Denon CEOL: Neue Stereoanlage mit DLNA-Streaming, iPod-Dock & WLAN

Denon CEOL
Denons neues Netzwerk-Musiksystem CEOL bietet zahlreiche Wiedergabemöglichkeiten - inklusive DLNA-Streaming

Der japanische HiFi- und Heimkino-Spezialist Denon hat heute sein neues Netzwerk-Musiksystem „CEOL by Denon“ vorgestellt. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Kompaktanlage, die vor allem durch ihre Wiedergabemöglichkeiten punkten soll. So spielt der im Lieferumfang enthaltene CD-Receiver RCD-N7 nicht nur CDs ab, sondern kommt zum Beispiel auch mit USB-Speichermedien, DLNA-kompatiblen Geräten und einem iPhone beziehungsweise iPod zurecht. Für die Beschallung sorgt das ebenfalls mitgelieferte Stereo-Boxenset SC-N7.

Rückseite des Denon RCD-N7
Der mitgelieferte CD-Receiver Denon RCD-N7 kann sich per Ethernet oder WLAN mit dem Netzwerk verbinden

Der RCD-N7 verfügt auf seiner Oberseite über eine eingebaute digitale Dockingstation für iPhone und iPod, über die die Musikinhalte des Apple-Geräts direkt wiedergegeben werden können. Ebenso kann der Receiver beispielsweise Lieder von einem PC oder Medienserver per DLNA über das Netzwerk streamen und laut Hersteller auf über 15.000 Webradios weltweit zugreifen. Die Verbindung zum Internet erfolgt entweder kabelgebunden über die herkömmliche Ethernet-Schnittstelle oder drahtlos via WLAN mit WPS-Unterstützung (Wi-Fi Protected Setup).

Lautsprecher-Set Denon SC-N7
Denon verspricht hohe Klangqualität: Das Stereo-Boxenset SC-N7 liegt dem CEOL-Musiksystem ebenfalls bei

Darüber hinaus sollen sich auch CDs, UKW-/MW-Radiosender und Musikdateien von USB-Sticks über das Gerät abspielen lassen. Die Anlage garantiert eine Ausgangsleistung von 2x 65 Watt. Dabei sorgen angeblich speziell angepasste Filter für eine optimale Abstimmung des RCD-N7 mit dem SC-N7 Lautsprecherset und einen kraftvollen Klang. Jeder der beiden Lautsprecher ist mit einem 120 mm Tief-/Mitteltöner sowie einem 25 mm Kalottenhochtöner ausgestattet.

Der Standby-Verbrauch des Netzwerk-Receivers liegt nach Herstellerangaben bei unter 0,3 Watt.

Eckdaten CEOL by Denon (laut Hersteller):

Denon RCD-N7 – Netzwerk-CD-Receiver

  • 2 x 65 W Hochleistungs-Verstärker (4 Ohm, 1 kHz, 0.7% Klirrfaktor)
  • „Simple & Straight“-Schaltung mit kürzestmöglichen Signalwegen für hohe Klangqualität
  • 3-zeiliges OELD (Organic Electroluminescence Display) mit hohem Kontrast
  • WLAN-Schnittstelle mit WPS (Wi-Fi Protected Setup)
  • FLAC 96 kHz/24 Bit Audioformat-Unterstützung

Vielfältige Wiedergabemöglichkeiten:

  • Spielt Musikdateien von einem ans Heimnetzwerk angeschlossenen Gerät ab – z.B. PC oder Network Attached Storage (NAS)
  • Wiedergabe von USB-Sticks, CD, CD-R /CD-RW (WMA oder MP3)
  • UKW-/MW-Radio
  • Front-Anschluss für portable Player (analog)
  • Optischer Digitaleingang
  • Digitale iPod/iPhone-Direktwiedergabe über das eingebaute Dock
  • Internet-Radio und Netzwerk-Audiostreaming
  • Napster und Last.fm Online-Support (nicht in allen Ländern verfügbar)

SC-N7 Lautsprecher-Set

  • Treiber: 120 mm Tief-/Mitteltöner
  • 25 mm Kalottenhochtöner
  • MDF-Gehäuse

Denon hat in Kooperation mit der schwedischen Newcomer-Band Royal Republic auch ein Video zur neuen Stereoanlage gedreht:

Das Musiksystem CEOL by Denon soll ab Ende Oktober bei autorisierten Fachhändlern erhältlich sein und 809 Euro kosten. Die Einzelkomponenten werden zu einem Preis von 699 Euro (RCD-N7) beziehungsweise 110 Euro (SC-N7) angeboten.

player.de meint:
CEOL by Denon ist ein gut ausgestattetes und vielseitig einsetzbares Musiksystem für audiophile Nutzer. Die Anlage spielt Musikinhalte von CDs, USB-Sticks sowie im Netzwerk eingebundenen PCs ab und bietet sogar eine Dockingstation für das iPhone bzw. den iPod. Darüber hinaus lassen sich laut Hersteller mehr als 15.000 Webradios empfangen. Sämtliche Wiedergabemöglichkeiten beschränken sich allerdings – wie für eine Stereoanlage üblich – nur auf Audio-Formate. Das Design wirkt sehr hochwertig und macht zudem einen modernen Eindruck. Wer allerdings sein Wohnzimmer mit dem hübschen System schmücken möchte, muss rund 810 Euro hinblättern.