Denon D-M39: Kompaktes HiFi-System mit iPhone-kompatiblem CD-Receiver

Neues Mikro-Komponenten-System Denon D-M39
Denons neues Mikro-Komponenten-System D-M39 verspricht „höchste Soundqualität und vielseitige Funktionen“

Denon hat die nächste Generation seiner hochgelobten M-Produktreihe angekündigt und bringt zu Beginn des Spätsommers das neue Mikro-Komponenten-System D-M39 auf den Markt. Die Anlage besteht aus zwei kompakten Lautsprechern sowie einem CD-Receiver, der neben Musikscheiben auch Lieder von USB-Medien oder dem iPhone, iPod beziehungsweise iPad wiedergibt.

Der als Zwei-Wege-Lautsprecher ausgelegte Denon SC-M39 verfügt über einen Zwölf-Zentimeter-Subwoofer sowie einen 2,5-Zentimeter-Hochtöner. Die eingebaute Frequenzweiche garantiert dabei eine originalgetreue Klangwiedergabe. Das Gehäuse gibt es wahlweise in Schwarz oder in Kirschholz-Optik. Angesteuert werden die beiden Boxen vom CD-Receiver RCD-M39, der zweimal 30 Watt Leistung bieten soll. Sein optischer Digitaleingang zum Anschluss der WLAN-Basisstation Apple AirPort Express oder eines Fernsehers ist nach Herstellerangaben besonders hervorzuheben. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel Musik drahtlos über das Netzwerk streamen beziehungsweise die Klangqualität eines Flachbildfernsehers „erheblich verbessern“.

Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine USB-Schnittstelle, die externe Festplatten oder andere Massenspeicher genauso unterstützt wie das iPhone, den iPod und das iPad. Der Anschluss erfolgt über das übliche Dock-Connector-Kabel, wobei das Apple-Gerät im Standby-Betrieb automatisch aufgeladen wird. Selbstverständlich sind aber auch herkömmliche Audio-CDs abspielbar. Der CD-Receiver kommt mit (Modell: RCD-M39DAB) und ohne eingebauten DAB/DAB+-Tuner für den digitalen Radioempfang auf den Markt.

Rückseite des Denon RCD-M39 bzw. RCD-M39DAB
Die DAB-Version des CD-Receivers RCD-M39 verfügt über eine andere Antennenbuchse, ist ansonsten aber identisch mit dem herkömmlichen Modell

Das mit der M-Serie eingefühte „Simple & Straight“-Konzept garantiert ausgezeichneten Sound, da die Schaltkreise bewusst unkompliziert und die Signalwege kurz gehalten werden. Gleichzeitig sollen negative Einflüsse auf die Klangwiedergabe auf ein Minimum reduziert werden können. Der RCD-M93 misst lediglich 21 Zentimeter in der Breite und 31 Zentimeter in der Tiefe, so dass man ihn in praktisch jeder Wohnumgebung oder sogar im Bücherregal relativ unauffällig platzieren kann. Als Farbvarianten stehen Schwarz und Silber zur Auswahl.

Das Mikro-Komponenten-System D-M39 wurde laut Denon „kontinuierlich weiterentwickelt, um sich den Hörgewohnheiten des modernen Verbrauchers ideal anzupassen.“ Um außerdem den steigenden Energiepreisen gerecht zu werden, verfügt der CD-Receiver – wie alle aktuellen Produkte des japanischen Herstellers – über eine automatische Abschaltfunktion.

Das Denon D-M39 soll ab Ende August 2012 in drei unterschiedlichen Farbkombinationen (schwarzer Receiver/schwarze Boxen, Silber/Schwarz und Silber/Kirschholz) erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 399 Euro.

Farbvarianten des Denon D-M39-Systems
Denon bietet sein neues HiFi-System D-M39 in drei verschiedenen Farbkombinationen an. Die mitgelieferte Fernbedienung gibt es hingegen nur in Schwarz

PLAYER.de meint:
Kompaktes Stereo-System für großen Musikgenuss. Selbstredend können wir zur Klangqualität der HiFi-Anlage keine Aussage treffen, doch dürfte es hier herstellertypisch kaum etwas zu meckern geben. Schließlich hinterlassen die beiden Boxen und der CD-Receiver allein optisch einen sehr hochwertigen Eindruck. Letzterer spielt nicht nur Lieder von CDs sowie USB-Festplatten ab, sondern kommt sogar ohne Dockingstation mit dem iPhone, iPad und iPod zurecht. Schade nur, dass kein AirPlay an Bord ist, zumal Denon in Vergangenheit zahlreiche Netzwerkprodukte kostenlos mit der innovativen Streaming-Technologie ausgestattet hat (PLAYER.de berichtete).