iPod touch jetzt mit 2 Kameras: Apple stellt neue iPod-Modelle & iOS 4.1 vor

Apple mit neuem iPod touch
Apple hat unter anderem neue iPod-Modelle vorgestellt

Wie vermutet, hat Apple im Rahmen seines geheimnisvollen „Special Events“ eine ganze Reihe von Neuheiten vorgestellt: Neben einem Update des iOS-Betriebssystems auf Version 4.1 zeigte der amerikanische Elektronikhersteller auf der gestrigen Veranstaltung in San Francisco auch neue iPod-Modelle, eine überarbeitete Version des Apple TV sowie die Software iTunes 10 mit einem integrierten sozialen Netzwerk, dassich an Facebook und Twitter orientiert. Alle Produkte beziehungsweise Programme sollen bis auf wenige Ausnahmen ab sofort erhältlich sein.

Betriebssystem iOS 4.1

Als Erstes hat Unternehmenschef Steve Jobs das bei einigen Nutzern lang erwartete Update für das mobile Apple-Betriebssystem iOS präsentiert, das allerdings nur für das iPhone und den iPod touch zur Verfügung steht. Die neue Version 4.1 soll in erster Linie einige Fehler beheben (Bugfixes). Dazu gehört etwa ein jetzt beseitigtes Problem mit dem Annäherungssensor, durch das Telefonate zum Teil unerwartet beendet wurden. Hinweis: Der Sensor schaltet das Display des iPhone in der Regel automatisch aus, wenn es bei angenommenem Anruf zum Ohr hin bewegt wird, um etwa versehentliche Berührungen zu vermeiden.

Da die Installation der Betriebssystem-Software 4.0 auf dem iPhone 3G in einigen Fällen Leistungseinbußen zur Folge hatte, verspricht iOS 4.1 nun eine verbesserte Performance bei den betroffenen Geräten. Hinzu kam außerdem die Aufnahmemöglichkeit von sogenannten High Dynamic Range (HDR-)Fotos, indem drei Bilder mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen geschossen werden und das Smartphone so ein entsprechendes HDR-Foto errechnet. Auf diese Weise lassen sich die Farb- und Kontrastverhältnisse angeblich besonders originalgetreu darstellen. Allerdings beschränkte Apple diese Funktion nur auf das aktuelle iPhone 4.

Als weitere Neuerung kommt das bei der iOS 4-Vorstellung erwähnte „Game Center“ hinzu. Dieses ermöglicht unter anderem Multiplayer-Duelle mit Freunden. Weitere Details finden Sie in unserer Newsmeldung. Ebenso wird unter iOS 4.1 laut Apple der Upload von HD-Videos auf YouTube über eine WLAN-Netzwerkverbindung möglich sein. Im November soll das Update auf Version 4.2 erscheinen, das dann auch für das iPad verfügbar ist. Hierzu gehören dann etwa das „Printing Center“, über das sich Dokumente drucken lassen sollen.

Das iPhone und der iPod touch können ab nächster Woche auf iOS 4.1 aktualisiert werden.

Apple präsentiert neue iPod-Modelle

Apple hat drei iPod-Modellreihen komplett überarbeitet. Dazu gehören die Versionen touch, shuffle und nano.

iPod touch

FaceTime mit dem iPod touch
Der neue iPod touch unterstützt Videotelefonate über FaceTime

Die zahlreichen Gerüchte haben sich bestätigt: Der neue iPod touch wurde an das iPhone 4 angepasst und verfügt über das hochauflösende Retina-Display (960 x 640 Pixel), einen leistungsstärkeren A4-Prozessor sowie ein Gyroskop (Kreiselinstrument). Ebenso ist das Gerät sowohl front- als auch rückseitig mit jeweils einer Kamera ausgestattet, über die sich Videotelefonate auf Basis der „FaceTime“-Funktion tätigen beziehungsweise HD-Videos mit bis zu 720p aufnehmen lassen sollen. Zudem ist der überarbeitete iPod touch mit einer Höhe von 7,2 mm dünner geworden als sein Vorgänger. Als Betriebssystem ist iOS 4.1 vorinstalliert.

Der neue iPod touch ist in fünf bis sieben Tagen versandfertig und kostet je nach Speicherkapazität 229 Euro (8 GByte), 299 Euro (32 GByte) beziehungsweise 399 Euro (64 GByte).

iPod shuffle

Neuer iPod shuffle von Apple
Der iPod shuffle wurde sowohl technisch als auch optisch überarbeitet

Verbesserungen gab es auch beim iPod shuffle. So soll das neue Modell die Vorzüge seiner beiden jüngsten Vorgänger vereinen und über Tasten sowie die VoiceOver-Funktion verfügen. Außerdem können Wiedergabelisten erstellt werden. Ein Display hat der kompakte Musik-Player entgegen vieler Erwartungen nicht bekommen. Dafür wurde das Gehäuse komplett überarbeitet. Der Nutzer hat die Wahl zwischen den Farben Grau, Blau, Grün, Orange und Pink. Mit einem Clip lässt sich das Gerät am Gürtel oder an der Kleidung befestigen.

Der neue iPod shuffle mit 2 Gigabyte Speicher kostet 49 Euro und ist versandfertig in fünf bis sieben Tagen.

iPod nano

iPod nano jetzt mit Touchscreen
Apple hat dem iPod nano ein Touchscreen spendiert - der Display-Inhalt kann gedreht werden

Verglichen mit dem Vorgänger ist der neue iPod nano fast um die Hälfte kleiner geworden: Er misst jetzt nur noch 40,9 x 37,5 x 8,78 mm (B x H x T) bei einem Gewicht von 21,1 Gramm. Das Highlight ist jedoch das 1,54 Zoll (3,91 cm Diagonale) große Multitouch-Display, das eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln bietet. Der Display-Inhalt lässt sich durch eine Drehbewegung der Finger jeweils um ein Viertel drehen, so dass die Informationen beispielsweise auch abgelesen werden können, wenn das Gerät per Clip am Gürtel befestigt ist. Darüber hinaus kann der Nutzer unter anderem die Lautstärke über separate Tasten auf der Oberseite regeln. Das Gehäuse ist in den Farben Silber, Grau, Blau, Grün, Orange und Pink sowie als Special Edition in Rot erhältlich. Mit dem Kauf des letzteren Modells werden angeblich wohltätige Organisationen zur AIDS-Bekämpfung in Afrika unterstützt.

Je nach Speicherkapazität kostet der neue iPod nano 159 Euro (8 GByte) beziehungsweise 189 Euro (16 GByte). Der Versand dauert laut Apple sieben bis zehn Tage.

Die neue Apple TV Set-Top-Box fürs Wohnzimmer stellen wir in einer separaten Newsmeldung vor.

player.de meint:
Nachdem Apples Einladung zum „Special Event“ für zahlreiche Gerüchte gesorgt hat, ist das Geheimnis um die Veranstaltung nun endlich gelüftet. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Die neuen iPod-Modelle kommen nicht nur in einem optisch überarbeiteten Gehäuse und frischen Farben daher, sondern sollen auch mit neuer Hardware punkten. Besonders interessant dürfte dabei natürlich der iPod touch sein, der jetzt-  viele Funktionen vom iPhone 4 übernommen hat. Dazu gehören in erster Linie das Retina-Display sowie die beiden Kameras. Wer derzeit kein Geld hat, kann sich aber immerhin auf das iOS-Update nächste Woche freuen. Die Version 4.1 verspricht ein paar Verbesserungen und bringt zudem die „Game Center“-Funktion aufs iPhone und den iPod touch.