Creative Sound BlasterAxx: Innovative Lautsprecher mit Freisprechfunktion & Quad-Core-Prozessor

Neue Lautsprecher: Creative Sound BlasterAxx
Creative hat mit der "Sound BlasterAxx"-Serie eine brandneue Boxengeneration angekündigt

War es zwischenzeitlich relativ still um die Lautsprecher und Soundkarten von Creative, melden sich die Singapurer jetzt mit der brandneuen „Sound BlasterAxx“-Serie zurück: Sie umfasst die drei Modelle SBX 8, SBX 10 sowie SBX 20, die erstmals über eine integrierte Soundkarten-Technologie verfügen und damit den Markt für Multimedia-Boxen revolutionieren sollen.

Bei der offiziellen Produktvorstellung – PLAYER.de war vor Ort – sprach Creative sogar vom wichtigsten Launch der letzten 25 Jahre im Lifestyle-Bereich. Was die Boxen so besonders macht, ist ihr vierkerniger Audioprozessor SB-Axx1, der auf den aktuellen Soundkarten des Herstellers basiert und „fortschrittliche Funktionen zur Klangoptimierung direkt im Lautsprecher bietet“. Die Entwickler haben ihn eigenen Angaben zufolge für den mobilen Einsatz konzipiert, weshalb die Modelle allesamt mit Smartphones, Tablets und Multimedia-Playern zurechtkommen.

Konkret verfügen sie hierfür über eine herkömmliche 3,5-Millimeter-Miniklinkenbuchse. Für den Anschluss von PCs und Macs beziehungsweise Notebooks steht ein USB-Port zur Verfügung. Der Sound BlasterAxx SBX 10 und das Top-Modell Sound BlasterAxx 20 (Axx steht übrigens für „accelerated“ – „beschleunigt“) ermöglichen darüber hinaus eine kabellose Bluetooth-Verbindung zu kompatiblen Endgeräten. Ebenso sind die beiden Boxen über eine kostenlose App für Apples iOS und Googles Android bedienbar. So lassen sich verschiedene Parameter wie Equalizer oder Lautstärke komfortabel per Smartphone einstellen. Regulär erfolgt die Steuerung über ein beleuchtetes Touchpanel auf der Oberseite.

Touchpanel des Sound BlasterAxx SBX 20
Über das beleuchtete Touchpanel auf der Oberseite lassen sich die Lautsprecher mit leichten Berührungen bedienen

Telefonieren über die Lautsprecher

Creative Sound BlasterAxx SBX 10 mit iPhone
Per Bluetooth verbunden, lassen sich die Modelle SBX 10 (Bild) und SBX 20 auch als Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone verwenden. Diverse Technologien sollen die Sprachqualität verbessern

Ein weiteres großes Highlight der neuen Sound-BlasterAxx-Serie ist die eingebaute Freisprecheinrichtung. Auf diese Weise kann man direkt über die Lautsprecher telefonieren, wenn eine Verbindung zum Handy besteht. Eine etwaig bestehende Musikbeschallung wird dabei sanft unterbrochen.

Das nötige Bluetooth haben allerdings nur die beiden größeren Modelle. Allen Modellen gemein sind die zahlreichen Funktionen und Gadgeds, die unter dem Namen „CrystalVoice“ zusammengefasst sind.

Dazu zählen die Technologien „Acoustic Echo Cancellation“ zur Eliminierung von Hall- und Echogeräuschen, „Noise Reduction“ zum gezielten Herausfiltern von regelmäßgen Umgebungsgeräuschen wie etwa Klimaanlagen, „Smart Volume“ für die automatische Lautstärkeregulierung sowie „Voice Focus“, welche die Tonaufnahme genau auf den Sprecher ausrichtet und störende Geräusche der Umgebung – wie etwa Straßenlärm – ausblendet. Die Mikrofone konzentrieren sich also quasi die Person und gewährleisten so eine möglichst unbeeinflusst gute Sprachqualität für den Gesprächspartner.

Eine nette Spielerei ist das „VoiceFX“-Feature. Hierbei handelt es sich um einen Stimmenverzerrer, der in Echtzeit funktioniert. Man kann also während des Telefonats zum Beispiel auf eine Roboterstimme umschalten. Der Effekt dürfte vor allem bei Videokonferenzen beeindrucken.

 
 

Klangverbessernde Technologien

Die „SBX Pro Studio“-Technologien runden das Angebot ab. Das Paket umfasst „SBX Crystalizer“ zur Wiederherstellung von Höhen und Tiefen, „SBX Surround“, die einen realistischen Rundumklang verspricht, „SBX Smart Volume“ zum Ausgleich plötzlicher Lautstärkeänderungen im Film beziehungsweise Lied, „SBX Dialog Plus“ zur besseren Verständlichkeit von Stimmen und Dialogen sowie „SBX Bass“, die Frequenzen im unteren Bereich verstärken soll.

Allgemein legt Creative offensichtlich großen Wert auf die Klangqualität. So verfügen die drei Sound-BlasterAxx-Modelle über das eigens entwickelte, zum Patent angemeldete „Stacked Stereo“-Design. Dabei sind jeweils Lautsprecher-Treiber vertikal so gegeneinander versetzt platziert, dass eine optimale Kanaltrennung ermöglicht wird. Spezielle Schaltkreise versprechen eine hohe Verstärkerleistung bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch, wenn man die Lautsprecher mittels USB-Verbindung betreibt.

Creative Sound BlasterAxx SBX 8 mit MacBooc Air
Optimal für PC und Notebook: Das kleinste Modell SBX 8 lässt sich per USB mit einem Computer verbinden - auf Bluetooth muss man jedoch verzichten

Dazu Sim Wong Hoo, CEO von Creative und Erfinder der Sound-Blaster-Technologie: „Mit Sound BlasterAxx können Nutzer ihr Hörerlebnis bei der Wiedergabe von Musik, Games und Filmen völlig individuell gestalten. Zugleich bieten wir ihnen durch adaptive Kommunikationstechnologien, die geräuschreduzierend wirken und die Mikrofonausrichtung fokussieren, auch beim Skypen oder Telefonieren mit Mobiltelefon, eine optimale Sprachverständigung mittels Freisprechmodus. Die Handhabung der Sound-BlasterAxx-Lautsprecher ist dabei erstaunlich einfach.“

Preise und Verfügbarkeit

Creative Sound BlasterAxx SBX 20 in Verpackung
Das Top-Modell SBX 20 kommt später als seine kleinen Brüder auf den Markt und wird rund 200 Euro kosten

Die drei Modelle unterscheiden sich in ihrer Höhe: Der Sound BlasterAxx SBX 8 misst 166 Millimeter, während es der Sound BlasterAxx SBX 20 auf rund 400 Millimeter bringt. Dazwischen liegt der Sound BlasterAxx SBX 10 mit 296 Millimetern.

Als Marktstart für den SBX 8 und SBX 10 nannte Creative den Juli 2012, wobei die unverbindlichen Preisempfehlungen bei 99,99 Euro beziehungsweise 149,99 Euro liegen. Der Rudelführer SBX 20 soll ab August 2012 für 199,99 Euro im Handel erhältlich sein.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

PLAYER.de meint:
Ein Lautsprecher, mit dem man nicht nur Musik hören, sondern auch telefonieren kann? Zugegeben: Unser erster Eindruck von den neuen Sound BlasterAxx war eher durchwachsen. Nachdem Creative aber die wichtigsten Funktionen direkt vorgeführt hat und wir die Boxen im Rahmen der Produktpräsenation selbst antesten konnten, entpuppten sie sich als leistungsfähige Allrounder. Von der respektablen Tonqualität mal abgesehen, sind zahlreiche praktische Features an Bord, die vor allem für Vieltelefonierer interessant sein dürften. So kann man während der Musikwiedergabe auf Knopfdruck Anrufe entgegennehmen, wobei die CrystalVoice-Technologien die Sprachqualität immens verbessern und Störgeräusche reduzieren. Ruft zum Beispiel die Frau den mit dem Babysitting total überforderten Mann an, wird das Geschrei des Kindes effektiv herausgefiltert. Für Spaßvögel und angehende Kriminelle gibt es außerdem einen Stimmverzerrer – letztere sollten allerdings daran denken, dass technisch versierte Nutzer zum Beispiel die Roboterstimme wieder „entzerren“ können. Die Rufnummeranzeige und Ortungsdienste des Handys können den Anrufer natürlich noch einfacher entlarven. ;-)