ARTE zeigt den Western-Klassiker „Ich, Tom Horn“ in HDTV

Westenfilm "Ich, Tom Horn"
Der Western-Klassiker "Ich, Tom Horn" mit Steve McQueen läuft am 5.12.2011 um 20:15 Uhr auf ARTE (HD)

Am heutigen Montag, den 5. Dezember 2011 um 20.15 Uhr- zeigt der öffentlich-rechtliche Spartensender ARTE den Western „Ich, Tom Horn“ in HD-Auflösung. Der Filmklassiker aus dem Jahr 1978 mit dem Hauptdarsteller und Produzenten Steve McQueen dauert 93 Minuten und wird am 09.12.2011 sowie am 14.12.2011 jeweils um 14:45 Uhr wiederholt.

ARTE schreibt:

Wyoming, 1901: Der ehemalige Fährtenleser und Armeescout Tom Horn wird von einer Gruppe Rinderzüchter angestellt, um Viehdiebe zu jagen und zu beseitigen. Als aber seine brutalen Methoden drohen, den guten Ruf der Rancher zu beschmutzen, lässt man ihn fallen. Tom wird für den Mord an einem Jungen gehängt, den er nicht begangen hat.

Der Trapper Tom Horn ist ein Relikt des „Alten Westens“. Als Fährtensucher half er bei der Gefangennahme des berüchtigten Indianerhäuptlings Geronimo und ritt zusammen mit dem späteren US-Präsidenten Theodore Roosevelt im Spanischen-Amerikanischen Krieg. Doch mit dem beginnenden 20. Jahrhundert werden seine Dienste überflüssig. Ziellos zieht Tom durch den Westen, bis ihm der Rancher John Coble in Wyoming ein Angebot macht: Er und seine Partner beschäftigen ihn als „Weidedetektiv“, dessen Aufgabe darin bestehen soll, Viehdiebe zu jagen und zur Strecke zu bringen.

Tom ist gut in seinem Job – zu gut. Mit seinen Schießkünsten erledigt er einen Dieb nach dem anderen, bis ihm die Gewalt schließlich überall hin folgt. Denn aus Angst, dass Toms Ruf als brutaler Mörder auf die Rancher abfärben könnte, beschließt man ihn zu beseitigen, bevor seine Verbindung mit ihnen bekannt werden könnte.

Kurze Zeit später wird ein junger Schafshirte erschossen aufgefunden. Die Kugel stammt aus dem gleichen Gewehr, das auch Tom verwendet. Als dieser davon erfährt, ahnt er bereits, dass man den Mord ihm anhängen wird. Tom sagt deshalb in angetrunkenem Zustand zu einem U.S: Marshall: „Wenn ich den Jungen erschossen hätte, dann wäre das mein bester Schuss gewesen. Und die dreckigste Tat meines Lebens.“ Damit ist sein Schicksal besiegelt.

player.de meint:
Ein spannender Film über das Leben des Tom Horn, einer der letzten „Helden“ des Wilden Westens. Der Streifen basiert übrigens auf einer wahren Begebenheit.