Wavemaster Moody: Günstiges 2.1-Boxensystem mit High-End-Klang

Wavemaster Moody
Wavemaster bringt ein neues 2.1-Boxensystem mit "puristischem Design" und "herausragendem Klang" auf den Markt

Wavemaster stellt mit Moody ein neues „2.1-High-End-Lautsprechersystem“ vor, welches sich durch einen herausragenden Klang und zahlreiche sinnvolle Funktionen auszeichnen soll. Der deutsche Hersteller will damit eigenen Angaben zufolge die Platzhirsche im High-End-Segment angreifen.

Die Anlage besteht aus zwei kompakten Satelliten, einem Subwoofer im Holzgehäuse sowie einer separaten Bedieneinheit. Dank seiner einzelnen Komponenten soll sich Moody fast überall flexibel aufbauen und anschließen lassen. Als Klangquelle dienen laut Wavemaster praktisch alle gängigen Abspielgeräte wie zum Beispiel iPad, iPhone, PC, Fernseher oder CD- und Blu-ray Player.

Subwoofer des Wavemaster Moody
Der mitgelieferte Subwoofer mit Bassreflex-Technologie deckt einen Frequenzbereich von 30 bis 150 Hertz ab

Als große Besonderheit bezeichnet der Hersteller dabei die Klangeigenschaften: Der integrierte, aus drei separaten Modulen bestehende Verstärker leistet angeblich 65 Watt RMS. Die Satellitenlautsprecher werden von Wide-Range-Treibern mit Phase-Plug „für optimale Höhenwiedergabe“ angetrieben. Der Langhub-Tieftöner basiert auf der Bassreflex-Technologie.

Fernbedienung des Wavemaster Moody
Die Kabelfernbedienung ermöglicht nicht nur die Steuerung über ein Drehrad, sondern auch den Anschluss weiterer Komponenten

Darüber hinaus stattet Wavemaster den Moody mit einigen Zusatzfunktionen aus. Dazu gehört in erster Linie die Steuerung über die „Wire Remote“ genannte Kabelfernbedienung. Über diese kann das System eingeschaltet und die Lautstärke geregelt werden. Zusätzlich lassen sich an die separate Bedieneinheit ein Kopfhörer, ein Mikrofon sowie eine zweite Klangquelle anschließen. Für den stationären Betrieb ist der Audio-Eingang am Subwoofer gedacht. Der Standby-Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei unter 0,5 Watt.

Satellitenlautsprecher des Wavemaster Moody
Die Schutzabdeckungen der beiden Satellitenlautsprecher sind abnehmbar

Friedrich Böker, Produktmanager bei Wavemaster, freut sich auf die Markteinfürung: „Das Lautsprechersystem verfügt nicht nur über ein zeitloses Design und viele Funktionen, sondern bietet vor allem einen absolut herausragenden Klang. Der UVP von rund 100 Euro ist für dieses Produkt als ‚Schnäppchen‘ zu bezeichnen. Die Konkurrenz bewegt sich bei gleichem Klangniveau jenseits der 200-Euro-Schallmauer.“

Technische Daten (Angaben laut Wavemaster):

  • Satelliten: je 7 cm Wide-Range-Treiber mit Phase-Plug
  • Subwoofer: 16,5 cm Langhub-Tieftöner
  • integrierter Verstärker mit drei Kanälen
  • Ausgangsleistung (RMS): Subwoofer 35 Watt, Satelliten 2x 15 Watt
  • Frequenzbereich: Subwoofer 30 – 150 Hz, Satelliten 150 Hz – 20.000 Hz
  • Kabel-Fernbedienung mit On/Off, Lautstärkeregler, Kopfhörer-Anschluss, separatem Line-In und Mikrofonanschluss
  • Satellitenlautsprecher in kompakter Bauweise mit Wandaufhängung und abnehmbaren Schutzabdeckungen
  • Subwoofer im Holzgehäuse mit Bassreflex-Technologie, Bass- und Höhenregler sowie Netzschalter
  • interes Netzteil (230 Volt)
  • Anschluss: 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker oder Cinch
  • Maße (B x H x T): Satelliten = 90 x 145 x 103 mm, Subwoofer = 245 x 248 x 275 mm

Das Wavemaster Moody ist ab sofort zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 99,95 Euro erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite des Herstellers.

player.de meint:
Rein optisch macht das neue 2.1-Boxensystem von Wavemaster schon einmal eine gute Figur. Auch wenn die Versprechen in puncto Soundqualität ein wenig übertrieben klingen, darf man doch einiges von Moody erwarten. Der deutsche Hersteller zeigte nämlich bereits mit dem mobilen Lautsprecher Mobi und den In-Ear-Hörern Pure, dass er durchaus etwas von gutem Ton versteht. Ob die Anlage aber tatsächlich den High-End-Konkurrenten das Wasser abgraben kann, ist eine andere Frage – aus preislicher Sicht bestimmt. Wer es noch günstiger möchte und gewisse Kompromisse beim Ton akzeptiert, sollte einen Blick auf das Typhoon SW-300 für 16,95 Euro werfen.