Das Erste zeigt „James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie“ in HDTV

Der Morgen stirbt nie
Aus der James Bond 007 Serie "Der Morgen stirbt nie" am 3.12.2011 um 20:15 Uhr auf ARD HD

Heute am Samstag, den 3. Dezember 2011 um-  20:15 Uhr zeigt das Erste den englischen Spielfilm „James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie“ in HD-Auflösung. Der Actionstreifen, bei dem Pierce Brosnan das zweite Mal den James Bond spielt, dauert 110 Minuten und wird im 720p-Standard ausgestrahlt.

Die ARD schreibt:

Ein britischer Flugzeugträger wird durch chinesische Kampfjets versenkt. Der Geheimagent James Bond hat 48 Stunden, um einen Krieg zu verhindern. Rasch kommt er dem skrupellosen Hamburger Medien-Magnaten Carver auf die Spur. Der löste die Krise aus, um mit seinem Satelliten-TV den Asienmarkt zu erobern. Bond erhält auf seiner gefährlichen Mission unverhofft Hilfe von seiner agilen chinesischen Kollegin Wai Lin. Als sie Carvers Meeresfestung erreichen, wird Wai Lin gefangen genommen. Der Tyrann will Peking mit Atomraketen angreifen.

Pierce Brosnan und Michelle Yeoh überzeugen als schlagfertiges Duo in diesem brillanten „Bond“ um die Macht von Bildern und Bomben. Ein britischer Flugzeugträger wird im Südchinesischen Meer durch chinesische Kampfjets versenkt. Der Agent James Bond (Pierce Brosnan) erhält den Auftrag, die Drahtzieher der Tat zu finden. Ihm bleiben noch 48 Stunden, um einen Krieg mit den Chinesen zu verhindern. Bond besucht den Hamburger Medien-Mogul Carver (Jonathan Pryce), dessen Zeitungen als einzige exklusiv über den Vorfall berichteten. Bei dieser Gelegenheit sieht er seine Ex-Freundin Paris (Teri Hatcher) wieder, die nun mit Carver liiert ist. Als Paris Bond vor Carver warnen will, fällt sie einem Anschlag zum Opfer. Dafür erhält der Agent unerwartet Unterstützung von seiner äußerst schlagkräftigen chinesischen Kollegin Wai Lin (Michelle Yeoh). Diese verdächtigt Carver ebenfalls und trifft Bond in den Gewässern vor Vietnam wieder, wo sie beide nach dem Schiffswrack tauchen.

Bond und Wai Lin verbünden sich. Sie kommen auf ihrer waghalsigen Hetzjagd quer durch Vietnam und Bangkok einem aberwitzigen Komplott auf die Spur. Carver hat nicht nur das Schiff versenkt, um eine Exklusivstory zu bekommen. Mit Hilfe des skrupellosen Stamper (Götz Otto) und eines abtrünnigen chinesischen Generals plant er sogar einen Raketenangriff auf Peking. Bond und seine Partnerin können sich auf Carvers für Radar unsichtbare Meeresfestung durchschlagen. Dessen Schergen nehmen Wai Lin gefangen und machen die Cruise Missiles startklar. Bond bleiben nur noch wenige Minuten, um Peking und die Welt vor dem nuklearen Inferno zu retten.

Nach dem Ende des Kalten Krieges findet Agent Bond im global agierenden Medienzaren Carver (von Shakespeare-Darsteller Jonathan Pryce grandios perfide gespielt) eine neue Symbolfigur für das Böse in der Welt. Die Rolle ist eine Anspielung auf moderne TV-Imperien sowie den legendären amerikanischen Verleger William Randolph Hearst, der anno 1898 seinem Kuba-Korrespondenten kabelte: „Du lieferst die Bilder und ich liefere den Krieg“. An der Seite des charmanten Pierce Brosnan brilliert Michelle Yeoh („Tiger & Dragon“), die Ex-„Miss Malaysia“ und Superstar des asiatischen Action-Kinos, durch tollkühne Kampfsport-Solos. Auch in ihren spektakulären Stunt-Szenen setzte diese 110-Millionen-Dollar-Produktion neue Maßstäbe.

player.de meint:
Neben dem Hauptdarsteller Pierce Brosnan spielen noch ein BMW 750iL mit folgenden „Erweiterungen“ mit : Raketen (unter dem Schiebedach), selbst-aufpumpende Reifen, Reifentöter (Vierzack – bekannt auch als „Krähenfuß“), um bei verfolgenden Autos die Reifen platzen zu lassen, Metallsäge unter dem Hersteller-Signet, erweiterte Diebstahlsicherung (Elektroschock-Elektroden in den Türgriffen, Tränengas-Düsen) und eine extrastarke Titan-Panzerung.
Für den Film wurden insgesamt 17 BMW 740iL verwendet, die allerdings im Film als 750iL dargestellt waren. Bei den Dreharbeiten wurden 8 BMW 740iL zerstört.