Denon stellt neue 3D AV-Receiver für preisbewusste Heimkinofans vor

Denon AVR-1612: Neuer Einsteiger AV-Receiver mit iPod/iPhone Direktsnschluss
Denon AVR-1612: Neuer Einsteiger AV-Receiver mit iPod/iPhone Direktsnschluss

Die ersten Geräte aus Denons diesjähriger AV-Receiver-Reihe sind im Anmarsch. Dabei handelt es sich um die beiden Einstiegsmodelle AVR-1312 und AVR-1612. Sie sollen die Technologien der Vorgängermodelle kompromisslos weiterführen und dabei auf neue clevere Funktionen setzen.

3D-Technologie gehört bereits seit letztem Jahr zum Standard bei Denon AV-Receivern. Daher setzt Denon bei den neuen Einsteigermodellen für – preisbewusste Heimkinofans – der AVR-1312 kommt zur UVP von 329 Euro und der AVR-1612 für 449 Euro in den Handel – Verbesserungen im Bereich der Benutzerfreundlichkeit. So wurde noch einmal das grafische Menü überarbeitet und sowohl clevere Schnellwahltasten als auch der neue Setup-Wizard sollen bei Einrichtung und Bedienung helfen.

Der neue Denon Setup-Wizard soll die Einrichtung und Bedienung der AV-Receiver einfacher machen.
Der neue Denon Setup-Wizard soll die Einrichtung und Bedienung der AV-Receiver einfacher machen.

Technisch bieten die neuen Denons trotz günstigem Preis einiges. Kurze Signalwege und eine vibrationshemmende Konstruktion sollen für gutes Bild und Ton sorgen. Letzterer kommt aus fünf diskret aufgebauten Endstufen und soll beim 1312er je Kanal mit bis zu 110 Watt und beim 1612er mit bis zu 120 Watt auch größere Wohnzimmer beschallen.

 

Denon AVR-1312: Schon für 329 Euro gibt es 3D und guten Klang
Denon AVR-1312: Schon für 329 Euro gibt es 3D und guten Klang

Die 120 Euro Preisunterschied gegenüber dem AVR-1312 zeigen sich beim AVR-1612 in einer etwas höherwertigen Ausstattung. So gibt es beim größeren Modell einen HDMI-Ausgang mit ARC-Funktion (Audio Return Channel) für die Entgegennahme des Fernsehertons (der HDMI-Eingang des TVs muss natürlich ebenfalls ARC unterstützen), einen USB-Anschluss an den iPod und iPhone direkt, also mit von Apple mitgelieferten Dock Connector-auf-USB-Kabel angeschlossen werden können. Und im Standby soll der 1612er noch einen Tick stromsparender sein.

Beide Modelle sollen ab Mai bei den Händlern stehen.

 

Denon AVR-1612: Gut ausgestattet und trotzdem bezahlbar.
Denon AVR-1612: Gut ausgestattet und trotzdem bezahlbar.

player.de meint:
Wer kein 7.1-Lautsprechersetup im Wohnzimmer stehen hat und nach einem preiswerten AV-Receiver sucht mit dem er auch 3D-fähige BD-Player und TVs bestens bedienen kann, der dürfte bei den beiden neuen Denon AV-Receivern gut aufgehoben sein.