Das Erste zeigt “ Zwischen zwei Feuern“ in HDTV

Zwischen zwei Feuern
"Zwischen zwei Feuern" mit Kirk Douglas am 10.12.2011 um 1:20 Uhr auf ARD HD

Zum 95. Geburtstag von Kirk Douglas am 09.12.2011 zeigt das Erste in der Nacht, am Samstag, den 10. Dezember 2011 um 01:20 Uhr den Western-  „Zwischen zwei Feuern“ in HD-Auflösung. Der Film dauert 85 Minuten und wird im 720p-Standard ausgestrahlt.

Die ARD schreibt:

Auf dem Weg nach Westen wird ein Treck amerikanischer Siedler von einem Stamm der Sioux-Indianer bedroht. Um die Situation zu beruhigen, ruft man den berühmten Trapper und Indianerkenner Johnny Hawks zu Hilfe. Von dem Indianer-Häuptling Red Cloud erfährt Hawks, dass weiße Männer dessen Krieger mit Whisky bestochen haben, um an das Gold der Indianer heranzukommen. Zwar gelingt es Hawks, der sich in Red Clouds schöne Tochter verliebt hat, einen Friedensvertrag mit den Indianern auszuhandeln – doch als die goldgierigen weißen Banditen mehrere Stammesmitglieder ermorden, scheint ein Krieg unvermeidlich.

Der packende Western „Zwischen zwei Feuern“ entstand unter der Regie von Altmeister André De Toth. Die Hauptrolle spielt Kirk Douglas, der am 9. Dezember vor 95 Jahren in Amsterdam, New York, als Sohn russischer Einwanderer unter dem Namen Issur Danielowitsch Demsky zur Welt kam.

Amerika, um 1870. Auf dem beschwerlichen Weg nach Oregon muss ein Siedler-Treck indianisches Territorium passieren. Als die Planwagen unerwartet von kriegerischen Sioux angegriffen werden, flüchten die Männer, Frauen und Kinder in ein nahe gelegenes Fort. Da dort jedoch zu wenige Soldaten stationiert sind, um die Sicherheit der Siedler zu gewähren, ruft man den berühmten Trapper Johnny Hawks (Kirk Douglas) zu Hilfe. Hawks kämpfte früher gegen die Indianer, hat aber inzwischen Frieden mit den Eingeborenen geschlossen und ist oft Mittler zwischen den Weißen und den Stammesführern. Er nimmt Kontakt zu Häuptling Red Cloud (Eduard Franz) auf, von dem er den Grund für die Angriffe der Sioux erfährt: Offenbar haben weiße Schurken die Indianerkrieger dazu verleitet, Whisky gegen indianisches Gold einzutauschen.

Mit viel Verhandlungsgeschick gelingt es Hawks schließlich, einen Friedensvertrag zwischen Red Cloud und Captain Trask (Walter Abel), dem Kommandeur des Forts, auszuhandeln. Vor allem die Siedlerin Susan Rogers (Diana Douglas) zeigt Hawks ihre Dankbarkeit für seinen Einsatz, indem sie dem charmanten Trapper fortwährend schöne Augen macht. Was niemand ahnt: Im Indianerlager hat Hawks sich in Onahti (Elsa Martinelli), die schöne Tochter des Häuptlings, verliebt. Während er heimlich den Treck verlässt, um Onahti zu treffen, versuchen die skrupellosen Ganoven Todd (Walter Matthau) und Chivington (Lon Chaney jr.) einmal mehr, Indianer betrunken zu machen und zu erfahren, wo sich die Goldader des Stammes befindet.

Dabei kommt es jedoch zu einer Schießerei, bei der zwei Indianer sterben, darunter der Sohn des Häuptlings (Harry Landers). Nach diesem blutigen Zwischenfall ist für Red Cloud die Zeit des Verhandelns vorbei – er will Rache. Für Johnny Hawks gibt es nun nur noch eine Möglichkeit, um das Leben der Siedler zu retten, er muss die Schuldigen dingfest machen und an Red Cloud ausliefern, bevor die Indianer ihren Angriff starten.

Mit „Zwischen zwei Feuern“ gelang Regie-Altmeister André De Toth („Ritter der Prärie“) ein mitreißender Western. Als einer der ersten porträtierte der Film die Indianer nicht einfach als blutgierige „Wilde“.

player.de meint:
Als alter Haudegen,- wie passend zum 95. Geburtstag von Kirk Douglas, spielte dieser in diesem Film alle Reitszenen selbst. Bei einem Stunt brach er sich-  dabei die Nase…happy birthday Kirk Douglas!