Test: Samsung UE55D7090 – das Streben nach TV-Luxus

Samsung UE55D7090 im Test
3D-LCD-TV: Samsung UE55D7090 im Test

Obwohl in zwei verschiedenen Preisklassen beziehungsweise Baureihen angesiedelt, unterscheiden sich der Samsung UE55D8090 (zum Test) und der 100 Euro günstigere LCD-Fernseher des Typs UE55D7090 ausstattungstechnisch kaum voneinander. Ob und inwiefern man bei letzterem Modell bares Geld sparen kann, verrät der PLAYER.de-Praxistest.

Vorab gesagt: Mit 2.499 Euro ist der UE55D7090 ebenso wenig ein Schnäppchen wie der D8090, doch müssen Käufer im direkten Vergleich zum übergeordneten Modell keine wirklichen Abstriche fürchten. Vom gesparten Geld kann man sich zum Beispiel eine zweite 3D-Shutterbrille dazukaufen – eine liegt dem Fernseher bereits bei. Einem romantischen, dreidimensionalen Filmabend mit dem oder der Liebsten dürfte also kaum etwas im Wege stehen, verspricht Samsung doch „bemerkenswert realistische 3D-Bilder“. Dank der Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung macht das 7er-Modell auch optisch einiges her, zumal die kleinen Leuchtdioden an den Seiten eine ausgesprochen flache Bauweise mit schlankem Rahmen ermöglichen.

Frontseite des Samsung UE55D7090
Das große, von einem schmalen Rahmen eingefasste Display macht den Samsung UE55D7090 auch in puncto Design zu einem echten Blickfang im Heimkino.
 

Vorgestelltes Produkt:
Samsung UE55D7090 138 cm (55 Zoll) 3D-LED-Fernseher, Energieeffizienzklasse A (Full-HD, 800Hz, DVB-T/C/S2 Tuner, HDMI, VGA) titan-schwarz
Aktueller Amazon-Preis:


 

Vorteile des Samsung UE55D7090 im Überblick:
+ umfangreiche Ausstattung mit vielen Multimedia-Features
+ überzeugende Bildqualität mit hoher Bewegungsschärfe
+ nützliche Bildregler zur Farboptimierung
+ komfortable Bedienung

Nachteile des Samsung UE55D7090 im Überblick:
– aufgehellte Bildränder
– mäßige Kontrast- und Farbwiedergabe
– relativ hoher Preis

Samsung UE55D7090 | Ausstattung

Seitenansicht des Samsung UE55D7090
Dank Edge-LED-Backlight fällt der Samsung UE55D7090 ausgesprochen flach aus. Für sicheren Stand sorgt der X-Fuß im Chrom-Design.

Trotz gleicher Bilddiagonale fällt der UE55D7090 mit Abmessungen von 124 x 71,4 x 3 Zentimetern etwas größer aus als sein „großer“ Bruder. Ungeachtet dessen trägt der schmale Rand, welcher das tiefschwarze Glanzpanel einfasst, zu einem filigranen Erscheinungsbild bei. Mit einem Druck auf den Ein-/Ausschalter erwachen die 1.920 x 1.080 Pixel zum Leben, wobei das Display unter Einbeziehung von Hintergrundbeleuchtung und Chipsatz eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 800 Hertz erreichen soll (Clear Motion Rate).

Die Micro-Dimming-Technologie verspricht zudem besonders tiefe Schwarz- und reine Weißtöne, was in erster Linie die Kontrastwiedergabe optimiert. Hinzu kommt der hauseigene „Wide Color Enhancer“, der laut Hersteller mithilfe eines weiterentwickelten Algorithmus selbst schwache Farbtöne und Details lebendig darstellt. Die Videosignale holt sich der Samsung entweder über seine vier Eingänge oder den integrierten Universal-TV-Tuner (DVB-T, Kabel und Sattelit), der auch Dreh-Antennen sowie Einkabel-Installationen unterstützt. Ein CI+-Schacht ermöglicht in Verbindung mit einem CI+-Modul und der entsprechenden Smartcard den Pay-TV-Empfang.

Darüber hinaus beherrscht der Fernseher die Aufnahme von Sendungen auf ein USB-Speichermedium. Wem das noch nicht genug ist, kann natürlich auf ein reichhaltiges Multimedia-Angebot zurückgreifen – dazu aber später mehr. So viel sei schon jetzt verraten: Das Gerät verfügt nicht nur über eine Netzwerkbuchse, sondern sogar über eingebautes WLAN.

Samsung UE55D7090 | Bedienung

Fernbedienung des Samsung UE55D7090
Aufgeräumt: Der Signalgeber des UE55D7090 sorgt mit beleuchteten und gut gruppierten Tasten für hohen Bedienkomfort.

Bedientechnisch orientiert sich der UE55D7090 ebenfalls an seinem großen Bruder. Im Klartext: Das Menü ist ansprechend aufgebaut und erlaubt eine schnelle sowie einfache Navigation. Dem schicken Design zum Trotz, wirkt die Oberfläche ein wenig überladen. Dem Bedienkomfort tut dies aber keinen Abbruch. So gelingt die USB-Aufzeichnung problemlos, um nicht zu sagen kinderleicht. Der Fernseher legt die aktuelle Sendung nämlich automatisch auf seinem Pufferspeicher ab und löscht sie erst nach dem Senderwechsel. Das Time-Shifting (zeitversetztes Fernsehen) funktioniert demnach perfekt. Ebenso lässt die Aufnahmeprogrammierung per Timer oder elektronischer Programmzeitschrift keine Wünsche offen.

Die Senderlisten sind dabei sauber vorsortiert und stellen zahlreiche praktische Filter bereit. Sie lässt sich sogar am PC beziehungsweise Notebook an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Der Kanalwechsel geht angenehm flott vonstatten. Einen entscheidenden Teil zum hohen Bedienkomfort trägt die mitgelieferte Fernbedienung bei, die über ein sinnvoll gruppiertes und beleuchtetes Tastenfeld verfügt. Auf diese Weise findet man die wichtigen Bedienelemente wie zum Beispiel die Pause-Taste selbst in völliger Dunkelheit.

Optimale Einstellungen für den Samsung UE55D7090
Mit diesen Konfigurationen lassen sich Kontrast und Bewegungsschärfe des Samsung UE55D7090 optimieren.
Time-Shift-Statusanzeige des Samsung UE55D7090
Der Samsung UE55D7090 bietet eine einfach zu bedienende Time-Shift-Statusanzeige mit vielen Infos.

Samsung UE55D7090 | Multimedia-Fähigkeiten

Apps für den Samsung UE55D7090
Der Samsung UE55D7090 verfügt mit Skype und Google Talk serienmäßig gleich über zwei Apps für die Videotelefonie.

Die Multimedia-Fähigkeiten des UE55D7090 fallen Samsung-typisch sehr umfangreich aus: „Internet@TV“ nennen die Koreaner das Feature, in dem neben HbbTV und einem Webbrowser inklusive Flash-Unterstützung auch schier zahllose Apps wie YouTube (sogar in HD-Qualität), Maxdome oder vTuner bereitstehen. Letzterer bringt ein umfangreiches Webradio-Angebot auf den Fernseher. Abgerundet wird die App-Palette durch Google Talk und Skype – diese Applikationen gestatten in Kombination mit der Webcam CY-STC100 (ca. 150 Euro) bequeme Videotelefonate direkt über das TV-Gerät.

Explore 3D auf dem Samsung UE55D7090
Im „Explore 3D“-Portal hält der Samsung UE55D7090 zahlreiche 3D-Filme in Top-Qualität und voller Länge bereit.

Doch damit nicht genug: Samsung hat dem Fernseher zusätzlich das „Explore 3D“-Portal mit einer großen Auswahl an 3D-Inhalten spendiert. Hier stehen in erster Linie dreidimensionale Dokumentationen wie „Arabia 3D“ in ausgezeichneter Qualität und voller Länge zur Verfügung. Selbstverständlich lassen sich auch eigene Bilder, Lieder und Videos abspielen. Die Dateien werden wahlweise über USB von einem externen Speichermedium oder mittels AllShare (Netzwerk-Stream) abgespielt. Der interne Media-Player kommt dabei mit zahlreichen Formaten à la JPEG, MP3, MPO, MPEG2, DivX (HD), AVCHD, H.264 und WMV zurecht.

Samsung UE55D7090 | Bildqualität 2D & 3D

Noch mehr Parallelen zum UE55D8090 zeigen sich in Sachen Bildqualität: Ebenso wie das Oberklasse-Modell, liefert der UE55D7090 in der Voreinstellung „Film“ das beste Bild mit natürlichen Farben und ausgewogener Schärfe. Allerdings sollte man zur Optimierung der Detailwiedergabe sämtliche Rauschfilter deaktivieren. Hiervon profitieren insbesondere HDTV-Sender, welche der Fernseher gestochen scharf wiedergibt. Bei SD-Programmen schwächelt er jedoch und zeigt diese etwas weich. Außerdem verwischen rasante Sportübertragungen wie die EM-Viertelfinalbegegnung Deutschland – Griechenland leicht. In Kameraschwenks hingegen sind keine Schlieren auszumachen.

Die beste Bewegugnsdarstellung gelingt mit aktivem „LED Motion Plus“-Feature, welches aber die Bildhelligkeit um rund 15 Prozent reduziert. Ohnehin ist der UE55D7090 mit maximal 262 statt 293 Candela pro Quadratmeter (cd/m-²) nicht ganz so leuchtstark wie der 8090er. Dennoch – und obwohl der Fernseher über ein Hochglanzdisplay verfügt – wirkt das Bild selbst in hellen Räumen noch angenehm brillant. In dunkler Umgebung fallen jedoch Aufhellungen an den seitlichen Bildrändern auf. Infolgedessen kommen am Rand auch verstärkt Kompressionsartefakte zum Vorschein.

CIE-Chart des Samsung UE55D7090
Die Farbwiedergabe des Samsung UE55D7090 ist ab Werk nicht gerade optimal, kann mittels integriertem Farbmanagement aber perfektioniert werden.

HDMI-Signale in 576i werden zwar sauber aufbereitet, doch beschneidet der Fernseher das Bild mit acht Prozent zu stark und flimmert trotz des aktivierten Film-Modus in schwierigen Szenen wie im fünften Kapitel der DVD „Sechs Tage, sieben Nächte“. Immerhin stehen für hochskalierte Inhalte alle Bildformate bereit. Zudem entschädigt die beinahe makellose Blu-ray-Wiedergabe. Lediglich die Farben sind ab Werk nicht perfekt eingestellt, so dass Grautöne minimal violettstichig aussehen und rote sowie blaue Bildinhalte zu intensiv wirken. Das interne Farbmanagement schafft allerdings Abhilfe.

Dunkle Filmszenen wie das dritte Kapitel der Blu-ray „Krabat“ stellt der UE55D7090 plastisch und kontrastreich dar, obgleich in nächtlicher Umgebung der Im-Bild-Kontrast von rund 2.000:1 nur durchschnittlich ist und gelegentlich das fleckige Restlicht stört. Leider büst der Streifen an Tiefe ein, da der Fernseher recht magere Schwarzwerte liefert. Die Bildqualität ist im Großen und Ganzen dennoch mit „Gut“ zu bewerten, zumal Bewegungen flüssig wiedergegeben werden.

Auch die 3D-Darstellung könnte vollends überzeugen, wäre da nicht die sehr geringe Helligkeit von lediglich 40 Candela pro Quadratmeter. So bekommen die Zuschauer zwar ein ausladendes Bild mit erstklassiger 3D-Wirkung und ohne störende Geistereffekte zu sehen, doch fällt es in normaler Umgebung einfach zu dunkel aus – wohl dem, der Rolläden oder dicke Vorhänge an den Fenstern hat. Für eine ruckelfreie 3D-Wiedergabe sollte man „Motion Plus“ übrigens stets eingeschaltet lassen.

Anschlüsse des Samsung UE55D7090
Obwohl dank integriertem WLAN kein separater Dongle erforderlich ist, verfügt der Samsung UE55D7090 gleich über drei USB-Schnittstellen. Selbstverständlich beherrscht der Fernseher auch die TV-Aufnahme auf USB-Medien.

Samsung UE55D7090 | Tonqualität

Konnte der UE55D8090 klangtechnisch durchaus überzeugen, muss sich nun auch das 7090er-Modell in dieser Disziplin beweisen. Tatsächlich produzieren die eingebauten, nach unten strahlenden Lautsprecher, die nach Herstellerangaben zweimal 15 Watt Augsangsleistung bieten, einen satten Brustton mit akzeptablem Bassfundament. Lediglich die Mitten und Höhen der Stereoboxen klingen etwas belegt. Wer höhere Ansprüche an die Tonqualität stellt, sollte ohnehin lieber auf eine Soundbar oder noch besser auf ein Lautsprecherset zurückgreifen. Übrigens: Der Stromverbrauch des TV-Geräts liegt mit gemessenen Werten zwischen 90 und 132 Watt im grünen Bereich.

PLAYER.de-Testurteil: Sehr gutPLAYER.de meint:
Wer einen hervorragend ausgestatteten, einfach zu bedienenden und stromsparenden 3D-Fernseher sucht, ist mit dem Samsung UE55D7090 in jedem Fall gut bedient. Darüber hinaus besticht der 55-Zöller durch ein großes, ausgeglichenes Bild mit hoher Bewegungsschärfe. Einzig der Kontrast und die Helligkeitsverteilung könnten besser sein, wobei in dunklen Räumen vielmehr die Aufhellungen an den Bildrändern stören. Im 3D-Betrieb wiederum wäre etwas mehr Leuchtkraft wünschenswert. Unter dem Strich ist der UE55D7090 sein Geld durchaus wert, obwohl 2.499 Euro definitiv nicht als Schnäppchen zu bezeichnen sind. Von uns bekommt er trotzdem das PLAYER.de-Qualitätssiegel „Sehr gut“. Tipp: Sparfüche sollten einen Blick auf den LG 47LW659S werfen.

Samsung UE55D7090 | Testergebnisse

AUSSTATTUNG

Allgemein
Preis (UVP): 2.499 Euro
Abmessungen: 71,4 x 124 x 3 cm (H x B x T)
Gewicht: 16 kg
Diagonale / Auflösung: 55 Zoll (138 cm) / 1.920 x 1.080 Px
Display-Art: LCD mit Edge-LED-Backlight
Stromverbrauch aus: kein Netzschalter
Stromverbrauch Standby: 0,1 Watt
Stromverbrauch Betrieb: 132 Watt

Anschlüsse
HDMI: 4x
Component (YUV): 1x (Cinch)
Scart: 2x (Adapter)
S-Video: nicht vorhanden
F-BAS: 2x (Cinch)
Digital-Ton: 4x HDMI, 1x Optisch
Analog-Ton: 2.0 (Cinch)
LAN: 1x
USB: 3x
Sonstige: WLAN, CI+, Kopfhörer

Features
Tuner: analog, DVB-T, DVB-C, DVB-S2
3D / 2D-auf-3D-Konvertierung: ja / ja
3D-Brille mitgeliefert: ja (1x)
3D-Transmitter mitgeliefert/integriert: ja
Bewegungs-Technologie: 800 Hz Clear Motion Rate
HbbTV: ja
USB-Aufnahme: ja
Unterstützte Multimedia-Formate (Auszug): JPEG, MP3, MPO, MPEG2, H.264, DivX HD, AVCHD

BEWERTUNG
Sehtest: gut (SD & HD)
Bewegungsschärfe: gut
24p-Darstellung: gut
Maximale / mittlere Helligkeit: 262 / 249 cd/m-²
Im-Bild-Kontrast: 2.813:1
ANSI-Kontrast: 519:1
Grundfarben und Farbtemperatur: befriedigend
Internes Farbmanagement: umfangreich
BILDQUALITÄT gut
Ausstattung: sehr gut
Bedienung: gut
Menü: gut
Material und Verarbeitung: gut
Energie-Effizienz: sehr gut (1,54 cd/W)
PLAYER.de GESAMTWERTUNG sehr gut