeit, wobei der Bildschirm dank der selbstleuchtenden OLEDs auf keine Hintergrundbeleuchtung angewiesen ist. Einen bedeutenden Teil zur Bildqualität soll die hauseigene „Super Top Emission“-Technologie beitragen, da sie verkürzte Reaktionszeiten und damit eine bessere Bewegungsdarstellung garantiert.

Sonys 4k-OLED-Fernseher in Aktion auf der CES 2013
Der „weltweit erste und größte 4k-OLED-TV“ besticht durch ein farbenprächtiges, scharfes Bild.

Das Panel wurde in Zusammenarbeit mit der taiwanischen Unternehmen „AU Optronics“ (AUO) entwickelt. Technische Details zum 4k-OLED-Prototypen nannte Sony aber nicht. Ebenso gibt es noch keine Informationen zur Verfügbarkeit und dem Preis – letzterer dürfte aber definitiv im fünfstelligen Euro-Bereich liegen.

PLAYER.de meint:
Wow! Sony hebt die Bildqualität mit seinem 4k-OLED-Fernseher auf ein vollkommen neues Niveau und sorgt auf der CES buchstäblich für leuchtende Augen. Allerdings handelt es sich hierbei noch um einen Prototypen, der noch einige Macken aufweisen dürfte. Ein weiteres Problem, welches es in den Griff zu bekommen gilt, ist die relativ geringe Lebensdauer der organischen Leuchtdioden. Nichtsdestotrotz bilden die 4k- und OLED-Technologie die TV-Zukunft.