HDTV-Programme von ProSiebenSat.1 & RTL ab sofort in weiteren Kabelnetzen

Deutsche Netzmarketing GmbH
HDTV im Kabelnetz: Die rund 140 in der DNMG vertretenen Betreiber versorgen angeblich mehr als 6 Millionen Haushalte

Das hochauflösende Fernsehen im digitalen Kabelnetz nimmt weiter Fahrt auf: Nachdem in der Vergangenheit bereits diverse Betreiber die privaten HDTV-Sender RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD in ihre Netze eingespeist haben, kommen jetzt rund 140 in der Deutschen Netzmarketing GmbH organisierte Kabelunternehmen hinzu. Grundlage ist ein neu geschlossenes Rahmenabkommen zwischen der Deutsche Netzmarketing GmbH sowie dem Eutelsat KabelKiosk zur Einspeisung und Vermarktung des Programmpaketes „BasisHD„.

KabelKiosk hat am 1. Mai 2010 mit der Vermarktung von RTL HD und VOX HD über das BasisHD-Paket begonnen

Das KabelKiosk-Angebot wurde dieses Jahr gestartet und umfasst neben den oben genannten HDTV-Programmen der beiden Mediengruppen ProSiebenSat.1 und RTL Deutschland zusätzlich 39 weitere deutsche Privatsender in SD-Qualität. Mit dem Vertragsabschluss soll die Reichweite von BasisHD enorm gesteigert werden. Dazu Ingo Schuchert, Geschäftsführer der Deutschen Netzmarketing GmbH: „Die Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sie muss dem Kunden echte Mehrwerte hinsichtlich Qualität, Komfort und Vielfalt bieten. Genau dies kann mit dem BasisHD-Angebot von Eutelsat nun umgesetzt werden.“

„Wir freuen uns über den Abschluss des Verbreitungsabkommens, das die Digitalisierung des Kabels weiter vorantreibt. Mit einer Kombination aus zugkräftigen HD-Inhalten, starken Vermarktungspartnern sowie attraktiven Services bleibt Eutelsat KabelKiosk damit ein wichtiger Garant für die erfolgreiche Migration des Kabels zum Digital-TV“, fügt Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin der Eutelsat visAvision GmbH, hinzu.

Das BasisHD-Angebot ist ein gemeinsames Produkt des Satellitenbetreibers Eutelsat sowie der Tele Columbus-Gruppe und verspricht sowohl kleineren als auch regionalen Kabelnetzbetreibern eine umfassende Grundversorgung mit attraktiven Digitalsendern. Weitere Informationen zum Programmpaket und Voraussetzungen für den Empfang finden Sie in unserer Newsmeldung.

player.de meint:
Dank des neuen Rahmenabkommens mit dem Eutelsat KabelKiosk können ab sofort rund 140 in der Deutschen Netzmarketing GmbH organisierte Kabelunternehmen die privaten HDTV-Sender anbieten. Auf diese Weise sollen insgesamt mehr als sechs Millionen Haushalte mit hochauflösendem Kabelfernsehen versorgt werden können. In Anbetracht der Firmengröße ist diese Entwicklung beachtlich, zumal der hierzulande größte Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland die HDTV-Programme der ProSiebenSat.1- und RTL-Mediengruppe immer noch nicht einspeist. Zu möglichen Senderrestriktionen – etwa das Vorspulverbot in Aufnahmen – wurden leider keine Angaben gemacht.