IFA 2010: Panasonic mit neuem 3D Blu-ray Player für Einsteiger – Internet-fähig

Panasonic DMP-BDT100
Einstieg ins 3D-Heimkino: Panasonic präsentiert auf der IFA 2010 den neuen 3D Blu-ray Player DMP-BDT100 für 299 Euro

Passend zu seinen neuen 3D-Plasma-Fernsehern der VT20- und GT20-Serie stellt Panasonic auf der diesjährigen IFA in Berlin auch einen 3D Blu-ray Player für den Einstieg ins dreidimensionale Heimkino vor: Der DMP-BDT100 soll vor allem mit einer exzellenten Wiedergabequalität sowie einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis punkten und das Sortiment an 3D-fähigen Abspielgeräten nach unten hin vervollständigen. Im Inneren des Gehäuses kommt der weiterentwickelte UniPhier-Prozessor zum Einsatz.

Dieser wartet mit einer optimierten Rechenleistung auf und verspricht aus diesem Grund sowohl bei dreidimensionalen als auch zweidimensionalen Bildern eine beeindruckende Bilddarstellung mit voller High Definition-Auflösung (Full HD). Gleichzeitig sollen der PHL Reference Chroma Prozessor Plus sowie die verbesserte P4HD-Bildtechnologie für fließende Bewegungen, eine exakte Farbwiedergabe und scharfe Detailauflösungen sorgen. Integrierte Audio-Dekoder für die HD-Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD garantieren dabei eine überragende Klangkulisse in Filmen.

Das eingebaute Multiformat-Laufwerk spielt alle gängigen Blu-ray Discs (inklusive 3D-Scheiben), DVDs und CDs ab. Alternativ können Bild-, Musik- und Videodateien über den SDXC-Kartenleser sowie den USB-Port beispielsweise auch von einer SD-Speicherkarte beziehungsweise einer Festplatte wiedergegeben werden. Der Blu-ray Player soll unter anderem mit den Medienformaten AVCHD, DivX Plus-HD, MKV, MP3 und HD-JPEG zurechtkommen.

Der Blu-ray Player kann beispielsweise auf die TV-Aufnahmen bzw. Festplatten-Inhalte des Panasonic-Recorders DMR-BS850 (Bild) zugreifen

Dank der rückseitigen Ethernet-Schnittstelle lassen sich laut Hersteller sogar auf einem Computer gespeicherte Filme und Fotos über das Netzwerk streamen (DLNA-Streaming). Ebenso kann der DMP-BDT100 auf die Inhalte beziehungsweise TV-Aufzeichnungen eines Panasonic Blu-ray Recorders – wie zum Beispiel den DMR-BS850 (zum Test) – zugreifen. Über den Viera Cast-Service unterstützt das Gerät sogar zahlreiche Online-Angebote wie zum Beispiel Bild.de, YouTube und die ARD-Tagesschau. Vor kurzem kam außerdem der Video-on-Demand-Dienst Acetrax hinzu (player.de berichtete). In Verbindung mit dem optionalen erhältlichen WLAN-USB-Adapter DY-WL10 können sämtliche Netzwerk-Features sogar drahtlos genutzt werden.

Mittels Viera Link ist der Blu-ray Player auch über die Fernbedienung eines kompatiblen Fernsehers steuerbar (HDMI-CEC-Unterstützung).

Der Panasonic DMP-BDT100 soll noch diesen Monat für 299 Euro auf den Markt kommen. Das Modell wird vermutlich auch auf der IFA 2010 in Berlin zu sehen sein (Halle 5.2, Stand 101).

player.de meint:
Neben dem 499 Euro teuren DMP-BDT300 bietet Panasonic demnächst auch einen günstigeren 3D Blu-ray Player speziell für Einsteiger an. Der DMP-BDT100 kostet immerhin 200 Euro weniger, soll sich aber dennoch durch eine überragende Wiedergabequalität auszeichnen. In unserem Test hat der große Bruder DMP-BDT300 dieses Versprechen zumindest eingehalten. Dafür ist das neue Modell allem Anschein nach nur mit jeweils einem USB-Eingang und HDMI-Port ausgestattet. Wer also 3D-Filme inklusive HD-Ton abspielen möchte, benötigt noch einen 3D-kompatiblen AV-Receiver, der mit den Signalen des Blu-ray Players zurechtkommt. Konkurrent Samsung bietet für 70 Euro weniger ein ähnlich ausgestattetes Gerät an (BD-C5900).