IFA 2010: Yamaha stellt 3D Blu-ray Player BD-S1067 mit DivX Plus HD-Wiedergabe vor

Yamaha BD-S1067 in Schwarz
Yamaha stellt auf der IFA eine neue Blu-ray Player-Generation vor - erstes Modell ist der BD-S1067 mit DivX Plus HD-Zertifizierung

Pünktlich zur IFA 2010 hat der japanische Elektronikhersteller Yamaha mit dem BD-S1067 eine für sich neue Blu-ray Player-Generation entwickelt. Das 3D-fähige Modell garantiert nicht nur beste dreidimensionale Unterhaltung im Heimkino, sondern soll dank SACD- und DVD-Audio-Unterstützung sogar den Ansprüchen von Liebhabern hochauflösender Mehrkanal-Musik genügen. Ferner wurde das Gerät vom Codec-Entwickler DivX für die Wiedergabe des DivX Plus HD-Formats zertifiziert.

Rückseite des Yamaha BD-S1067
Yamahas neuer 3D Blu-ray Player verfügt neben HDMI auch über einen analogen 7.1-Audioausgang

So sollen etwa unter Verwendung des MKV-Containers aufgenommene Videos in Full HD-Auflösung (1.080p) abgespielt werden. Um bei Blu-ray Discs und DVDs eine gleiche Qualität mit 24 Hertz zu erreichen, setzte Yamaha beim BD-S1067 eigenen Angaben zufolge auf eine „exzellente Bildverarbeitung“. Neben herkömmlichem 2D-Material unterstützt der Player auch 3D-Inhalte, die er über seinen rückseitigen HDMI 1.4-Ausgang ausgibt. Zudem garantieren die integrierten Audio-Decoder für HD-Tonformate wie Dolby TrueHD und DTS-HD ein optimales Klangerlebnis. Der Sound wird dabei wahlweise via HDMI zur Weiterverarbeitung an einen enstprechenden AV-Receiver übergeben oder intern decodiert und über den (analogen) 7.1-Audioausgang ausgegeben.

Ergänzend zum Disc-Laufwerk ist das Gerät außerdem mit zwei USB-Ports und einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. So lassen sich Multimedia-Dateien direkt von einem USB-Datenträger wie zum Beispiel Speicherstick oder Festplatte abspielen beziehungsweise per DLNA über das Heimnetzwerk streamen. Der BD-S1067 kommt unter anderem mit den Medienformaten MP3, WMA, H.264, AVCHD, DivX Plus HD, WMV und JPEG zurecht. Sofern der Player in ein Netzwerk mit Internetanschluss eingebunden ist, kann der Nutzer laut Hersteller mithilfe eines speziellen Clients sogar auf YouTube zugreifen.

Yamaha BD-S1067 in Titan
Yamaha bietet den BD-S1067 ab Oktober in den Farbvarianten Schwarz und Titan an

Die HDMI-CEC- und SCENE-Funktionalität komplettieren die Ausstattung des BD-S1067. So kann das Modell beispielsweise über die Fernbedienung eines kompatiblen Flachbildfernsehers gesteuert werden, während sich über SCENE angeblich ein komplettes Heimkino-Setup auf Knopfdruck abrufen lässt. Auf diese Weise gewährleistet Yamaha eine komfortable und schnelle Einrichtung des Abspielgeräts.

Der Yamaha BD-S1067 soll ab Oktober 2010 im Handel erhältlich sein und 599 Euro kosten. Das Gehäuse wird in den Farbvarianten Schwarz und Titan angeboten. Wer das Modell persönlich in Augenschein nehmen oder testen möchte, hat auf der IFA 2010 die Gelegenheit dazu: Sie finden Yamaha in Halle 1.2 an Stand 125.

player.de meint:
Gut zwei Jahre, nachdem Yamaha seinen ersten Blu-ray Player in Europa auf den Markt gebracht hat, legt der japanische Elektronikhersteller nun ebenfalls hohen Wert auf das 3D-Heimkino. Doch spielt der BD-S1067 nicht nur 2D und 3D Blu-ray Scheiben ab, sondern kommt neben herkömmlichen Disc-Typen sogar mit SACD- und DVD-Audio-Medien zurecht. Das dürfte vor allem ambitionierte Musikliebhaber freuen. Doch auch die restliche Ausstattung dürfte keine Wünsche offen lassen. Lediglich einen SD-Kartenleser sucht man vergebens. Mit einem Preis von knapp 600 Euro ist das Gerät allerdings nicht wirklich günstig. Konkurrent Sony zum Beispiel verlangt für seinen seit Mai erhältlichen BDP-S570 nur die Hälfte (zur Newsmeldung). Für Käufer eines neuen 3D-Fernsehers von Sony gibt es das Modell auf Wunsch übrigens kostenlos dazu (player.de berichtete).