Astra plant 4k-Demokanal: Fernsehen in vierfacher Full-HD-Auflösung ab 2013

Astra plant schon für kommendes Jahr einen 4k-Demokanal

Nach einem HDTV- sowie einem 3D-Demokanal (PLAYER.de berichtete) plant der Satellitenbetreiber SES Astra nun auch einen Sender in 4k-Auflösung, also mehr als viermal so vielen Bildpunkten wie ein herkömmliches HDTV-Programm. Der 4k-Demokanal soll bereits im kommenden Jahr auf Sendung gehen.

Astra-Deutschland-Chef Wolfgang Elsäßer kündigte in einem Interview mit der Fachzeitschrift „Infosat“ an: „Wir planen 2013, 4k breit erlebbar zu machen. 4k ist extrem detailreich, konturscharf und vermittelt aufgrund der hohen Auflösung einen fast schon dreidimensionalen Eindruck.“ Den kompletten Artikel findest Du in der aktuellen Dezemberausgabe der Infosat (Nr. 297).

Für die 4k-Wiedergabe sind kompatible Geräte erforderlich, die mit der Vielzahl an Bildpunkten zurechtkommen. Derzeit fällt die Auswahl allerdings extrem mager aus, wobei die ersten entsprechenden Fernseher noch vor Weihnachten auf den Markt kommen sollen. Der Mitte dieses Jahres herausgebrachte Toshiba CEVO 55ZL2G (zum Testbericht) löst zwar 3.840 x 2.160 Pixel auf, akzeptiert die Inhalte jedoch nur via USB.

Der 4k-Demokanal zielt also in erster Linie auf Händler ab und gibt ihnen Gelegenheit, die neuen Geräte via Satelliten-TV mit 4k-Inhalten zu versorgen.

In unserem Wissensartikel haben wir alles zum Thema 4k und QFHD (Quad-Full-HD) zusammengefasst.

PLAYER.de meint:
Nachdem nun alle wichtigen Sender in HD-Auflösung empfangbar sind, folgt nun der ächste Schritt. Dass dieser so schnell kommt, haben wir zugegebenermaßen aber nicht erwartet. Schließlich gibt es derzeit noch nicht einmal eine wirkliche Auswahl an 4k-Fernsehern beziehungsweise -Projektoren, von entsprechendem Videomaterial ganz zu schweigen – wir sind gespannt! Am Wochenende hat Sky übrigens erstmals ein Fußballspiel in 4k-Auflösung aufgezeichnet (PLAYER.de berichtete).