HDTV-Sender von HD+ ab Januar 2013 auch über Kabel empfangbar

Ab Januar 2013 speisen auch einige lokale Kabelnetze die HD+-Plattform ein.
Ab Januar 2013 speisen auch einige lokale Kabelnetze die HD+-Plattform ein.

Gute Nachrichten für viele Kabelkunden: HD+, die HDTV-Plattform des Satellitenbetreibers Astra, soll ab Januar 2013 auch in ausgewählten kleinen und mittelständischen Kabelnetzen verfügbar sein. Damit stehen quasi mit einem Schlag von RTL HD über ProSieben HD bis hin zu DMAX HD und Sixx HD insgesamt 15 hochauflösende Programme zum Empfang bereit.

Möglich wird dies durch eine Vereinbarung zwischen der HD Plus GmbH sowie dem Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK). Insgesamt sollen alle 160 Mitglieder des FRK das HD+-Angebot in ihre Kabelnetz einspeisen können. Um welche Betreiber es sich hier genau handelt, wurde allerdings nicht gesagt.

Wilfried Urner - Geschäftsführer der HD PLUS GmbH
Laut HD+-Chef Wilfried Urner wird sich das TV-Erlebnis für viele Kabelkunden „gewaltig“ verbessern.

Dazu Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH: „Über Satellit werden in Deutschland ohnehin viele kleinere Kabelnetze versorgt. Kabelnetzbetreiber, die bislang noch keine eigene Abmachungen für die Verbreitung von HD-Sendern haben, können ihren Kunden HD+ durch die Vereinbarung mit dem FRK unkompliziert zur Verfügung stellen. Für die jeweiligen Haushalte bedeutet das eine gewaltige Verbesserung des Fernseherlebnisses zu einem fairen Preis.“

Kunden benötigen lediglich das CI-Plus-Modul inklusive der HD+-Smartcard, die ab Aktivierung zwölf Monate kostenlos genutzt werden kann. Danach, also ab dem 13. Monat, fällt – wie bei der Satelliten-Plattform – eine Service-Pauschale in Höhe von 50 Euro pro Jahr an. Das CI-Plus-Modul mit der freigeschalteten Empfangskarte kostet 79 Euro (PLAYER.de berichtete).

Allerdings sind mit dem CI-Plus-Modul keine Aufnahmen der privaten HDTV-Sender möglich. Hier wird lediglich das zeitversetzte Fernsehen (Time-Shift) für maximal 90 Minuten unterstützt. Weitere Informationen zu den Restriktionen und HD+ im Allgemeinen findest Du hier. Ob es für den Kabelempfang ebenfalls spezielle, HD+-zertifizierte Set-Top-Boxen geben wird, steht derzeit noch nicht fest.

PLAYER.de meint:
Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Die HD+-Plattform. Ab Januar 2013 haben auch Kunden kleinerer Kabelnetzbetreiber die Möglichkeit, sich ihre Meinung darüber zu bilden. Schließlich kann das aus aktuell 15 HDTV-Sendern bestehende Angebot zwölf Monate kostenlos und ohne Verpflichtungen genutzt werden, vorausgesetzt man investiert die 79 Euro in das CI-Plus-Modul. Dieses wiederum erfordert einen kompatiblen Fernseher beziehungsweise Receiver. Ärgerlich sind hier natürlich die strengen Aufnahmerestriktionen.