16 Millionen Songs: Onkyo integriert Simfy in AV-Receiver und Heimkinosysteme

Onkyo bringt Simfy auf seine netzwerkfähigen Geräte
Onkyo bringt die Simfy-Musikflatrate auf seine netzwerkfähigen Geräte (im Bild: AV-Receiver TX-NR5008)

Nach der Integration in den Raumfeld-Systemen von Teufel, ist Simfy ab sofort auch auf Onkyos netzwerkfähigen AV-Receivern und Heimkinosystemen verfügbar. Damit sollen Nutzer aus Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz direkt auf rund 16 Millionen Musiktitel zugreifen können.

Alles, was für den Genuss von Simfy auf einem Onkyo-Gerät benötigt wird, ist laut Anbieter eine Internetverbindung sowie ein Simfy-Premium-Account. Letzterer kostet 4,99 Euro im Monat. Der Dienst kann dabei unmittelbar über den Fernseher gesteuert werden. Mit der Fernbedienung lassen sich dabei Playlisten und Radiostationen abrufen oder das Angebot nach Künstlern, Alben sowie einzelnen Musiktiteln durchsuchen. Dabei werden auch die jeweiligen Album-Cover dargestellt.

Alternativ erfolgt die Steuerung der Simfy-Funktionen über ein Android-Smartphone. Hierfür ist die kostenlose „Onkyo Remote“-App erfroderlich, welche eine WLAN-Verbindung zum AV-Receiver beziehungsweise Heimkinosystem herstellt.

Tobias Schiwek, Vice President Business Development bei Simfy, erklärt: „Mit Onkyo haben wir einen Partner gefunden, der für seine hochwertigen Produkte mit ausgezeichneter Klangqualität bekannt ist. Wir freuen uns, in Deutschland als erster Streamingdienst auf den neuen Geräten verfügbar zu sein. Damit erobert Simfy endgültig die Wohnzimmer der Musikfans.“

Simfy soll mit allen netzwerkfähigen AV-Receivern von Onkyo genutzt werden können.

PLAYER.de meint:
Warum Simfy seine Musikflatrate im aktuellen TV-Werbespot mit einer sprechenden Augenbraue bewirbt, ist uns zwar ein Rätsel, doch kann sich das aus derzeit rund 16 Millionen Liedern bestehende Repertoire sehen (oder besser gesagt: hören) lassen. Ab sofort haben auch alle Besitzer eines netzwerkfähigen AV-Receivers beziehungsweise Heimkinosystems von Onkyo die Möglichkeit, bequem im Heimkino oder Wohnzimmer darauf zuzugreifen. Der Preis von fünf Euro im Monat für den dafür benötigten Premium-Account klingt akzeptabel.