Test: Referenzkopfhörer Sennheiser HD 800

Das Sennheiser Topmodell HD 800 wurde im Testlabor seinem Ruf gerecht - das Ergebnis: Referenzklasse
Das Sennheiser Topmodell HD 800 wurde im Testlabor seinem Ruf gerecht - das Ergebnis: Referenzklasse

Stolze 1.000 Euro verlangt Sennheiser für das Top-Modell seiner umfangreichen Kopfhörerauswahl. Ob der HD 800 seinem vorauseilenden Ruf gerecht wird und- der Käufer neben einer Spitzenoptik und Top-Verarbeitung auch- den perfekten Klang bekommt, zeigt der Test auf player.de

Vorteile des- Sennheiser HD 800- im Überblick:
+ hoher Tragekomfort

+- perfekter, glasklarer- Klang
+ auswechselbares Kabel
+ perfekter Monitorhörer


Nachteile des- Sennheiser HD 800- im Überblick:
– hoher Preis
– kaum Zubehör
– geringe Bedämpfung nach Innen und Außen

Das Sennheiser Topmodell HD 800 musste im Testlabor beweisen ob es seinem Ruf gerecht wird.
Spitzentechnik zum "Spitzenpreis": Der Referenzkopfhörer HD 800 von Sennheiser.

1.000 Euro sind eine echte Hausnummer. Dafür bekommt- man den Sennheiser HD 800 in einer stabilen, mit schwarzem Samt ausgelegten Aufbewahrungsbox und kann das Auspacken ähnlich Zelebrieren wie bei Produkten aus dem kalifornischen Städtchen Cubertino die ein angebissener Apfel als Logo ziert.

Verarbeitung und Technik
Nimmt man den HD 800 aus seinem Samtbett, hält man einen wuchtigen Kopfhörer in Händen. Mitsamt seines über drei Meter langen Kabels bringt er satte 427 Gramm auf die Waage. Bereits auf den ersten Blick werden Material und Verarbeitung dem hohen Anschaffungspreis gerecht. Neben dem Kopfhörer ist auch das Kabel besonders hochwertig verarbeitet. Die Litzen des Kabels sind versilbert und aus sauerstoffarmen Kupfer gefertigt- sowie magnetisch geschirmt ummantelt. Dabei besteht die äußere Ummantelung aus einem stabilen und dabei trotzdem flexiblen Kunststoffgewebe und dürfte so auch den Rollen eines Bürostuhls oder den Attacken kleinerer Haustiere gewachsen sein. Und sollte das Kabel dennoch einmal kaputt gehen – kein Problem. Das Kabel ist steckbar und über den Service von Sennheiser bzw. deren Fachhändler als Ersatzteil zu beziehen – Kosten um 200 Euro.

Für den guten Ton sorgt beim HD 800 ein Schallwandler mit beachtlichen 56 Millimeter! Durchmesser. Aber nicht nur die Größe ist beachtlich: Sennheiser verwendete beim HD 800 ein bis dato noch neues Konstruktionsprinzip. Statt einer kompletten Kreisfläche schwingt als Membran lediglich ein ringförmiger Ausschnitt. Trotzdem soll das gesamte Luftvolumen über dem Wandler in Schwingung versetzt werden, ohne dass es dabei zu unerwünschten Resonanzen bei hohen Frequenzen und großer Fläche durch die Eigenform der Membran kommt. Die üblichen Verzerrungen werden so auf ein absolutes Minimum reduziert, wie die Labormessungen am Neumann Kunstkopf- und der Hörtest beweisen.

Klang auf höchstem Niveau

Der saubere Frequenzgang macht den Sennheiser HD 800 zum Referenzkopfhörer
Der saubere Frequenzgang macht den Sennheiser HD 800 zum Referenzkopfhörer

Eigentlich nicht anders zu erwarten: Meßwerte- mit gerade einmal 0,4 Prozent Klirr und ein maximaler Schalldruck von fast 115 Dezibel (dB) sind beachtliche- Ergebnisse und uns- in der Form- bei einem Kopfhörer bislang noch nicht untergekommen. Lediglich an mobilen Geräten die sich an die europäische Norm halten und eine maximale Ausgangsspannung von 150 mV liefern, ist der Schalldruck mit maximal knapp 80 dB etwas dürftig – also nix für Lauthörer.

Fast schon etwas ehrfürchtig setzt man sich den HD 800 zum Hörtest auf und wird gleich überrascht: Die rund 350 Gramm die der Kopfhörer ohne Kabel auf die Waage bringt, machen sich kaum bemerkbar. Zudem verliert sich das Gefühl des Tragens bereits nach wenigen Minuten, so angenehm drucklos sitzt der HD 800. Man kann sich vollkommen dem Klangerlebnis hingeben. Und das macht einen Heidenspaß —  vorausgesetzt man spielt gutes Material, denn der HD 800 offenbart schamlos jede Schwäche des Audiosignals. Schlecht codierte oder mit starker Kompression behaftete MP3-Stücke klingen mit einem solch guten Kopfhörer einfach grauenvoll. Gut eingespielte und entsprechend gemasterte CDs oder verlustfrei codierte Musik- am Computer- sind dagegen ein Hochgenuß.

player.de meint:
Wenn man auf puren Hörgenuß Wert legt und nicht so sehr aufs Kleingeld achten muss, dann ist man mit dem Sennheiser HD 800 bestens bedient. Noch besserer Klang und Komfort dürfte- derzeit wohl kaum zu finden sein.- Wer wissen will, was wirklich in einem Musikstück steckt, der braucht den HD 800.
Nur wer auch unterwegs auf den guten Sound nicht verzichten möchte dürfte mit dem Sennheiser Referenzkopfhörer nicht glücklich werden: Für Lauthörer ist er an iPhone & Co. einfach einen Tick zu leise. Zudem beschallt er aufgrund der offenen Bauweise die einen Teil zum guten Klang beiträgt, trotz vergleichseise geringer Gesamtlautstärke – ziemlich gut die Umwelt. Der Ärger mit Mitreisenden im Flieger oder der Bahn- dürfte damit vorprogrammiert sein.

Weiterführende Links:
Sennheiser HD 800 Produktseite

Sennheiser HD 800- | Testergebnisse

AUSSTATTUNG
Preis (UVP) 1.000 Euro
Gewicht (inkl. Anschlusskabel) 427 Gramm
Funktionsprinzip dynamisch; offen
Impedanz angegeben / gemessen (min.) 300 / 219 Ohm
Länge Anschlusskabel 335 Zentimeter
Anschluss 6,3 mm Klinke
Lieferumfang stabile Aufbewahrungsbox
Besonderheiten steckbares Anschlusskabel
BEWERTUNG
Klangtreue (max. Pegelabweichung 20Hz-20 kHz) 6,5 dB; sehr gut
Verzerrungen 0,4%; sehr gut
Maximale Lautstärke bei 150 mV Eingangsspannung
(IEC 60268-1)
77,8 dB; befriedigend
Maximale unverzerrte Lautstärke (1 kHz / 1% THD) 114,5 dB; sehr gut
Dämpfung Außengeräusche 1,6 dB; befriedigend
Dämpfung nach Außen 31,9 dB; befriedigend
Tonqualität Musik: sehr gut
Film: sehr gut
Tragekomfort sehr gut
Verarbeitung sehr gut
Ausstattung gut
player.de GESAMTWERTUNG REFERENZKLASSE, sehr gut