Genius HD: SetOne stellt ersten HbbTV-fähigen HDTV-Receiver vor

Der neue Genius HD von SetOne
Der deutsche Hersteller hat mit dem Genius HD seinen ersten Hybrid-HDTV-Receiver vorgestellt

Nach Smart Electronic, Techno Trend Görler und Co. bringt nun auch SetOne seinen ersten hybriden HDTV-Sat-Receiver mit Unterstützung des neuen Videotext-Standards „HbbTV“ (Hyper Broadcast Broadband TV) auf den Markt: Der Genius HD hat zum Abruf der internetbasierten Inhalte einen WLAN-Empfänger an Bord und besitzt zudem zwei CI+-Schnittstellen, welche die Wiedergabe verschlüsselter (Pay-)TV-Angebote ermöglichen.

Auf diese Weise lässt sich neben der Smartcard für die HD+-Plattform von Astra noch eine weitere Empfangskarte einsetzen. Hierfür wird lediglich ein entsprechendes CI-Plus-Modul benötigt. Selbstverständlich empfängt der neue Receiver auch unverschlüsselte HD-Sender wie Das Erste HD, ZDF HD oder Servus TV HD sowie herkömmliche SDTV-Programme. Mittels Anschluss eines externen Speichermediums via USB- oder eSATA-Ports sollen Sendungen über die PVR-ready-Funktion kinderleicht aufgezeichnet und auf dem entsprechenden Speicher archiviert werden können. Laut Hersteller gestattet der HDTV-Twin-Tuner sogar die gleichzeitige Aufnahme zweier Programme, während ein drittes wiedergegeben wird.

Auf einen elektronischen Programmführer muss man dabei keinesfalls verzichten. Um bei der Funktionsvielfalt nicht den Überblick zu verlieren, hat SetOne dem Genius HD den TV-Assistenten „watchmi“ spendiert: Auf Basis der intelligenten Empfehlungstechnologie von Aprico soll „watchmi“ das indivudelle Fernsehverhalten sowie die persönlichen Film- und Serienfavoirten des Nutzers kennenlernen und diese zukünftig aus dem täglichen TV-Programm herausfiltern. Durch die maßgeschneiderten Programmvorschläge gehören lange Suchen nach Lieblingssendungen angeblich der Vergangenheit an.

Komplettiert wird die Ausstattung des hybriden Satellitenreceivers durch jeweils einen HDMI- und Digital-Audio-Ausgang, eine SCART-Buchse zum Anschluss älterer Komponenten sowie einen stromsparenden Netzschalter.

Der in Klavierlackoptik gehaltene SetOne Genius HD soll ab Dezember zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 349 Euro im herstellereigenen Online-Shop sowie im freien Handel angeboten werden.

player.de meint:
Lange genug hat SetOne den Markt beobachtet, um nun ein eigenes HbbTV-fähiges Gerät auf den Markt zu bringen. Der Genius HD glänzt dabei vor allem mit seiner umfangreichen Ausstattung. Während der HDTV-Twin-Tuner die parallele Aufnahme und Wiedergabe von Sendungen ermöglicht, kann man dank der integrierten WLAN-Antenne kabellos auf Online-Dienste wie etwa den HbbTV-Standard zugreifen. Preislich liegt der Receiver allerdings deutlich höher als die Konkurrenz. Wer seinen Fernseher übrigens nur um HbbTW und andere Internet-Angebote erweitern möchte, sollte einen Blick auf die ständig erweiterte Smart-TV-Upgrade-Box „VideoWeb TV“–  für 149 Euro werfen.