Panasonic & Ubisoft bringen 3D-Spiele auf den Fernseher – ohne Konsole oder PC

Logo von Ubisoft
3D-Spiele ohne Konsole oder PC direkt am Fernseher zocken: Panasonic und Ubisoft gehen Kooperation ein

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic und der französische Spieleentwickler Ubisoft haben heute offiziell ihre Zusammenarbeit zur gemeinsamen Entwicklung von 3D-Videospielen für die IPTV-Plattform Viera Cast bekanntgegeben. Erstes Ergebnis wird voraussichtlich die Veröffentlichung von „Shaun White Skateboarding“ zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft sein. Der Titel soll dabei ohne zusätzliche Konsole oder PC auf dem eigenen 3D-fähigen TV-Gerät gespielt werden können.

Die 3D-Spiele werden als Applikation für Panasonics Netzwerk-Service "Viera Cast" entwickelt

Konkret ist die Entwicklung von voll funktionsfähigen 3D-Videospiel-Applikationen für Panasonics Multimedia-Service „Viera Cast“ geplant. Für die beiden Titel „Shaun White Skateboarding“ und „Tom Clancy’s Ghost Recon Future Soldier“ setzt der Hersteller auf Ubisoft als strategischen Partner für TV- und AV-Heimgeräte. Das geimsame Abkommen soll die wichtige Rolle widerspiegeln, welche die dreidimensionale Unterhaltung innerhalb der übergreifenden Unternehmensstrategie für 3D-Inhalte einnimmt. Diese umfasst die Bereiche TV-Übertragung, Filme, Gaming sowie selbstproduzierte Inhalte wie Videos und Fotos.

Dazu Armando Romagnolo, General Manager Head of Product Marketing TV, Home AV & Training CE bei Panasonic: „Wer einmal ein 3D-Spiel auf einem unserer großformatigen Plasma-Fernseher erlebt hat, wird dieses neue Level an Realismus nicht mehr missen wollen. 3D-Videospiele stellen extrem hohe Anforderungen an die Wiedergabegeräte, da hier besonders schnelle Bildfolgen produziert werden. Unsere NeoPDP Plasma-Geräte können gerade bei der Darstellung von 3D-Inhalten ihre technologiebedingten Vorteile gegenüber LCD voll ausspielen. Die Folge sind kontrastreiche Bilder ohne Wischeffekte.

Die Titel sind angeblich ohne zusätzliche Konsole oder PC direkt auf dem 3D-Fernseher spielbar (im Bild: Panasonic TX-P50VT20E)
Die Titel sind angeblich ohne zusätzliche Konsole oder PC direkt auf dem 3D-Fernseher spielbar (im Bild: Panasonic TX-P50VT20E)

Geoffroy Sardin, Chief EMEA Marketing & Sales Officer bei Ubisoft, freut sich über die Kooperation mit Panasonic: „Es ist uns eine Ehre, mit Panasonic zusammenarbeiten zu dürfen. 3D-Plasma-Fernseher von Panasonic mit ihrer exzellenten Reaktionszeit und hoher Qualität bei schnell bewegenden Bildern schaffen ein ganz neues 3D-Erlebnis. Mit dieser Zusammenarbeit können Ubisoft und Panasonic ein außergewöhnlich hohes Maß an Interaktivität direkt ins heimische Wohnzimmer bringen. Die gemeinschaftliche Innovationskraft der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Ubisoft und Panasonic wird Videospiele schaffen, die von Anfang an für die ultimative Spielerfahrung auf dem Fernseher konzipiert sind.“

Laut Ubisoft werden bereits nächstes Jahr die Hälfte aller eigenen Spiele 3D-kompatibel sein. Auf der IFA 2010 hat Panasonic darüber hinaus neue 3D-Fernseher und aktive -Shutter-Brillen vorgestellt (player.de berichtete).

player.de meint:
Nachdem Panasonic seine Viera Cast-Plattform bislang nur um zusätzliche Informations- und Unterhaltungsangebote erweitert hat, kommen jetzt erstmals 3D-Videospiele für den Fernseher hinzu. Eine zusätzliche Konsole oder einen PC benötigt der Nutzer zum Spielen angeblich nicht. Zur Steuerung hat der Hersteller aber leider keine Angaben gemacht. Insofern ist also unklar, ob eventuell ein spezieller Controller dazugekauft werden muss oder die Fernbedienung des TV-Geräts ausreicht. Wann und zu welchem Preis der erste Titel genau angeboten wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Sony hat für seine Spielkonsole PlayStation 3 bereits im Juni dieses Jahres 3D-Spiele auf den Markt gebracht. Diese können allerdings nur mit einer Auflösung von 720p statt 1.080p wiedergegeben werden (zur Newsmeldung).