CES 2012: LG stellt weltweit größten 3D-Fernseher mit Quad-Full-HD vor

3D Ultra Definition TV von LG
LGs neuer 84-Zoll-Fernseher bietet eine vierfache Full-HD-Auflösung

LG stellt auf der vom 10. bis 13. Januar in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) den – eigenen Angaben zufolge – weltweit größten 3D-Fernseher mit UD-Auflösung vor. Das nicht näher bezeichnete 84-Zoll-Modell soll die 3D-Technik und Smart-TV-Funktionalität mit der Ultra-Definition-Displaytechnologie kombinieren und damit neue Maßstäbe bei der dreidimensionalen Unterhaltung setzen.

Das LG-Gerät verspricht eine hervorragende Bildqualität mit über acht Millionen Pixeln und erreicht damit im Vergleich zu herkömmlichen Full-HD-TV-Panels eine viermal höhere Auflösung (3.840 x 2.160 Bildpunkte). Darüber hinaus soll der Benutzer mit der 3D-Tiefensteuerung den räumlichen Effekt individuell anpassen können. Passend dazu produzieren die eingebauten Lautsprecher mit „3D Sound Zooming“-Technologie ein dreidimensionales Klangerlebnis, das laut Hersteller an die Qualität von Heimkinosystemen herankommt.

Schlanker Rahmen des 3D Ultra Definition TV von LG
Trotz seiner Diagonale von über zwei Metern besitzt der neue LG-Bolide einen sehr schlanken Rahmen

Dazu Michael Wilmes, Manager Public Relations bei der LG Electronics Deutschland GmbH: „LG setzt mit diesem Fernseher einen echten Meilenstein für Home Entertainment. Dieser 3D UD TV vereint unser geballtes 3D-Fachwissen und Smart-TV-Know-how in sich und wird den CES-Besuchern verdeutlichen, dass LG gewillt ist, in diesem Jahr neue technologische Maßstäbe zu setzen.“

Der Fernseher hat die neuen Smart-TV-Funktionen von LG an Bord und erlaubt so den einfachen Zugriff auf mehr als 1.200 Apps sowie den Zugang zu einem „stetig wachsenden Angebot an Premium-Content-Services“. Dazu gehört auch die 3D-Zone, in der zahlreiche 3D-Filme und -Sendungen bereitstehen. Der integrierte 2D-zu-3D-Konverter soll dabei für einen praktisch unbegrenzten Nachschub an dreidimensionalen Inhalten sorgen. Die „Magic Remote“ genannte Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten und garantiert eine mühelose Bedienung mit vier verschiedenen Arten der Kommandoeingabe: Spracherkennung, Bedienrad, Pointing-Funktionalität sowie Gestensteuerung mit „Magic Gesture“.

Äußerlich gefällt der Fernseher durch ein extrem schmales Displayrahmen-Design. Weitere technische Details sowie die voraussichtliche Verfügbarkeit und der Preis sind derzeit noch nicht bekannt.

player.de meint:
Nach dem auf der IFA vorgestellten CEVO 55ZL2G von Toshiba (player.de berichtete) geht Konkurrent LG nun noch einen Schritt weiter und präsentiert einen 3D-Fernseher mit stolzen 84 statt 55 Zoll. Anders ausgerückt: Das LG-Gerät hat eine Diagonale von über zwei Metern! Dazu gibt es die vierfache Full-HD-Auflösung, also rund acht Megapixel, sowie innovative Smart-TV-Funktionen. Ob das nicht näher bezeichnete Modell auch 3D ohne Brille unterstützt und welche Anschlüsse an Bord sind, ist leider nicht bekannt. Zum Marktstart und zum Preis hat sich der Hersteller ebenfalls noch nicht geäußert – letzterer dürfte aber auf jeden Fall an der 10.000-Euro-Grenze kratzen oder diese gar sprengen.
Was der Unterschied zwischen der vierfachen Full-HD-Auflösung und 4k ist, erfahren Sie übrigens hier.