Nikon Coolpix S30: Wasserdichte und stoßfeste Digicam für die ganze Famile

Nikon stellt die Coolpix S30 vor
Familienkamera: Die Nikon Coolpix S30 mit vereinfachter Bedienung richtet sich an jung und alt

Der Digicam-Marktführer Nikon hat mit der Coolpix S30 eine neue Kompaktkamera vorgestellt, die speziell zur Nutzung durch die gesamte Familie konzipiert wurde. Dank der vereinfachten Bedienung mit großen Tasten sollen nämlich sowohl Kinder als auch Großeltern tolle Aufnahmen machen können. Darüber hinaus ist das Modell wasserdicht und stoßfest.

Entwickelt für den Einsatz in actionreichen Situationen, ist die Coolpix S30 laut Hersteller nicht bloß zu Hause, sondern beispielsweise auch auf dem Spielplatz oder am Strand bedenkenlos verwendbar. An letzterem Ort darf man mit der Kamera sogar baden gehen, soll sie doch bis zu einer Tiefe von drei Metern wasserdicht sein. Außerdem überlebt sie Stürze aus einer Höhe von immerhin 0,8 Metern. Dank des auf kleine Kinderhände abgestimmten Designs dürfte die Digicam aber nur selten herunterfallen.

Nikon Coolpix S30 in Weiß
Das hervorgehobene Objektiv der Coolpix S30 soll verhindern, dass sich Fingerkuppen ins Bild verirren

Dazu Jens Gutzeit, Manager für Produktmarketing bei Nikon: „Was die Coolpix S30 besonders auszeichnet, ist ihre Ergonomie: Die hervorgehobene Position des Objektivs und das mittig platzierte, integrierte Blitzgerät sorgen dafür, dass auch bei kleinen Fotografen keine Finger im Weg sind. Damit ist die Kamera ideal, um wertvolle Momente mit den Kindern festzuhalten.“

Einen wichtigen Teil zur Bedienfreundlichkeit tragen auch die großen Tasten sowie die beiden Auslöser auf der Oberseite bei – einer ist für Fotos und einer für Videos. Die Bedienoberfläche wurde dabei abgespeckt und vereinfacht, sodass das Menü jetzt hauptsächlich aus farbigen Symbolen besteht, welche eine kinderleichte Navigation garantieren. Eine automatische Abschaltfunktion schaltet die Coolpix S30 nach drei Minuten Inaktivtät aus und schont so die Akkus beziehungsweise Batterien im handelsüblichen AA-Mignon-Format.

Oberseite der Nikon Coolpix S30
Für die Foto- und Videoaufnahme hat Nikon der Coolpix S30 zwei separate Auslöser spendiert
Display der Nikon Coolpix S30
Die großen Tasten neben dem 2,7-Zoll-Monitor versprechen eine kinderleichte Bedienung

Der CCD-Bildsensor bietet eine Auflösung von 10,1 Megapixeln und zeichnet nicht nur Fotos, sondern auch HD-Videos (720p) auf. Für den entsprechenden Durchblick sorgt das eingebaute Nikkor-Objektiv mit dreifachem optischen Zoom (29 bis 87 Millimeter Brennweite entsprechend Kleinbild), dem zwecks Bildstabilisierung allerdings nur ein digitaler Verwacklungsschutz zur Seite steht. Die Kamera knipst bis zu 1,5 Fotos in der Sekunde. Manuelle Einstellungen an Blende, Verschlusszeit und Co. werden nicht unterstützt. Das Display misst 2,7 Zoll (6,7 Zentimeter) in der Diagonale.

 
Die Nikon Coolpix S30 kommt voraussichtlich Ende März 2012 für 109 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) auf den Markt. Das Gehäuse wird es in den Farben Schwarz, Blau, Weiß und Pink geben.

PLAYER.de meint:
Die Nikon Coolpix S30 ist eine nette Schnappschusskamera für unterwegs, mehr aber auch nicht. Schließlich hebt sie sich lediglich durch ihr wasserdichtes und stoßfestes Gehäuse von den Einsteigermodellen der Coolpix-Serie ab. Nützlich für Kinder und ältere Leute sind allenfalls noch die großen Tasten sowie die vereinfachte Bedienung. Für den ernsthaften Einstieg in die Digitalfotografie sollte man trotzdem besser zu einer „richtigen“ Digicam greifen, zumal der Bildsensor im 1/3-Zoll-Format (4,5 x 3,4 Millimeter) unterdurchschnittlich klein ist.