ARTE zeigt „Noch drei Männer, noch ein Baby“ in HDTV

Noch drei Männer, noch ein Baby
"Noch drei Männer, noch ein Baby" am 29.01.2012 um 22:40 Uhr auf ARTE HD

Heute am Sonntag, den 29. Januar 2012 um 22:40 Uhr-  zeigt – der öffentlich-rechtliche Spartensender ARTE die amerikanische Komödie aus dem Jahr 1987-  „Noch drei Männer, noch ein Baby“ in HD-Auflösung.

Der Film dauert 98 Minuten und wird am 31. Januar 2012 um 14:45 Uhr wiederholt.

ARTE schreibt:

Drei Junggesellen leben gemeinsam und zufrieden in einem New Yorker Penthouse. Doch da liegt eines Tages ein Baby vor ihrer Wohnungstür!

Peter, Michael und Jack leben als muntere Junggesellen zufrieden in einem New Yorker Penthouse. Damenbesuch bekommen sie täglich und Partys gibt’s zu jeder Gelegenheit. Doch da liegt eines Tages ein Baby vor ihrer Wohnungstür! Plötzlich ist es vorbei mit dem Dolce Vita. Vaterpflichten und Muttersorgen stürzen auf die ratlosen Machos ein. Die kleine Mary, zunächst eher ein echter Stressfaktor, erweist sich als liebenswertes Persönchen der besonderen Art. Und die Herren der Schöpfung, bisher eher mit schönen Frauen und gutem Wein vertraut, widmen sich nun mit großem Engagement Milchfläschchen, Schnullern und Windeln.

Peter, Michael und Jack teilen sich ein Luxusappartment im New Yorker Stadtteil Manhattan und genießen ihr Leben als gut verdienende unabhängige Junggesellen. Partys stehen beinahe täglich auf der Tagesordnung und junge Frauen sind immer willkommen, solange sie nicht beabsichtigen, länger als eine Nacht zu bleiben. Als Jack zu Dreharbeiten ins Ausland reisen muss, bittet er seine beiden Wohnungsgenossen, für ihn eine Lieferung anzunehmen, die er erwartet. Diese „Lieferung“ stellt sich jedoch als menschliches Wesen heraus. Es ist Jacks Tochter aus einer flüchtigen Begegnung mit Nancy Travis, die sich nicht in der Lage sieht, sich derzeit um die sechs Monate alte Mary zu kümmern.
Peter und Michael sind zunächst schockiert und völlig überfordert mit ihrer neuen Mitbewohnerin. Plötzlich sehen sie sich konfrontiert mit Milchfläschchen, Schnullern und Windeln. Sie müssen für ein Baby sorgen und ihr Leben in geregelte Bahnen lenken. Daran beteiligt sich auch Jack, als er nach New York zurückkommt.

Mit der Zeit sind die drei Männer jedoch ganz vernarrt in ihr Baby, so dass sie sich traurig und verlassen fühlen, als Mary wieder abgeholt wird. Doch es kommt zu ganz neuen Turbulenzen, als die Drei merken, dass sie Mary den falschen Leuten ausgehändigt haben und sich ihr Baby in den Händen von Drogendealern befindet.

Die Komödie, inszeniert von Leonard Nimoy, ist das Remake des französischen Films „Drei Männer und ein Baby“ von Coline Serreau aus dem Jahr 1985. Sie wurde 1988 mit People’s Choice Award und als beste Familienkomödie mit dem Young Artists Award ausgezeichnet.

player.de meint:
Eine lustige Komödie rund um’s Baby,- da wird das sogennante „starke Geschlecht“ immer wieder schwach,- außer vielleicht beim Windelwechsel, oder so…