CES 2012: Onkyo und Silicon Image zeigen erste AV-Receiver mit InstaPrevue und MHL

InstaPrevue und MHL (Mobile High-Definition Link)
Onkyo und Silicon Image: Die Technologien "InstaPrevue" und "MHL" sollen für mehr Komfort im Heimkino sorgen

Heimkinospezialist Onkyo und Halbleiterspezialist Silicon Image haben für die bis 13. Januar laufende CES die weltweit ersten AV-Receiver mit InstaPrevue- und MHL-Technologie (Mobile High-Definition Link) angekündigt. Diese sollen eine Bild-in-Bild-Vorschau aller per HDMI angeschlossener Quellen beziehungsweise die unkomprimierte 1080p-Übertragung von Inhalten mobiler Endgeräte erlauben.

Mit der InstaPrevue-Technologie kann der Nutzer laut Hersteller ein Echtzeitvorschaufenster ansehen und auswählen, um besonders komfortabel zwischen Blu-ray Player, DVD-Spieler, HDTV-Receiver, Spielkonsole oder jedem anderen HDMI- beziehungsweise MHL-Gerät umzuschalten. Dank der Bild-in-Bild-Vorschau soll also die inzwischen obligatorische Suche nach dem richtigen Signaleingang sowie das oftmals nervige Navigieren durch textbasierte Menüs entfallen.

Silicon Images InstaPrevue-Technologie im Einsatz
Durch die Bild-in-Bild-Vorschau soll der Wechsel zwischen den HDMI-Signalquellen deutlich komfortabler und schneller von der Hand gehen

Als zweite innovative Technologie hält „MHL“ (Mobile High-Definition Link) Einzug in Onkyos AV-Receiver. Konkret handelt es sich hierbei um einen Verbindungsstandard, der es mobilen Geräten wie etwa Smartphones oder Tablet-PCs erlauben soll, unkomprimiertes 1080p-Videomaterial mit bis zu acht Audiokanälen und HDCP über eine Fünfdrahtlösung zu übertragen. Darüber hinaus lassen sich die Mobilgeräte mit der Fernbedienung steuern. Gleichzeitig stellt der Standard die Stromversorgung der angeschlossenen Devices sicher.

 
Nick Hamarda, Produkt- und Marketing-Manager bei der Onkyo Europe Electronics GmbH, sieht in der Kooperation mit dem US-amerikanischen Halbleiterspezialisten einen großen Nutzen für die Kunden: „Silicon Images InstaPrevue-Technologie bietet einen einzigartigen Mehrwert, mit dem wir die Bedienungsfreundlichkeit unserer Heimkinoreceiver weiter steigern und uns besser differenzieren können.“

Logo von Silicon Image
Silicon Image liefert die innovativen Technologien für die AV-Receiver von Onkyo

Alex Chervet, Senior Director Marketing bei Silicon Image ergänzt:“Dank der InstaPrevue-Technologie sehen Verbraucher eine Live-Vorschau der einzelnen aktiven HDMI-/MHL-Eingänge – und können so einfach zwischen Blu-ray Spieler, Set-Top-Box, DVD-Player, Spielkonsole, MHL-unterstützendem Smartphone oder anderen MHL-/HDMI-Geräten auswählen und umschalten.“

Die mit den beiden Technologien ausgerüsteten AV-Receiver der Modellgeneration 2012 präsentiert Onkyo erstmals auf der vom 10. bis 13. Januar stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Ebenso ist die InstaPrevue-Technologie bei Silicon Image im praktischen Einsatz zu sehen.

Nähere Informationen zu den neuen AV-Receivern von Onkyo sind derzeit nicht verfügbar.

player.de meint:
Die neuen Technologien von Silicon Image klingen sehr vielversprechend und dürften sich vor allem an Besitzer eines voll ausgestatteten Heimkinos richten. Schließlich kann mit InstaPrevue die gewünschte HDMI-Quelle mithilfe einer Echtzeit-Vorschau besonders komfortabel ausgewählt werden, während der MHL-Standard die problemlose Einbindung von kompatiblen Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets ermöglichen soll. Was die erstmals in den Onkyo-Receivern integrierten Technologien wirklich bringen, zeigt sich erst nach der CES – bislang sind noch keine entsprechenden Modelle erhältlich.